Schlagen

Beiträge zum Thema Schlagen

Blaulicht
Symbolfoto

Platzverweis in der Hermannstraße in Hagen ignoriert
Mann landet nach Widerstand im Polizeigewahrsam

Ein 47-jähriger Mann war Donnerstag Auslöser für einen Polizeieinsatz in Altenhagen. In der Hermannstraße hielt sich der Mann unberechtigt in einer Wohnung auf, verletzte eine Frau an der Hand und wollte dem Platzverweis der Polizisten nicht Folge leisten. Schlug und spuckte Beamten Er sollte in Gewahrsam genommen werden, schlug jedoch mit den Ellenbogen in Richtung der Beamten und versuchte, diese zu bespucken. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam erwarten den Eindringling jetzt zwei...

  • Hagen
  • 01.02.19
Blaulicht

Schläge und Würgen im Streit
Frau wurde durch Ihren Partner schwer verletzt

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde eine 33-jährige Herdeckerin durch Ihren Partner in ihrer Wohnung in Herdecke lebensgefährlich verletzt. Bei einem Streit zwischen der Herdeckerin und Ihres 34-jährigen Partners verletzte der Mann die Frau durch Schläge und Würgen so schwer, dass sie sich für kurze Zeit in Lebensgefahr befand. Am Montagvormittag nutzte die 33-Jährige eine Gelegenheit, in der sie alleine war und suchte Hilfe bei einem Verwandten. Aufgrund des offensichtlich schlechten...

  • Hagen
  • 13.11.18
Überregionales
Symbolbild

Mann schlug Unbekannten mit Dachlatte

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Mittwoch, 1. August, in Horst. Ein 29-Jähriger schlug einen Mann mit einer Dachlatte. Als eine Passantin eingreifen und helfen wollte, wurde sie vom Täter ebenfalls geschlagen. Eine 56-jährige Gelsenkirchenerin beobachtete gegen 21.15 Uhr auf der Essener Straße die Streitigkeiten zweier Männer. Ein 29-jähriger Gelsenkirchener schlug dabei einen unbekannten Mann mit einer Dachlatte.  Die 56-Jährige startete den Versuch, den Streit zu...

  • Gelsenkirchen
  • 02.08.18
  •  1
Überregionales
Wer kennt diesen Mann links im Bild, fragt die Polizei.

Dortmunder Polizei sucht Schläger mit Glasflasche

Ein unbekannter Mann hat am Freitag, 15. September 2017, mit einer Glasflasche auf einen Dortmunder eingeschlagen. Da die Tat im Bereich der U-Bahn-Haltestelle Schützenstraße geschah, gibt es Fotos eines möglichen Verdächtigen.  Zur Tat berichtet die Polizei: Gegen 21.45 Uhr verließen der 18-jährige Dortmunder und der spätere mutmaßliche Täter die U 47 in Richtung Aplerbeck an der Haltestelle Schützenstraße. Zeugenaussagen zufolge hatten sich die beiden schon in der Bahn gestritten. Nach dem...

  • Dortmund-City
  • 16.02.18
Ratgeber

Duisburg-Wanheimerort: Jugendliche treten Mann aus der Straßenbahn

Vier Jugendliche haben am Montag, 29. Mai, gegen 14.20 Uhr einen 44 Jahre alten Duisburger in der Straßenbahn 903 Richtung Rheintörchenstraße zunächst angestarrt, beschimpft und ihn beim Aussteigen an einer Haltestelle auf der Wanheimer Straße von hinten aus der Bahn getreten. Der Mann konnte sich abstützen. Als er weiter gehen wollte, versuchte einer der Jugendlichen ihn zu schlagen. Der Mann wehrte sich, schlug einen der Jugendlichen und ging in Richtung Fischerstraße weiter. Plötzlich...

  • Duisburg
  • 30.05.17
  •  6
  •  1
Ratgeber
Symbolfoto Polizei

Schon wieder! Randalierer greifen Duisburger Polizisten an

Im Duisburger Stadtgebiet haben am vergangenen Wochenende drei Männer im Alter von 26 bis 37 Jahren Polizisten angegriffen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 28. Mai, hatten ein 31 und ein 37 Jahre Mann um 2 Uhr an der Grundschule an der Ottostraße in Hochheide randaliert. Als die von Zeugen verständigten Beamten vor Ort eintrafen und die Personalien der beiden Männer feststellen wollten, wehrte der 37-Jährige sich und beleidigte die Beamten. Den Polizisten gelang es, den Mann...

  • Duisburg
  • 29.05.17
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Blickten zurück mit dem WDR auf 15 Jahre Recht auf gewaltfreie Erziehung: Psychologin Christine Koslowski vom Kinderschutz-Zentrum, Dr. Mathias Albrecht, Vorsitzender des Kinderschutzbundes, sitzend Erika Fehse vom WDR, Martina Furlan vom Kinderschutzbund und Martina Niemann, Geschäftsführerin des Kinderschutz-zentrums.

Wenn Eltern schlagen

Schlecht verletzt und hilflos fühlen sich Kinder, wenn sie von ihren Eltern geschlagen werden. Seit 15 Jahren haben sie ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Trotzdem bekommen sie einen Klapps, eine Ohrfeige oder Schläge. Wie es den Kindern geht, wenn sie daheim körperliche Strafen oder seelische Grausamkeiten durchleiden, davon berichtet das WDR Fernsehen morgen (5.) um 22.30 Uhr in der Reihe „Hautnah“. Gedreht hat das Team in Dortmund. Etwa beim Kindeschutz-Zentrum in der Gutenbergstraße...

  • Dortmund-City
  • 04.11.15
Vereine + Ehrenamt
Schläge gegen Kinder sind Körperverletzung.

Päpstliche Erziehungstipps: Kinderschutzbund widerspricht dem Oberhaupt der Kirche

Da kommen nicht nur bei Eltern Zweifel an der Unfehlbarkeit des Papstes auf. Für Empörung sorgte das Oberhaupt der Katholischen Kirche mit einer Aussage zur Kindererziehung, die auch die Dortmunder Kinderschützer vehement ablehnen. In einer Audienz hatte Papst Franziskus von einem Vater berichtet, der seine Kinder manchmal ein bisschen haue, aber nie ins Gesicht, um sie nicht zu erniedrigen. Daraufhin fügte der Pontifex hinzu: Wie schön. Er kennt den Sinn der Würde, er muss bestrafen, er...

  • Dortmund-City
  • 10.02.15
  •  1
  •  1
Politik

Kindliche Verbrecher gibt es nicht!??

Nur selten erzählen betroffene Kinder und jugendliche Schüler ihren Eltern oder vertrauten Personen über tägliche Gewalt und Erpressung an ihrer Schule. Mit Bauchschmerzen zur Schule gehen und mit blauen Augen nach Hause kommen. Das „Handy für den Notfall“ wird „abgezogen“ und das Geld für den Zwischenimbiss wird als „Schutzgeld“ von kriminellen, jugendlichen Schülern einkassiert. Ich beziehe mich auf einen Bericht in den „RUHRNACHRICHTEN“ vom 19.11.2011 und einen Bericht meiner kleinen...

  • Dortmund-Nord
  • 20.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.