Rumäne

Beiträge zum Thema Rumäne

Blaulicht
Der 54-Jährige muss sich nun wegen der Beleidigungen, Körperverletzung und des tätlichen Angriffs verantworten.

Mann belästigt Kunden in Bäckerei im Hauptbahnhof und leistet Widerstand gegen Bundespolizei
Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet

Ein Mann (54) verhielt sich am Sonntagmorgen, 18. April, um 7.20 Uhr, in einer Bäckerei im Hauptbahnhof aggressiv gegenüber Mitarbeitern und Kunden. Als die Bundespolizei hinzukam widersetzte er sich den Maßnahmen und leistete Widerstand. Ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs, einer Körperverletzung und Beleidigungen wurde eingeleitet. Die Beamten der Bundespolizei konnten die Personalien vor Ort nicht feststellen, sodass der Tatverdächtige zur Dienststelle geführt wurde. Er...

  • Duisburg
  • 19.04.21
Blaulicht
Die Polizei hatte es am Samstag mit einem Verkehrsrowdy zu tun.

Polizei stellt kassiert Auto und Führerschein
Mit Vollgas über die Lange Straße gerast

Laute Musik, viel zu schnell  - so war am Samstagmittag (15. August) ein 20-Jähriger auf der Lange Straße in Castrop-Rauxel unterwegs. Zum Anfahren soll er immer wieder voll aufs Gaspedal gedrückt haben. Und auch ein offensichtlicher Fast-Zusammenstoß mit einem anderen Autofahrer habe nichts an dem rücksichtslosen Verhalten geändert. Aufmerksamen Zeugen beobachteten dieses "Treiben" in der Einkaufsstraße und alarmierten die Polizei. 5er BMW sichergestellt Die Beamten konnten den Fahrer, einen...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.08.20
  • 1
Blaulicht
Die Polizei sucht nun die beiden Mütter mit ihren Töchtern, die gegen 12.45 Uhr in der Kampstraße mit dem 40-Jährigen in Streit geraten sind. Foto: Archiv

Kamen: Polizei sucht nach Zeuginnen von der Kampstraße
Randalierer fiel mehrfach auf

Ein 40-jähriger Rumäne hat am Montagnachmittag (22. Juni) für mehrere Einsätze in der Innenstadt und in Methler gesorgt. So saß er vor einem Lebensmittelgeschäft in Methler und fiel durch aggressives Betteln auf. In einem anderen Fall verließ er ein Geschäft nicht, hatte sich dann aber doch vor Eintreffen der Polizei zurückgezogen. Zeugen war der Mann bereits gegen 12.45 Uhr in der Innenstadt an der Kampstraße aufgefallen. Dort soll er auf zwei Mädchen zugegangen sein und anschließend mit deren...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.06.20
Überregionales
Am 1. Dezember kam es zu einem schweren Brand in Bergkamen. Archiv-Foto: Magalski

Brandanschlag in Bergkamen: Festnahme eines Tatverdächtigen

Wie bereits berichtet (siehe Beitrag), kam es am 1. Dezember in Bergkamen-Oberaden (In der Schlenke) zu einer schweren Brandstiftung. Am heutigen Tag wurde ein 40-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aufgrund eines bestehenden Haftbefehls des Amtsgerichts Dortmund wegen des dringenden Tatverdachts des 30-fachen versuchten Mordes und des besonders schweren Falls der Brandstiftung festgenommen. Der dringende Tatverdacht ergibt sich aus tatrelevanten DNA-Spuren, die am Tatort gefunden werden...

  • Kamen
  • 18.01.18
  • 2
Überregionales

Unna: Betrunken und nicht angeschnallt: Rumäne (41) stirbt am Ostring

Am Samstag kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall eines Fahrers aus Rumänien (41) in Unna auf dem Ostring. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt.  Wie am Montag bekannt gegeben wurde, fiel der 41-Jährige der Polizei schon Stunden vorher auf, denn er hatte einen Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss auf der Bundesstraße 1 verursacht.   Am Samstag (4.11.)  gegen 16:15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Bundesstraße1 in Höhe der Florianstraße gerufen. Ein...

  • Unna
  • 06.11.17
Überregionales

Junger Mann begeht Unfallflucht und prallt wenig später mit Streifenwagen zusammen

Am Freitag, 20.10.2017, wurde gegen 23.15 Uhr durch eine Streifenwagenbesatzung ein Pkw auf der Wielandstraße angehalten, mit dem zuvor eine Verkehrsunfallflucht auf der Bahnstraße begangen wurde. Nach dem Anhaltevorgang setzte der 18-jährige Fahrer aus Dinslaken nochmals zurück und fuhr auf den stehenden Streifenwagen auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 18-Jährige alkoholisiert war. Er musste in der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass...

  • Dinslaken
  • 22.10.17
  • 1
  • 1
Überregionales
Archiv-Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH

Verhaftet: Rumänischer Einbrecher hatte bei Kamener keine Chance

Nach zwei versuchten Wohnungseinbrüchen am Sonntag, ist ein Einbrecher jetzt in Haft. Am Nachmittag hatten aufmerksame Zeugen im Römerweg ein lautes Geräusch im Garten ihrer Nachbarn gehört. Als sie nachschauten, sahen sie einen jungen Mann mit einem Fahrrad vom Nachbargrundstück fliehen. Dieser hatte versucht, das Terrassenfenster einzuschlagen. Etwas später hörte ein Bewohner eines Hauses im Ginsterweg laute Geräusche aus dem Schlafzimmer seiner Eltern. Als er in das Zimmer ging, stand auf...

  • Kamen
  • 27.07.17
  • 1
Ratgeber
Miese Masche mit sogenanntem "Autobahngold", das nichts wert ist. Foto Polizei Dortmund

Pannen-Theaterstück auf der A2: Betrüger mit "Autobahngold" geschnappt

Kurioser Fall gestern auf der A2 am Kreuz Dortmund: Scheinbar eine Autopanne hatte ein A6-Fahrer aus Rumänien. So lockte er jedenfalls ahnungslose Helfer herbei, denen er das Geld aus der Tasche ziehen wollte. Doch diesmal hatte der Betrüger kein Glück und zog stattdessen die Aufmerksamkeit der Autobahnpolizei auf sich. Der Audi A6 mit auswärtigem Kennzeichen stand auf dem Seitenstreifen im dortigen Kreisel Hannover. Die vorgetäuschte Autopanne lockte die Beamten herbei, die den Innenraum des...

  • Kamen
  • 16.09.15
Politik
Mit Vorurteilen gegenüber Zuwanderern will der Planerladen aufräumen.

Neue Kampagne bekämpft Rassismus

„Ihre rumänische Nachbarin ist Zahnärztin. … Überrascht?“ mit Slogans, wie diesem, will der Planerladen Vorurteilen begegnen. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat 2014 ein Themenjahr zum Schwerpunkt Ethnie/Rassismus ausgerufen. Der Dortmunder Verein versucht so für rassistische Diskriminierungen zu sensibilisieren und sie abzubauen. Daher hat die Integrationsagentur des Planerladen e.V. als Servicestelle für Arbeit zur Antidiskriminierung den deutschlandweiten Aktionstag gegen...

  • Dortmund-City
  • 09.10.14
Überregionales

Polizei: Rumäne und wertloser Schmuck

Am Mittwoch hielt sich in den Mittagsstunden ein 16-jähriger rumänischer Junge in der Iserlohner Innenstadt auf und versuchte minderwertigen/wertlosen Silberschmuck zu veräußern. In einem Fall kaufte ein 49 Jähriger Iserlohner aus Mitleid einen Ring für einen geringen Bargeldbetrag von dem Jungen. In einem anderen Fall versuchte er, einem 45 jährigen Taxifahrer an der Karlstraße seinen Schmuck zu verkaufen. Nach der Überprüfung durch die Polizei wurde festgestellt, dass der mitgeführte Schmuck...

  • Iserlohn
  • 05.07.13
Überregionales

Am Flughafen Dortmund: Serientrickdieb die Einreise verweigert

Nur kurz war der Aufenthalt eines 53-jährigen Serien-Trickdiebes in Dortmund. Montag Mittag (15.10) verweigerte die Bundespolizei dem aus Bukarest eingeflogenen rumänischen Staatsbürger die Einreise am Dortmunder Flughafen in Wickede. Schon 2008 hatte die Hansestadt Hamburg wegen der von ihm begangenen Straftaten (u.a. „Wechseltrick“) dem Mann die Freizügigkeit als Unionsbürger für Deutschland aberkannt. Zudem war der Trickbetrüger wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte aufgefallen. Dienstag...

  • Dortmund-Ost
  • 16.10.12
Ratgeber

Warnung vor Trickbetrügern

Seit zwei Wochen sind in Dortmund schon neun Fälle bekannt geworden, in denen rumänische Kinder und Erwachsene Geschäfte aufsuchen, um bei Verantwortlichen Spenden für taubstumme Menschen zu sammeln. Dabei werden die potentiellen Opfer durch einen der Täter mit den Klemmbrettern teilweise so heftig zur Unterschrift gedrängt, dass sie vom zweiten Mittäter abgelenkt werden. Dieser nutzt die Gelegenheit, um Diebstähle zu begehen. Im Verdachtsfall rät die Polizei sofort zum Notruf 110.

  • Dortmund-City
  • 02.03.12
Politik
Bei einer Diskussion und Filmvorführung über das Roma-Ghetto in Stolipinovo redeten Roma und Nordtstadtbewohner endlich miteinander statt übereinander

Dialog mit Roma in der Nordstadt soll neu beginnen

Vor dem sweetSixteen-Kino herrscht reges Treiben. Eine Gruppe von etwa 30 Zuwanderern diskutiert seit fast einer Stunde intensiv mit den Organisatoren. Viel Frust hat sich aufgestaut bei jenen Menschen, die die neuen Sündenböcke für all die Probleme - Kriminalität, Prostitution und heruntergekommene Häuser - in der Dortmunder Nordstadt zu sein scheinen. Sie kommen aus Bulgarien, die meisten aus dem auch in Dortmund inzwischen schon berüchtigten Viertel Stolipinowo der Stadt Plowdiw. Mit mehr...

  • Dortmund-City
  • 02.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.