Rojava

Beiträge zum Thema Rojava

Politik
Der Gedenkstein gehört ordentlich gepflegt
2 Bilder

8. Mai
Blumen auf dem Braucker Friedhof zum Tag der Befreiung

Die MLPD Gruppe im Gladbecker Süden hat am 8. Mai um 18 Uhr Blumen am Gedenkstein für die sowjetischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter auf dem Braucker Friedhof niedergelegt. "Anlass war der Tag der Befreiung von 75 Jahren, am 8. Mai 1945", so Jörg Weidemann, Sprecher der MLPD in Gladbeck. Unter den hier als Zwangsarbeiter vergrabenen Menschen sind auch Kriegsgefangene der Roten Armee. Die Rote Armee und die sowjetische Bevölkerung trugen die Hauptlast bei der Zerschlagung des...

  • Gladbeck
  • 08.05.20
  • 1
Politik
Demonstration mit weit über 1.000 Teilnehmern gegen die türkische Invasion am 10. Oktober 2019

Völkerrechtswidrige Invasion der Türkei in Nord-Ost-Syrien
Wenn ein Angriffskrieg zur "Militäroffensive" verharmlost wird

Wir leben in Zeiten, in denen eine völkerrechtswidrige Invasion (oder Aggression oder Angriffskrieg) des Erdogan-Regimes in Nord-Ost-Syrien in den meisten Medien wie abgesprochen und völlig verharmlosend als "türkische Militäroffensive" bezeichnet wird, obwohl das Ziel der sogenannten „Offensive“ die ethnische Säuberung Nord-Ost-Syriens durch blanken Terror ist. Deshalb möchte ich hier die Erklärung des kommunalen Wahlbündnisses „Essen steht AUF“ zu dem verbrecherischen Überfall...

  • Essen-Nord
  • 27.10.19
  • 6
Politik

Angriffe auf Kundgebung
Polizei hätte Attacken auf Demonstranten unterbinden müssen

Am Mittwoch, 16. Oktober, versammelten sich zahlreiche Bottroperinnen und Bottroper zu einer Solidaritätskundgebung für die Opfer des türkischen Angriffskriegs auf Nordsyrien am Pferdemarkt. Aus einer Gruppe türkischer Nationalisten gab es massive verbale und auch gewalttätige Attacken auf die angemeldete Friedenskundgebung. Die Polizei ging trotzdem nicht gegen die Störer vor. Das ist skandalös. Auf den ersten Blick mag man zu der Einschätzung kommen, die Polizei habe klug gehandelt, als sie...

  • Bottrop
  • 22.10.19
Politik
"Deutschland und die EU hindern das NATO-Mitglied Türkei nicht daran, im Widerspruch zu Völkerrecht und auch der Satzung der NATO gewaltsam ihre Machtinteressen durchzusetzen."

Sofortiger Stopp aller Rüstungsexporte für Türkei: Keine europäischen Waffen für Intervention in Syrien

Die Türkei agiert weiterhin mit militärischer Gewalt völlig ungestört im Nordosten Syriens, obwohl zahlreiche Staaten die Intervention verurteilt haben. Deutschland und weitere Staaten Europas haben zwar bereits angekündigt, keine neuen Rüstungsexporte an die Türkei zu genehmigen, die bereits erteilten Genehmigungen sind davon jedoch nicht betroffen. Diese Beschlusslage ist eine Farce, die „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ nicht akzeptieren wird. "Ich fordere die Bundesregierung...

  • Dortmund
  • 17.10.19
  • 1
Politik
Kein Krieg in Rojava: Türkische Militäroffensive in Syrien stoppen

attac & Medico International
Kein Krieg in Rojava: Türkische Militäroffensive in Syrien stoppen

Die türkische Regierung trägt mit ihrem Militäreinsatz im Nordsyrien zu einer neuerlichen Eskalation der Situation in der Region bei und gefährdet die Bevölkerung in den überwiegend kurdisch besiedelten und von der Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) beherrschten Gebieten. Dieser völkerrechtswidrigen Krieg wird viele Opfer mit sich bringen, die weitere Destabilisierung der gesamten Region vorantreiben und die Errungenschaften Rojavas zunichte zu machen: das friedliche Zusammenleben...

  • Dortmund
  • 11.10.19
Politik
Die türkische Angriff fordert erste zivile Opfer in Qamischli (Nordsyrien)
2 Bilder

Protest
Erdogan raus aus Nordost-Syrien!

Am Donnerstag, den 10 Oktober, ist Tag X. Überall in Deutschland gehen arabische, syrische, kurdische, türkische, deutsche und viele andere Menschen auf die Straße gegen den völkerrechtswidrigen Überfall des Erdogan-Regimes auf sein Nachbarland Syrien. Erdogan will den demokratischen Aufbau in Nordost-Syrien (Rojava) zerstören. Es ist der einzige Teil in Syrien, in den Flüchtlinge zurückkehren, weil dort Frauen und Männer, die unterschiedlichen Religionen und Ehtnien friedlich und...

  • Gladbeck
  • 09.10.19
  • 10
  • 1
Politik
Sevim Dagdelen, MdB / Foto: screen shot

Die Doppelmoral der Sevim Dagdelen

Es hat sich nicht geändert und es wird sich wohl auch nie ändern: Pressemeldungen der LINKEN NRW sind immer wieder großartige Steilvorlagen für LK- Beiträge der besonderen Art. So auch folgende Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen: 17. AUGUST 2016 Keine Deals mehr mit dem Terrorpaten Erdogan "Es darf keine Deals mehr mit dem Terrorpaten Erdogan [1] geben. Die militärische und polizeiliche Zusammenarbeit und insbesondere die Waffenexporte in die Türkei sind umgehend zu...

  • Bochum
  • 19.08.16
  • 1
  • 3
Politik

Aufruf zur gemeinsamen Protestaktion am kommenden Samstag, den 27.02.2016 auf dem Berliner Platz

Die über 20 Teilnehmer der Montagsdemonstration am 22.02. haben eine Protestkundgebung für den kommenden Samstag, 27.02.2016 von 11 bis 14 Uhr auf dem Berliner Platz beschlossen. Wir protestieren gegen das Vorgehen türkischen Militärs gegen die kurdische Befreiungsbewegung in Rojava/Nordsyrien und gegen die Pläne des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, dort einzumarschieren. Wir rufen alle Wittener über Partei- und weltanschauliche Grenzen hinweg dazu auf, sich an diesem Protest zu...

  • Witten
  • 23.02.16
Politik

Sofortige Einstellung der kriegerischen Handlungen der türkischen Regierung gegen den kurdischen Befreiungskampf!

Die Wittener Montagsdemo hat nachfolgende Presseerklärung veröffentlicht: Sofortige Einstellung der kriegerischen Handlungen der türkischen Regierung gegen den kurdischen Befreiungskampf! Die Angriffe der türkischen Regierung auf PKK-Stellungen im Irak und das massive Vorgehen gegen fortschrittliche Menschen in der Türkei, die der PKK und dem kurdischen Befreiungskampf zugerechnet werden, waren zentrales Thema der Montagsdemo am 27. Juli in Witten. Aller Welt ist bekannt, dass einzig die PKK...

  • Witten
  • 30.07.15
  • 1
Politik

Unterstützenswerte Petition für einen humanitären Korridor nach Kobanê

Hier kann man die Petition unterzeichnen: https://www.openpetition.de/petition/online/oeffnet-die-grenze-kobane-muss-leben Text und Begründung der Petition: Öffnet die Grenze - Kobanê muss leben! Für einen humanitären Korridor nach Rojava – vorrangig für den Wiederaufbau von Kobanê! Nach dem internationalen humanitären Völkerrecht fordern wir von allen Verantwortlichen, einen humanitären Korridor nach Rojava/ Syrien - insbesondere zum Wiederaufbau von Kobanê - zu gewährleisten. Wir fordern die...

  • Essen-Nord
  • 29.05.15
Politik
An der Zukunftsdemo zum Auftakt des Pfingstjugendtreffens ...
13 Bilder

Einmaliges selbstorganisiertes Festival für die Zukunft der Jugend - 17. internationales Pfingstjugendtreffen mit vielen Highlights

Das Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen war auch für mich als "älteres Semester" ein tolles Erlebnis. Immer wieder umwerfend, was Jugendliche und Kinder mit tatkräftiger Unterstützung von Erwachsenen auf die Beine stellen. Deshalb habe ich mit Freude am Freitag meine Unterstützerschicht an der Anmeldung für das Zeltcamp gemacht, so wie viele hundert ehrenamtliche Helfer, die dieses Treffen zu einer runden Sache gemacht haben. Das Programm war so vielseitig, dass ich meine...

  • Essen-Nord
  • 26.05.15
  • 5
  • 4
Politik
3 Bilder

Highlights beim 17. internationalen Pfingstjugendtreffen

Das Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen steht dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Prof. Jean Ziegler aus Genf. Der Soziologe und Buchautor ist als Stimme für die ausgebeuteten und unterdrückten Völker in Entwicklungsländern bekannt und war UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Er sagte: "Das Pfingstjugendtreffen dient dem Kennenlernen und der internationalen Verständigung der Jugend.“ Die Essenerin Gitta Wester vom Zentralen Koordinierungsausschuss...

  • Essen-Nord
  • 15.05.15
  • 2
Politik
„Der Sieg über die Mörderbanden des IS in Kobane ist ein ganz wichtiges Symbol für den Freiheitskampf der ganzen Region“, erklärte LINKEN-Abgeordnete Ulla Jelpke am Freitag bei einer Info-Veranstaltung der Bottroper LINKEN im „Spielraum“ an der Prosperstraße.
2 Bilder

LINKEN-Abgeordnete Ulla Jelpke in Bottrop: „Das befreite Kobane ist ein wichtiges Symbol“

„Der Sieg über die Mörderbanden des IS in Kobane ist ein ganz wichtiges Symbol für den Freiheitskampf der ganzen Region“, erklärte LINKEN-Abgeordnete Ulla Jelpke am Freitag bei einer Info-Veranstaltung der Bottroper LINKEN im „Spielraum“ an der Prosperstraße. Jetzt komme es darauf an, den Wiederaufbau der völlig zerstörten Stadt zu unterstützen: „Kobane sieht derzeit aus wie Dresden unmittelbar nach dem II. Weltkrieg.“ „Türkei unterstützt die Terrorbanden des IS“ In erster Linie gehe es jetzt...

  • Bottrop
  • 22.02.15
Politik
Die Gefahr ist groß, dass Waffen, die heute in die Region geliefert werden, morgen bei ganz anderen Kräften als den offiziellen Empfängern landen. In den vergangenen zehn Jahren wurde bereits die irakische Armee vom Westen hochgerüstet. Angesichts der nahenden ISIS-Horden ließen die irakischen Soldaten die moderne Technik liegen und flohen. So konnte IS nach seiner kampflosen Einnahme von Mossul große Mengen moderne Militärtechnik einschließlich Panzer, Raketen und Hubschrauber unter ihre Kontrolle bringen.
2 Bilder

Hoffnung inmitten der Barbarei - Notizen von einer Reise durch Kurdistan

Die Dortmunder Bundestagsabgeodnete Ulla Jelpke (DIE LINKE) ist von ihrer mehrwöchigen Reise durch die verschiedenen Teile Kurdistans wieder zurück und berichtet nun ausführlich über die aktuelle Situation vor Ort. Gleichzeitig lehnt sie Waffenlieferungen ab und fordert stattdessen sofortige umfangreiche humanitäre Hilfe für die Flüchtlinge in Rojava und dem Nordirak, die Aufhebung des Hungerembargos gegen Rojava und internationale Anerkennung der kurdischen Selbstverwaltungsregion, die...

  • Dortmund-City
  • 30.08.14
  • 14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.