Schwerbehinderung

Beiträge zum Thema Schwerbehinderung

RatgeberAnzeige

Termine der Teilhabeberatung in Geldern
Lotsen für Menschen mit Behinderung

Auch im neuen Jahr berät die EUTB Kreis Kleve (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) Menschen mit Behinderung an verschiedenen Standorten im Kreis Kleve. Am Mittwoch, 05.01.2022, sowie in allen folgenden ungeraden Kalenderwochen, finden Ratsuchende in der Familienbildungsstätte Geldern, Boeckelter Weg 11, die EUTB-Beratung in der Zeit von 15.00 - 17.30 Uhr vor. Angesprochen sind alle Menschen mit Behinderung oder drohender Behinderung, sowie deren Angehörige im Südkreis Kleve....

  • Kleve
  • 04.01.22
Ratgeber

Ich bin doch nicht behindert – die Angst vorm Schwerbehindertenausweis

In vielen Beratungsgesprächen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB)® geht es um gesundheitliche Einschränkungen und das Leben und Arbeiten mit Behinderung und /oder chronischer Erkrankung. Die offizielle Feststellung einer Behinderung scheuen aber immer noch einige Menschen, da sie Angst vor der Stigmatisierung haben. Der Schwerbehindertenausweis mache die Behinderung amtlich. Gerade bei nicht sichtbaren Behinderungen spielt dieser Aspekt eine wesentliche Rolle. Dabei haben...

  • Wesel
  • 04.01.22
Ratgeber

Ich bin doch nicht behindert – die Angst vorm Schwerbehindertenausweis

In vielen Beratungsgesprächen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB)® geht es um gesundheitliche Einschränkungen und das Leben und Arbeiten mit Behinderung und /oder chronischer Erkrankung. Die offizielle Feststellung einer Behinderung scheuen aber immer noch einige Menschen, da sie Angst vor der Stigmatisierung haben. Der Schwerbehindertenausweis mache die Behinderung amtlich. Gerade bei nicht sichtbaren Behinderungen spielt dieser Aspekt eine wesentliche Rolle. Dabei haben...

  • Moers
  • 04.01.22
Ratgeber
Martin Fuchs ist der neue Schwerbehindertenvertreter der Stadt Hagen.

Seit 1. Oktober
Martin Fuchs wird Schwerbehindertenvertreter: Neuer Ansprechpartner für Fragen zum Thema Behinderung

Einen Ansprechpartner für alle Angelegenheiten rund um das Thema "Behinderungen": Martin Fuchs ist seit dem 1. Oktober der neue Schwerbehindertenvertreter der Stadt Hagen. Und der 51-Jährige ist kein Unbekannter: Rund sechs Jahre lang war Fuchs bereits die stellvertretende Schwerbehindertenvertretung. Seit über 30 Jahren ist Martin Fuchs bei der Hagener Stadtverwaltung tätig, davon 21 Jahre in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. "Als Stellvertreter habe ich meine Aufgaben in...

  • Hagen
  • 21.10.21
LK-Gemeinschaft
Hund Gordon, Bettina Horn und Finn Pilgram bei einem gemeinsamen Spaziergang. Betreuerin Bettina Horn begleitet den schwerkranken Finn bis in den Tod und beide verbringen viele Stunden gemeinsam.

Bettina Horn begleitet einen schwerbehinderten jungen Mann
„Finn ist einfach toll"

„Bettina Horn, ich liebe dich.“ Fünf eindrückliche Worte, die am Beginn dieser ganz besonderen Freundschaft stehen. Fünf Worte, die alle Befürchtungen und Ängste in Luft aufgehen ließen: Bettina Horn hatte Angst vor ihrer eigenen Courage. Sie hat sich aber der Aufgabe gestellt und wurde belohnt. Denn Finn, der ihr seine Liebe offenbarte, ist kein Mann wie andere Männer. Der 27-Jährige leidet an einer unheilbaren Krankheit. Und Bettina Horn ist seine ehrenamtliche Betreuerin. „Finn ist einfach...

  • Duisburg
  • 19.10.21
Ratgeber

Unterstützung für Menschen mit Behinderung und Ihrer Angehörigen – 3 Jahre EUTB® im Kreis Wesel

Seit August 2018 bereichert die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) als Anlaufstelle für Fragen zur Teilhabe und Rehabilitation die Beratungslandschaft im Kreis Wesel. Die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB® wird auf Grundlage des § 32 Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Die kostenlose Beratung kann unabhängig vom Wohnort in Anspruch...

  • Moers
  • 26.08.21
RatgeberAnzeige

Menschen mit (drohender) Behinderung
Telefonische Bürgersprechstunde

Am 2. Juni bietet Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patient*innen in NRW, wieder eine telefonische Bürgersprechstunde an und ist unter 0211 85 53 818 von 12 - 18 Uhr erreichbar. Die Bürgersprechstunde richtet sich an Menschen, die derzeit aufgrund ihrer Behinderung oder im Rahmen einer medizinischen Behandlung Probleme mit Behörden, Kostenträgern oder Einrichtungen haben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Menschen mit (drohender)...

  • Kleve
  • 31.05.21
LK-Gemeinschaft
Henny Thiele hat trotz ihrer schweren Behinderung nie den Lebensmut verloren. Das kann auch ihre „Wegbegleiterin“ Monika van Drünen bestätigen. Jetzt hat Henyy Thiele selbst bestimmt eine Entscheidung getroffen, die sie hoch motiviert in einen neuen Lebensabschnitt blicken lässt.
Fotos: Reiner Terhorst
3 Bilder

Mutiger Schritt in neuen Lebensabschnitt trotz Schwerstbehinderung
„Nicht außen vor, sondern mittendrin“

Ihre Augen leuchten und blicken in ihre neue Wohnung. Mit ihrem Spezial-Rollstuhl fährt sie etwas weiter und bleibt vor einigen noch nicht ausgepackten Kartons stehen. Henny Thiele ist voller Optimismus und Zuversicht, hat sie doch trotz ihrer Schwerstbehinderung eine Entscheidung getroffen, die ihr Hoffnung auf einen neuen, selbst bestimmten Lebensabschnitt gibt und für andere Menschen Signale setzt. Fast 50 Jahre alt ist sie, seit nahezu einem Vierteljahrhundert nach einer Thrombose im Nacken...

  • Duisburg
  • 31.03.21
Ratgeber

Steigende Anfragen bei der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung

Seit nunmehr zweieinhalb Jahren bietet die Ergänzende Unabhängige Teilehabeberatung (EUTB®) im Kreis Wesel niederschwellige Beratung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen an. Die Beratung umfasst Fragen zur Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben, zur sozialen Teilhabe und zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Dabei übernimmt die EUTB® eine Art Lotsenfunktion, um Ratsuchenden so schnell wie möglich an die entsprechenden Leistungsträger oder andere weiteführende Beratungsstellen...

  • Moers
  • 23.02.21
Ratgeber

Steigende Anfragen bei der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung

Seit nunmehr zweieinhalb Jahren bietet die Ergänzende Unabhängige Teilehabeberatung (EUTB®) im Kreis Wesel niederschwellige Beratung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen an. Die Beratung umfasst Fragen zur Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben, zur sozialen Teilhabe und zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Dabei übernimmt die EUTB® eine Art Lotsenfunktion, um Ratsuchenden so schnell wie möglich an die entsprechenden Leistungsträger oder andere weiteführende Beratungsstellen...

  • Wesel
  • 18.02.21
Vereine + Ehrenamt
Kann die Sonne endlich wieder im Garten seines Elternhauses in Hünxe genießen: der kleine Jonas Pettau.

Junge aus Hünxe lebte acht Monate im Kinderhospiz - Familie sucht weiterhin Unterstützung
Jonas ist endlich wieder zuhause

Auf dem Wunschzettel von Familie Pettau aus Hünxe stand genau ein Wunsch: Jonas möchte nach Hause (wir berichteten). Genau dieser ist - mit gut drei Wochen Verspätung - in Erfüllung gegangen. Acht Monate lang lebten und arbeiteten Anna und Marcel Pettau mit ihrem Sohn Jonas in einem Kinderhospiz in Wuppertal - weil nur dort die Pflege ihres schwerbehinderten Sohnes gewährleistet war. Der kleine Junge leidet an PCH Typ 2a, einem seltenen, angeborenen Gendefekt, der vor allem von epileptischen...

  • Hünxe
  • 09.02.21
Ratgeber
Es kann sich lohnen, die neuen Steuervorteile geltend zu machen.

Neues Gesetz zur Erhöhung der Behinderten-Pauschbeträge trat zum 1. Januar 2021 in Kraft
Das kann sich lohnen: Steuer-Vorteile geltend machen

Seit dem 1. Januar ist das Gesetz zur Erhöhung der Behinderten-Pauschbeträge und zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (Behinderten-Pauschbetragsgesetz) in Kraft. Damit haben Menschen mit Behinderungen bereits ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 20 einen Anspruch auf die in § 33 b Einkommensteuergesetz (EStG) festgesetzten Pauschbeträge. Zusätzlich entfällt die Voraussetzung des Vorliegens einer dauerhaften Einbuße der körperlichen Beweglichkeit. Gleichzeitig werden die gewährten...

  • Essen-Borbeck
  • 05.01.21
Wirtschaft

Agentur für Arbeit Wesel informiert
Jetzt Daten zur Beschäftigung von schwerbehinderte Menschen mitteilen

Unternehmen in den Kreisen Wesel und Kleve müssen bis zum 31.3.2021 ihre Daten an die Arbeitsagentur Wesel melden. Dafür steht eine kostenlose Software zur Verfügung. Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Die BA prüft auf gesetzlicher Grundlage, ob die Beschäftigungspflicht erfüllt ist. Arbeitgeber, mit mindestens 20 Arbeitsplätzen müssen der Agentur für...

  • Wesel
  • 29.12.20
Wirtschaft
Das Physiotherapie-Team freut sich über die neue Kollegin.

Erfolgreiche Inklusion am Arbeitsmarkt in Moers
Glücksgriff für beide Seiten

Berührungsängste sollte ein Physiotherapeut nicht haben. Bei der Praxis „Physio da Magri“ gilt das nicht nur für die Arbeit am Patienten, sondern auch für die Beschäftigung von Menschen mit Handicap. Hier arbeitet seit März eine junge Physiotherapeutin mit einer starken Sehbehinderung und fühlt sich in dem familiären Team sehr wohl. Physiotherapeuten sind gefragt und offene Stellen entsprechend schwer zu besetzen. Umso froher waren Giuseppe Magri und Lena Althaus über die Bewerbung von Lena...

  • Moers
  • 07.12.20
RatgeberAnzeige

Das Team der Teilhabeberatung im Kreis Kleve ist gut aufgestellt.
Be-hindert? Mit guter Beratung Teilhabe verwirklichen

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Teilhabeberatung für den Kreis Kleve trafen sich gut gelaunt im Prinz-Moritz-Park. Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) versteht sich als Lotsin und Anlaufstelle für Menschen mit Beeinträchtigung. Da in der EUTB® auch Beratung durch selbst Betroffene durchgeführt wird, kann neben guter Fachberatung ein besonderes Verständnis und unkomplizierter Zugang zur Beratung zugesichert werden. Die Beratung durch...

  • Kleve
  • 20.10.20
Ratgeber

Beratungen vor Ort möglich
EUTB® öffnet wieder für persönliche Beratungen

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung im Ennepe-Ruhr-Kreis –kurz: EUTB® darf ihre Pforten an der Dortmunder Straße im Gebäude der Selbsthilfe-Kontaktstelle langsam wieder öffnen. Coronabedingt war die Beratungsstelle für Menschen mit Beeinträchtigung oder Angehörige seit März für Publikumsverkehr geschlossen. „Nun dürfen wir persönliche Beratungen unter strengen Hygieneregeln wieder anbieten“, berichtet Annika Lisakowski, eine der drei Fachberaterinnen. „Allerdings ausschließlich nach...

  • Witten
  • 29.06.20
Vereine + EhrenamtAnzeige

BDH- Bundesverband Rehabilitation
Sozialrechtliche Beratung

Sprechstunde: 1. Donnerstag des Monat im Rathaus in Recklinghausen, im 2. Stock, Zimmer 201, von 15.00 - 17.00 Uhr. Sie können sich gerne bei uns telefonisch unter 01573 2554322 (Mo.-Fr. 12.00-16.00 Uhr) melden oder uns eine E-Mail zukommen lassen! info@bdh-recklinghausen.de

  • Recklinghausen
  • 29.06.20
Vereine + EhrenamtAnzeige

BDH- Bundesverband Rehabilitation
Sozialrechtliche Beratung

Ansprechpartner: Frau Ass. jur. Abel Sprechstunden: 25.08.2021, 22.09.2021, 27.10.2021, 24.11.2021, 22.12.2021 jeweils 09:30 Uhr - 12:00 Uhr Telefon: 03834-871-100 E-Mail: info@bdh-greifswald.de Adresse: Gemeinsames Haus Rostock e.V. Raum 1.23 Hendrik-Ibsen-Straße 20 18106 Rostock

  • 19.06.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.