Sierra Leone

Beiträge zum Thema Sierra Leone

Vereine + Ehrenamt
Tabea Willmeroth  (l.)und Dr. med. Nicolas Aschoff (r.) reisen nach Makeni/Sierra Leone und setzen sich vor Ort gegen Missstände in der Kindernotfallversorgung ein.

Hilfsaktion des Herdecker Krankenhauses
Über die Grenzen hinaus

HERDECKE.  Am Sonntag, 19. September, reiste ein sechsköpfiges Team aus dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke mit dem Verein L’appel Deutschland, nach Sierra Leone, um im Rahmen des PEAST Projektes, Mitarbeiter aus dem Magbenteh Community Hospital, Makeni, in der Kindernotfallversorgung zu schulen. Neben theoretischem und praktischem Fachwissen in der Triage und der Notfallversorgung von Kindern wird das Team auch einen Fokus auf die Behandlung von Frühchen legen. Das PEAST-Projekt ist ein...

  • Herdecke
  • 20.09.21
Überregionales
Der sechsjährige Rashid aus Sierra Leone benötigt eine medizinische Behandlung. Und dafür bittet Rashids Tante Nadine Shaw aus Gladbeck nun um finanzielle Hilfe.

Junge aus Sierra Leone benötigt medizinische Hilfe: Der sechsjährige Rashid hofft auf Spenden aus Gladbeck

Gladbeck. Sechs Jahr alt ist Rashid. Und er lebt mit seiner Familie in Sierra Leone in Afrika. Nadine Shaw, Tante des sechsjährigen Jungen, aber ist gebürtige Gladbeckerin, wohnt derzeit an der Feldhauser Straße in Zweckel. Und die 33-jährige setzt derzeit alles dran, ihrem Neffen eine medizinische Behandlung zu finanzieren, die dem Kind das Leben retten könnte. Rashid war fünf Jahre alt, als - wie auch immer - die Abdeckkappe eines Schreibstiftes einatmete. Sofort brachten ihn die Eltern zu...

  • Gladbeck
  • 03.02.18
Vereine + Ehrenamt
Die Jugendlichen, die in der Näherei lernen, zeigen ihre selbst gefertigte Kleidung.
5 Bilder

Gagu-Zwergenhilfe sucht Spender

Schermbeck. „Wir sind traurig, dass die Zusage nicht eingehalten wurde“, sagt Gudrun Gerwien, Vorsitzende der Gagu-Zwergenhilfe. Der Rückzug eines Großspenders stellt die Ehrenamtlichen, die in Sierra Leone das „Home of Hope“ betreiben, vor finanzielle Probleme. „Ein Super-Projekt“ lobt Gerwien das Vorhaben, dem der potentielle Spender den Vorzug gegeben hat. Immerhin 20.000 Euro habe dieser gezahlt, betont Gerwien. Nur: Die Gagus stehen jetzt vor Schwierigkeiten. Die langfristig angelegte...

  • Schermbeck
  • 14.12.17
Überregionales
Gudrun Gerwien vor dem "Home of Hope".
4 Bilder

GaGu-Zwergenhilfe zurück aus Sierra Leone

Mit sehr gemischten Gefühlen sind Gudrun Gerwien und Dieter Schmitt von der GaGu-Zwergenhilfe aus Sierra Leone zurückgekehrt. Nach zweieinhalb-jähriger Pause, auch eine Folge der Ebola-Seuche in Westafrika, haben die Schermbecker ihr „Home of Hope“ wieder besucht, das derzeit von 16 Kindern und Jugendlichen bewohnt wird. Einerseits haben sich beide über den herzlichen Empfang, die Lern- und Entwicklungsfortschritte der Kinder gefreut. Aber in einem Krankensaal hat Gerwien Szenen gesehen, bei...

  • Dorsten
  • 11.03.16
  • 3
Überregionales
Rotkreuzhelfer Marcus Richter nach der Rückkehr aus Sierra Leone

Wittener Marcus Richter vom Ebola-Einsatz aus Sierra Leone zurückgekehrt

Marcus Richter ging vor vier Wochen als erster DRK-Helfer aus Westfalen-Lippe in den Ebola-Einsatz; gestern kehrte er nach Deutschland zurück. Richter war in Kenema (Sierra Leone) als Techniker in einer Ebola-Behandlungsstation tätig. Dort war er vornehmlich beim Ausbau der Behandlungsstation eingesetzt, die von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften betrieben und vom Deutschen Roten Kreuz intensiv unterstützt wird. Am Freitag absolvierte Markus Richter ein...

  • Witten
  • 14.11.14
  • 1
Überregionales
Marcus Richter und Kollegen bei der Aufnahme eines Patienten in Kenema, Sierra Leone
2 Bilder

Ein Tag im Ebola-Behandlungszentrum in Sierra Leone

Marcus Richter berichtet in einigen Zeilen aus Kenema, Sierra Leone. Mitte Oktober war der Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes und ehrenamtliche Rotkreuzler in Witten für vier Wochen im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes und der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften zum Hilfseinsatz nach Sierra Leone aufgebrochen: Die Arbeit geht gut voran, auch wenn es bei cirka 40 Grad ziemlich beschwerlich ist. Aber das lokale Personal ist sehr gut, und es ist eine...

  • Witten
  • 29.10.14
Vereine + Ehrenamt
Marcus Richter in der vergangenen Woche beim Training zur Vorbereitung auf den Einsatz in Würzburg
2 Bilder

Rotkreuzler aus Witten hilft für vier Wochen im westafrikanischen Sierra Leone

Marcus Richter, erfahrener DRK-Auslandshelfer aus dem DRK-Kreisverband Witten hat sich in der vergangenen Woche in einem speziellen Lehrgang auf einen Einsatz in Westafrika vorbereitet. Jetzt erhielt er als erster Rotkreuzler aus Westfalen-Lippe einen konkreten Einsatzauftrag für die kommenden vier Wochen: Am Dienstag reist Marcus Richter nach Berlin, um dort letzte Informationen zu seinem anstehenden Einsatz in Kenema, Sierra Leone, zu erhalten, wo er als Techniker daran mitarbeiten wird, eine...

  • Witten
  • 12.10.14
  • 1
  • 1
Politik
Ein Bild aus entspannten Tagen: Dr. Werner Strahl bei einem Pressetermin im Kinderkrankenhaus in Freetown.
3 Bilder

Ebola Epidemie: Dr. Werner Strahl aus Essen-Werden koordiniert die Helferteams von Cap Anamur

Dr. Werner Strahl, Kinderarzt im Ruhestand aus Werden, ist zurzeit ein sehr begehrter Mann. Als Vorsitzender der Hilfsorganisation „Cap Anamur“ war er in Sierra Leone, in dem die Ebola besonders schlimm wütet, vor Ort und versucht nun aus Heidhausen die Hilfe zur Organisieren. Im Interview mit dem Werden Kurier sprach er über Versäumnisse zu Beginn der Epidemie, wie es aktuell vor Ort aussieht und wie er die kommenden Wochen in Westafrika beruteilt. Wie sieht die Situation aktuell in Freetown...

  • Essen-Werden
  • 06.10.14
Überregionales
Die Wittener Medizinstudenten Nicolas Aschoff (v. l.), Simon Scheiblhuber, Till Eckert sowie Notfallpfleger Harvey Santos mit drei Krankenschwestern im Sicherheitsanzug.
4 Bilder

Studenten aus Witten bauen eine Ebola-Isolationsstation

Medizinstudenten der Universität Witten/Herdecke konzipieren und bauen eine Ebola-Isolationsstation in Sierra Leone. Till Eckert sieht die mangelnde Aufklärung der Bevölkerung als größtes Problem im Kampf gegen das Virus. Geplant hatten sie den Trip nach Afrika lange im Voraus  – als Fortbildung in Sachen Tropenmedizin. Als sie schließlich aufbrachen, stand das Ebola-Virus noch vor den Grenzen Sierra Leones. Dass es in den vier Wochen ihres Aufenthalts bis zu „ihrem“ Krankenhaus nach Makeni...

  • Witten
  • 26.08.14
Überregionales
Richtig kreativ sein und sich zugleich für Kinder im armen Sierra Leone einsetzen, dass wollten die Kinder des Evangelischen Familienzentrums Kleine Welt mit ihrer Spendenaktion.

Teilen und Helfen - „Lichterkinder“ bastelten für Sierra Leone

„Teilen“ - das ist das zentrale Thema rund um das Martinsfest. Mit der Laternenlauf-Aktion „Lichterkinder“ wollte auch das Evangelische Familienzentrum Kleine Welt an der Schwechater Straße in Rentfort-Nord ihren „Lichterkindern“ den Wert des Teilens und Helfens ganz praktisch vermitteln. „Daher haben wir uns entschlossen, uns an der Laternenaktion von World Vision für Kinder in Not zu beteiligen“, erklärt KITA-Leiterin Susanne Babnik. In diesem Jahr helfen die 70 Lichterkinder des...

  • Gladbeck
  • 07.11.13
Ratgeber
(v.l.) Melissa Metzner, Marie Ellen Roosen, Melina Büsch, Anna Mechmann, Sarah Carina Roggenthien, Rebecca Tomaschek und Christian James Emsen (Laura Engelbracht fehlt auf dem Bild) bei einer Informationsveranstaltung für ihr Projekt. Foto: privat
2 Bilder

Ein Lächeln für Sierra Leone

Kreis Wesel. Kindern wieder einen Grund zum Lächeln geben: unter diesem Motto haben acht Studenten der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort die Organisation "Spread your Smile" ins Leben gerufen. Die Studenten des dritten Semesters des Studiengangs "International Business and Social Sciences" verschicken alte Trikotsätze, Schuhe und Fußbälle nach Sierra Leone, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, wieder lächeln zu können. Ein Leben in Armut Sierra Leone zählt zu den ärmsten Ländern der...

  • Dinslaken
  • 26.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.