Ruhr-Triennale

Beiträge zum Thema Ruhr-Triennale

Kultur
20 Bilder

Silence, Exile, Deceit ...

... das ist der Titel der Ausstellung von Douglas Gordon, die im Rahmen der Ruhr Triennale zur Zeit in der Mischanlage der Kokerei Zollverein Essen zu besichtigen ist. Die Videoinstallation des schottischen Künstlers ist noch bis zum 6. Oktober 2013 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt zu diesem optisch wie akustisch eindrucksvollen Spektakel ist frei. Für mehr Informationen: http://www.ruhrtriennale.de/de/programm/produktionen/douglas-gordon-silence-exile-deceit/

  • Essen-Nord
  • 26.09.13
  • 12
  • 9
Kultur
von Grün umgeben
26 Bilder

Zeche Zollverein Essen - Eindrücke an einem Nachmittag

Die Gründung der Zeche ging von dem Industriellen Franz Haniel aus. Im Jahr 1834 gelang es ihm in Essen-Schönebeck, zum ersten Mal die Mergelschicht zu durchstoßen. Von 1847 bis 1986 war es aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Heute Industriedenkmal, seit 2001 Weltkulturerbe der UNESCO. (Quelle: Wikipedia)

  • Wesel
  • 26.09.13
  • 9
  • 8
LK-Gemeinschaft
10 Bilder

Unter einem Regenschirm am Abend ;-)

rAndom International : Tower Zollverein, Schacht XII Höhe Tower : 19 m Masse : 6 x 8 m Wasserbecken: 10 x 12 m Wassermenge pro Sekunde : 800 Liter Anzahl der Düsen: 520 von der Düse bis zum Boden braucht ein Tropfen : 1,5 Sek bereits auf dem Rückweg bereiteten sich zwei Frauen vor ;-)) Schirm ? Gummistiefel ? Regenmantel ? Badehaube ? DANN kann's ja losgehen !!! PS : Der Schirm war anschließend nicht mehr zu gebrauchen ;-)

  • Wesel
  • 26.09.13
  • 14
  • 4
Kultur

Ruhr Triennale - Fröhliches Festival Finale

Mit einem fröhlichen Finale ging am Sonntag die diesjährige Triennale zu Ende. Abschließender Höhepunkt in der gut gefüllten Jahrhunderthalle war die Preisverleihung durch die Kinderjury für das beste Stück und in anderen Kategorien. Nicht ganz unerwartet ging der Preis in der Kategorie Bestes Stück an die Tanzperformance SOAPERA von Mathilde Monnier und Dominique Figarella. Der Seifenschaum hatte es den Kindern offensichtlich angetan, was schon während der Aufführung im Salzlager von...

  • Bochum
  • 30.09.12
Kultur
Zum 100. Geburtstag von John Cage zeigte die Ruhrtriennale mit  „Europeras 1
2 Bilder

Triennale zog über 50.000 Besucher an - Zeitgenössische Kunstexperimente in historischen Kulissen

Mit dem Ensemble Modern bringen am Sonntag, 30. September, ab 20 Uhr der japanische Komponist Ryuichi Sakamoto und der Künstler Carsten Nicolai alias alva noto zum Abschluss der ersten Spielzeit unter dem neuen Triennale-Intendanten Heiner Goebbels das multimediale Konzert utp_ in die Jahrhunderthalle Bochum. Es war mit 85 Prozent Auslastung auch eine wirtschaftlich sehr erfolgreiche Spielzeit. Über 50.000 Besucher strömten seit dem 17. August in die Vorstellungen, erlebten an elf Spielstätten...

  • Bochum
  • 28.09.12
Kultur
Heiner Goebbels – Theatermacher, Regisseur, Komponist, Musiker, Hochschullehrer und Kurator .

Ruhrtriennale-Chef Heiner Goebbels erhält den International Ibsen Award

Der künstlerische Leiter der Ruhrtriennale, Heiner Goebbels, erhält in Oslo den International Ibsen Award 2012. Der Preis, gefördert und finanziert von der norwegischen Regierung, gilt als einer der wichtigsten Theaterpreise weltweit und ist mit 2,5 Millionen Kronen, rund 330.000 Euro, dotiert. Heiner Goebbels wird für seine wegweisende Arbeit ausgezeichnet. Er hat die Theaterwelt um eine neue künstlerische Dimension bereichert und mit seinen Werken „die Kunstwahrnehmung des Publikums verändert...

  • Bochum
  • 07.09.12
Kultur
„Marketplace 76“ ist eine rauschende Erzählung, die Musik, Tanz und Performance verbindet.

Zwischen Tanz und Theater Triennale: Uraufführung von „Marketplace“

Mitreißende Abende zwischen Theater, Tanz, Performance und Musik versprechen ab Freitag Jan Lauwers und das international besetzte Ensemble der „Needcompany“ in der Jahrhunderthalle. Mit ihrer einzigartigen Theaterästhetik sind sie zum ersten Mal bei der Ruhrtriennale zu Gast. Ihr Projekt „Marketplace 76“, das Jan Lauwers als „episches Theater“ bezeichnet, hat am Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr Premiere. Seit Mitte der 1980er Jahre entwickeln Jan Lauwers & Needcompany eine einzigartige...

  • Bochum
  • 05.09.12
Kultur
18 Bilder

200 Ruhries gestalten aus 3.000 Euro-Paletten ein Triennale-Kunstwerk

Lauft, rennt, springt oder klettert darauf herum! Befahrt es mit dem Fahrrad oder Skateboard. Setzt euch hinein. Legt euch darauf. Staunt und freut euch. Schaut es euch von ganz Nahem an und entdeckt es später vielleicht in Google Earth. "Our CenturY" ist großmaßstäblich, spielerisch, nachhaltig und temporär, mit Wegen, Plattformen, Tribünen, Bauten, fast eine ganze Stadt. Es ist das Eingangsportal der Ruhrtriennale 2012 zur Jahrhunderthalle. Mit dem Community-Projekt Our CenturY verwandelte...

  • Bochum
  • 21.08.12
Kultur
32 Bilder

Boredoms----Ruhrtriennale--- Amphitheater Halde Haniel Bottrop

Zum Eröffnungswochenende der Ruhrtriennale fand am 18.08.12 auf der Halde Haniel ein Konzert der Boredoms statt. Um das Zentrum, den Boredoms, bestehend aus einem Trio um den japanischen Performer "Eye", gruppierten sich die weiteren Musiker. Insgesamt 12 Schlagzeuger, 2 Bassgitarren und 1 Gitarre. Uns erwartete ein tolles Konzert der Extraklasse, zu der auch die traumhafte Kulisse der Halde beitrug. Die Fotos sind von Anne und Achim

  • Bottrop
  • 20.08.12
  • 5
Kultur
Gemeinsam mit Klaus Grünberg (Bühne/Licht) und Florence von Gerkan (Kostüme) arbeitet Intendant Heiner Goebbels an der Eröffnungsinszenierung. Foto: Wonge Bergmann für die Triennale

Landschaft aus Bildern und Tönen Triennale-Intendant Heiner Goebbels inszeniert „Europears 1&2“ - Folkwangmuseum ist ein neuer Spielort

Mit zwei großen Produktionen wird am 17. August die erste Saison der Ruhrtriennale unter dem neuen Intendanten Heiner Goebbels eröffnet. In der Jahrhunderthalle inszeniert er „Europeras 1&2“ von John Cage und im Folkwang-Museum öffnet die Ausstellung „12 Rooms“. 2012 werden überall in der Welt zum 100. Geburtstag von John Cage zahlreiche seiner Solo- und Ensemblestücke aufgeführt. Nirgends allerdings „Europeras 1&2“, seine größte und radikalste Musiktheaterarbeit, die seit der Uraufführung...

  • Bochum
  • 10.01.12
Kultur
In diesen Tagen endet die Saison der Ruhrtriennale 2011 - und damit auch die dreijährige Amtszeit des Intendanten Willy Decker. Foto: Molatta
2 Bilder

´Ein wenig Wehmut ist auch dabei - Triennale: Intendant Willy Decker zieht Bilanz seiner letzten Spielzeit

Eigentlich ist es ein Routine-Termin, wenn der Intendant der Ruhrtriennale zum Abschluss einer Spielzeit Bilanz zieht. Doch diesmal liegt ein Hauch von Wehmut über der Jahrhunderthalle: Nach drei Jahren verlässt Willy Decker den Chefsessel des Festivals und macht den Weg frei für seinen Nachfolger Heiner Goebbels. Dass jedes Ende aber auch ein Neubeginn ist, macht eine Aktion deutlich, die sich in den letzten Tagen zum heimlichen Publikumsmagneten der diesjährigen Ruhrtriennale entwickelt hat:...

  • Bochum
  • 07.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.