Sanierungsbedarf

Beiträge zum Thema Sanierungsbedarf

Sport
Die sanierungsbedürftige Tennishalle an der Steinstraße. Foto: TC Rot-Gold Voerde

Voerde: Land fördert Sanierung des Hallendaches
Damit das Spielfeld trocken bleibt

Das Land NRW fördert die dringend notwendige Sanierung der Tennishalle an der Steinstraße in Voerde. Dies teilte die zuständige Staatssekretärin Milz dem 1. Vorsitzenden des Tennisclubs Rot-Gold Voerde, Lutz Benninghoff mit Schreiben vom 18. Mai mit. „Der formelle Zuwendungsbescheid steht noch aus, aber wir können jetzt unverzüglich in die konkreten Vorbereitungen der Sanierung unseres Hallendaches einsteigen“, so Benninhoff. „Ich bin hoch erfreut über diese Nachricht und danke den...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 22.05.21
Sport
Die künftige Planung der Dortmunder Bäderlandschaft steht im Mittelpunkt von Workshops, deren Ziel ein Handlungsleitfaden für die Politik ist.
2 Bilder

Wie soll die Dortmunder Bäderlandschaft künftig aussehen?
Zukunft der Bäder

Wie die Bäderlandschaft in den nächsten Jahrzehnten aussehen soll, will die Stadt jetzt herausfinden und startete einen umfangreichen Informations- und Beteiligungsprozess. Das Ziel ist eine gesamtstädtische Bäderleitplanung. Sie soll Basis für alle weiteren Entscheidungen der Politik sein, um Standorte oder Sanierungen. Am Ende soll eine Bäderlandschaft stehen, die sich an Bedürfnissen und Ansprüchen der unterschiedlichen Nutzer ausrichtet, die attraktiv, nachhaltig und zukunftsfähig ist....

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
Politik
Über die zukünftige Planung für den Westfalenpark sprachen: (v.l.:) Jürgen Linnenkohl von der AltenAkademie, Park-Chefin Annette Kulozik, Alexander Burg vom Westfalenpark, Marlies Schellbach von der AltenAkademie sowie Ute Pieper, Heinz-Dieter Düdder von der SPD-Fraktion.

Das Ziel: Alle Wünsche brücksichtigen
Neuer Plan für den Park

Einen Blick hinter die Kulissen des Westfalenparks warf die SPD-Ratsfraktion. „Es ist ein ständiger Spagat zwischen der Pflege der Gärten und den Veranstaltungen“, berichtet Westfalenpark-Leiterin Annette Kulozik. Der Park ist das Ziel für verschiedene Besucher, die unterschiedlichste Ansprüche haben: von Ruhe und Erholung im Grünen, Essen und Trinken, über Bildung und Kultur bis hin zu Tanz und Party. Damit dies auch in Zukunft ausgewogen funktionieren kann, wird derzeit ein neuer Rahmenplan...

  • Dortmund-City
  • 24.08.19
  • 1
Politik

CDU will Aufklärung über Risiken und Sanierungsbedarf

Dass die immer wieder aus dem Boden austretenden teerartigen Substanzen die Bürgerschaft in Hiltrop und Bergen beunruhigen, ist für Ratsmitglied Roland Mitschke (CDU) nur zu verständlich. Die jüngsten Vorkommen haben ihn jetzt veran-lasst, die Verwaltung um Aufklärung zu bitten. Das ehemalige Zechengelände oberhalb der Straße im Brennholt ist seit Jahren durch mehrere Gewerbebetriebe genutzt. Mit einer Anfrage will Mitschke jetzt Transparenz herstellen und Auskunft über Risiken und...

  • Bochum
  • 07.08.19
Politik
Wochenmarkt
2 Bilder

Trauerspiel bei den Wochenmärkten – Der zweite Akt

Auch um attraktive Wochenmärkte hat sich in Bochum und Wattenscheid über Jahrzehnte niemand ernsthaft bemüht. Verwaltung und Politik haben dem Niedergang zugeschaut, um die Märkte gekümmert, hat man sich nicht. Verblieben sind noch 12 städtische Wochenmärkte, auf denen 8 bis 33 Händler ihre Stände aufbauen. Der Zustand der Wochenmärkte ist besorgniserregend Zum Vergleich, in Münster werden 18 Wochenmärkte veranstaltet, auf dem Markt am Dom bauen rund 150 Händler zwei Mal in der Woche ihre...

  • Bochum
  • 10.02.18
  • 2
  • 3
Politik

Kommunalinvestitionsfördergesetz: Karl fordert eine Bestandsanalyse des energetischen Sanierungsbedarfes der Grundschulen

Durch das Kommunalinvestitionsfördergesetz hat die Stadt Gelsenkirchen die Chance, zusätzliche Investitionen in die Bildungsinfrastruktur zu tätigen. Eine Möglichkeit ist die energetische Sanierung von Einrichtungen der Schulinfrastruktur. Markus Karl, Sprecher der CDU-Fraktion im Bildungsausschuss, fordert vor einer endgültigen Beschlussfassung der einzelnen Investitionsschwerpunkte eine Bestandsanalyse des energetischen Sanierungsbedarfes an den Gelsenkirchener Grundschulen. Markus Karl: „Wir...

  • Gelsenkirchen
  • 10.11.15
Politik
Spundwände auf einer Baustelle.
3 Bilder

HSP: Traditionsunternehmen Hoesch Spundwand droht Personalabbau - Deutschland wird kaputtgespart

Der Betriebsrat HSP wurde am 18.12.2014 kurzfristig vor seiner geplanten Belegschaftsversammlung durch die Geschäftsführung informiert, dass man beabsichtigt ab dem 01.04.2015 eine zwei-schichtige Produktionsfahrweise einzuführen. Das würde einen massiven Personalabbau bei der Hoesch Spundwand und Profil GmbH bedeuten. Die Geschäftsführung begründet dies mit der Prognose eines fehlenden Auftragsvolumens in den künftigen Jahren. Laut Aussage der Geschäftsführung, wird unter anderem durch...

  • Dortmund-City
  • 19.12.14
  • 1
Überregionales
Bürgermeister Eddy Dimacuha und Justiziar Teodulfo Deguito

Sanierung der LVR-Kirche selbst in Batangas City zur Kenntnis genommen

Sanierung der Kirche der LVR-Klinik Langenfeld Die Berichterstattung über die dringend erforderliche Sanierung der Berichterstattung LVR-Kirche und Sanierung Die Berichterstattung über die dringende Sanierung der LVR-Klinikkirche in Langenfeld ist auf große Resonanz gestoßen. Sie ist auch von Stadtvertretern unserer Partnerstadt Batangas City, Philippinen, gelesen und aufgegriffen worden. In einer Mail-Zuschrift an mich meldet sich der Justiziar und Vertrauter des Bürgermeisters von Batangas...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.02.14
Politik
Beim Ortstermin auf der Freitreppe vor Haupteingang (v.l.n.r.): Bürgerdienste-Chef Peter Spaenhoff, SPD-Fraktionsgeschäftsführer Christian Uhr, Dirk Goosmann, SPD-Sprecher im Bürgerdienste-Ausschuss, Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka und Bezirksverwaltungsstellenleiter Dietmar Kraushaar.
5 Bilder

Sanierung, Einmietung oder Neubau? // SPD stößt Überlegungen zur Zukunft der Bezirksverwaltungsstelle Brackel an

Der Keller ist feucht, der Brandschutz nicht auf aktuellem Stand, die Fassade weist Risse auf und der Putz blättert. Der Sanierungsbedarf fürs Brackeler Amthaus ist offensichtlich. Die SPD hat deshalb jetzt beim Ortstermin am Brackeler Hellweg 170 gegenüber den Vertretern der Ämter Bürgerdienste, Liegenschaften und Immobilienwirtschaft grundlegende Überlegungen zur Zukunft der Bezirksverwaltungsstelle Brackel angestoßen. Das Amtshaus Brackel, ein Bau aus der Kaiserzeit Das Amtshaus Brackel –...

  • Dortmund-Ost
  • 07.02.14
Politik
Warum schweigt Oberbürgermeister und Sportdezernent Bernd Tischler zu über zwei Millionen Euro Sanierungs-Bedarf für das marode Freibad Vonderort?     [Foto: Stadt Bottrop, Pressestelle, über Flickr]

Anfragen an Oberbürgermeister Bernd Tischler: zum maroden Freibad Vonderort und zu seinen Stenkhoff-Gesprächen mit Stadt-Beschäftigten

Die Revierpark-Management-Gesellschaft hat kürzlich den Sanierungsbedarf für das Freibad Vonderort auf 2,2 Millionen Euro beziffert. Für Bottrop als 25 %-Miteigentümer würde dies anteilige Kosten in Höhe von 550.000 Euro bedeuten. Zu politischen Irritationen geführt haben auch Gespräche des Oberbürgermeisters mit Stadt-Beschäftigten zum Stenkhoffbad-Bürgerentscheid. Zu beiden Themen liegen jetzt offizielle Anfragen der LINKEN-Ratsgruppe an Oberbürgermeister und Sportdezernent Bernd Tischler...

  • Bottrop
  • 06.06.13
Sport
Schwimmer und Sonnenanbeter bald auf dem Trockenen? Auch Vonderort und Hesse sind auf der Kippe.

Stenkhoff - Vonderort - Dellwig: Alle drei Freibäder kurz vorm AUS?

Während die Bürgerinitiative Stenkhoffbad noch für die Rettung des einzigen Bottroper Freibades kämpft, sind auch die benachbarten Freibäder in Oberhausen und Essen bedroht. "Freibad in Vonderort steht auf der Kippe", lautete am Dienstag die Schlagzeile in der Oberhausener WAZ. Der Sanierungsbedarf liege allein schon für die kommenden beiden Jahre bei rund 700.000 Euro. Dabei fahre das Revierpark-Bad ohnehin schon bis zu 800.000 Euro Minus pro Jahr ein. "Fachgerechte PCB-Sanierung im Essener...

  • Bottrop
  • 28.05.13
  • 2
Politik

A42: Wie soll ich leiser werden?

Die A42 wird Jahr für Jahr stärker befahren. Die Lärmschutzmaßnahmen sind veraltet. Die Lärmschutzwände sind ungefähr 3 Meter hoch. Die LKWs sind dabei meist höher (siehe Bild), so dass die Positionslichter der Brummis zu sehen sind und der Lärm der Autobahn zu hören ist. Es gibt auf dem Essener Abschnitt keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Auch die Begrenzung bei Regen hört direkt hinter dem Autobahnkreuz Essen-Nord auf, so dass bei schlechtem Wetter die A42 eine ganz eigene Komposition von...

  • Essen-Nord
  • 01.02.13
  • 16
Politik
10 Bilder

Lieber Schulen statt Konzerthäuser – Ballon-Aktion an der Von-der-Recke-Schule

BÄH-Bürger unterstützen den Protest gegen Schulschließungen. 28.01.13, 9:40 Uhr die Schüler und viele Eltern der von der Recke Schule lassen aus Protest gegen die Schulschließungen in Bochum gleichzeitig fast 200 Luftballons steigen. Trotzdem die Schülerzahl in Bochum im Bezirk-Mitte, wo die von-der-Recke-Schule liegt, in den nächsten 10 Jahren um 2% steigt, schließt die Stadt in diesem Bezirk diese wichtige Schule. Und das obwohl diese bekannt ist für ihr beispielhaftes und erprobtes...

  • Bochum
  • 29.01.13
Überregionales
Index
3 Bilder

IFO- Institut: Ertragslage bei Maler- und Lackierern verbessert sich

Das IFO-Institut für Wirtschaftsforschung bewertet regelmäßig für die Branchenberichte der Volks-Raiffeisenbankengruppe die wirtschaftlichen Verhältnisse im Maler-Lackiererhandwerk. In seinem jüngsten Branchenbericht Nr. 51 „Maler- und Lackierer“ wird die wirtschaftliche Ertragslage für die Branche von bisher „ausreichend“ auf „zufriedenstellend“ im Rating hochgestuft. Es wird weiterhin eine hohe Konkurrenzsituation am Markt gesehen. Das IFO-Institut sieht insbesondere folgende Entwicklung: •...

  • Düsseldorf
  • 29.11.11
Kultur
Desolater Zustand, Haus in der Hellerstr.
7 Bilder

Was ist nur aus Langenberg geworden?

In den 60ger Jahren war ich Schueler des staedt. neusprachlichen Gymnasiums in Langenberg/Rhld. Ich fuhr als Fahrschueler mit dem Zug von Ueberruhr nach Langenberg und ging dann zu Fuss zur Wiemerstrasse, wo sich das Gymnasium damals befand; in einem schoenen Gebaeude, das leider abgerissen wurde. Vor einigen Tagen ging ich den alten Schulweg erneut und musste feststellen, dass das Staedchen mancherorts in einem desolaten baulichen Zustand ist. Besonders der Bahnhof, der unter Denkmalschutz...

  • Velbert-Langenberg
  • 27.11.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.