RS 1

Beiträge zum Thema RS 1

Reisen + Entdecken
Sicher für Radfahrende wird die Große Heimstraße als Fahrradstraße umgebaut, Die Rechts vor Links-Regel entfällt, Autofahrer müssen Rücksicht nehmen. Der Bau des Radschnellweges hat am Sonnenplatz begonnen.
5 Bilder

Im Dortmunder Kreuzviertel startet der neue Radschnellweg als größtes Projekt für den Radverkehr
Baustart RS1

Die Bagger sind angerollt, damit zukünftig Radfahrer flott mitten durchs Kreuzviertel radeln können. Denn hier an der Sonnenstraße beginnen die Bauarbeiten für den rund 24 Kilometer langen Radschnellweg Ruhr (RS1) quer durch Dortmund. Insgesamt wird der Weg 100 km durchs Revier von Duisburg nach Hamm führen.  Das größte Radverkehrsprojekt ist im Kreuzviertel gestartet. Am Sonnenplatz beginnen die ersten Arbeiten am Radschnellweg Ruhr (RS1). Rund einen Kilometer lang ist der erste Abschnitt von...

  • Dortmund-City
  • 19.04.21
Politik
Fotos (3): privat
3 Bilder

Bürgermeisterkandidat Wigant begrüßt Landesverkehrsminister Wüst in Unna
Radschnellweg: „Am Geld mangelt es nicht“

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst hat sich in Unna über den Stand der Planungen für den Radschnellweg 1 informiert. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Dirk Wigant machten sich beide am Bahnhof Königsborn ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten. „Der RS1 ist strukturrelevant“ „Mobilität hat sich verändert,“ sagte Wigant im Verlauf der Diskussion und Wüst ergänzte, „Das Fahrrad ist heute nicht mehr nur Mittel zur Freizeitgestaltung, sondern spielt eine wichtige Rolle für den modernen Nah- und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.09.20
  • 1
  • 1
Überregionales

Radfahrer schütten Fußgänger Flüssigkeit ins Gesicht - Polizei sucht Zeugen

Am Samstagnachmittag, 9. Juni, waren zwei Fußgänger auf dem Radschnellweg in Mülheim an der Ruhr unterwegs. Gegen 17 Uhr kamen ihnen in Höhe des Sportgeschäftes an der Hingbergstraße zwei Radfahrer entgegen. Einer von ihnen sprühte oder schüttete eine nicht weiter definierbare Flüssigkeit auf die beiden Fußgänger. Beide verspürten sofort Schmerzen und bekamen Hautrötungen im gesamten Kopfbereich. Die Täter flüchteten über die Trasse in Richtung Essen. Die Opfer (18 und 24 Jahre) alarmierten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.06.18
Überregionales
Die Polizei sucht den Besitzer des Hundes, der den Radfahrer zu Fall brachte.

Hund springt vor Fahrrad und bringt Radfahrer zu Fall - Polizei sucht Hundebesitzer

Altstadt. Am Mittwoch, 30. August, um 20.20 Uhr, stürzte ein 51-jähriger Fahrradfahrer, als er stark bremsen musste um den Zusammenstoß mit einem vor das Fahrrad gesprungenen Hund zu vermeiden. Der Radfahrer befuhr die Fahrradtrasse Richtung Stadtmitte und kam in Höhe der Brücke Brückstraße/ Körnerstraße zu Fall. Noch vor Ort verspürte er Schmerzen im Handgelenk und bat den Hundebesitzer um seine Personalien. Die verweigerte dieser und entfernte sich. Nun sucht die Polizei den Hundebesitzer. Er...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.09.17
Politik
Wie lange dauert die Fertigstellung des schnellsten Radwegs durchs Revier in Essen?
2 Bilder

Radschnellweg RS1 – GroKo bremst weiter im Essener Eltingviertel

Zwei positive Ergebnisse gibt es von der Sitzung des Planungsausschusses (ASP) am 18.Mai zu vermelden. Der Ausschuss bestätigte zwei Ergebnisse der interfraktionellen Arbeitsgruppe zum RS1, demzufolge der Brückenbau über die Gladbecker Straße als Anbindung im Westen und eine Lösung für die die Gleisanbindung von Evonik als Hindernis im Osten forciert werden sollen. Diese Informationen sind am 5. April in einem Gespräch Straßen NRW weitergegeben worden. Unstrittig war auch die Verwaltungsvorlage...

  • Essen-Nord
  • 19.05.17
  • 1
  • 1
Politik
Diskussion über das große Hindernis Gladbecker Straße das schleunigst überbrückt werden sollte.
4 Bilder

Radschnellweg Ruhr in Essen gefährdet

Taugt die Intercity-Route als Umleitung? Der Weiterbau des RS1 im Essener Osten ist zurzeit ein umstrittenes Projekt. Wegen der längeren Fertigstellungszeit des RS1 im Bereich Eltingviertel (Brückenbau usw.), hat die Stadt eine Intercity-Route als Umleitung geplant. ADFC und GRÜNE unterzogen diese Ausweichstrecke nun einem Praxistest und führten am 3.Mai bei Nieselregen mit über 30 Teilnehmer*innen unter Leitung von Ulrich Pabst eine entsprechende Radtour durch. Mit dabei drei Ratsmitglieder...

  • Essen-Nord
  • 04.05.17
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.