Spende

Beiträge zum Thema Spende

Politik
Bürgermeister Rajko Kravanja übergab die gespendeten Masken an Caritas-Vorständin Veronika Borghorst.

"Solidarität ist keinen Einbahnstraße"
Stadt reicht 1.000 gespendete Masken weiter an die Caritas

Die Spende von 10.000 Mund-Nasenschutz-Masken des Castrop-Rauxeler Logistikunternehmens ad-Autoteile-Cargo an die Stadt hilft an vielen Stellen, die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus umzusetzen. Unter anderem versorgt die Stadtverwaltung damit Schulen, Kindertageseinrichtungen und Tagespflegepersonen. Und auch der Caritasverband für die Stadt Castrop-Rauxel e.V. profitiert von der Spende. Denn wie angekündigt reicht die Stadtverwaltung 1.000 dieser 10.000 Alltags-Masken weiter an die...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.05.20
Vereine + Ehrenamt

Jetzt Bücher abgeben
Bücherbasar für den guten Zweck: Am 16. und 17. März im Pfarrheim St. Lambertus

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Förderverein des ambulanten Hospizdienstes Castrop-Rauxel e. V. wieder seinen traditionellen Bücherbasar. Am 16. und 17. März kann von 10 bis 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Lambertus, Lambertusplatz 17, gestöbert und gekauft werden. Zudem verkaufen die Teilnehmer der Näh- und Strickgruppen für geflüchtete Frauen während des Bücherbasars Socken, Schals und Taschen. Bücher abgeben Ab sofort können Bürger Bücherspenden sowie Hörbücher, Comics und CDs an...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.02.19
Vereine + Ehrenamt
Rote Funken - Vereinsjugend freut sich über neue Joggingjacken

Aktion Kinderlachen e. V. - Riesenfreude bei den Roten Funken Castrop-Rauxel

Riesenfreude über Spende bei den Roten Funken!   Beim diesjährigen Fototermin gab es einen riesigen Grund zur Freude für die Karnevalsjugend der Roten Funken: Alle 43 Tänzerinnen und beide Trainerinnen konnten sich dank einer tollen Spendenaktion über neue Vereins-Joggingjacken freuen. Bereits am 18.12.2016 gewannen die Roten Funken bei der Aktion Kinderlachen auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt. Beim erstmalig aufgestellten, weltgrößten Adventskalender aus Containern der Dortmunder...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.12.17
  •  1
Überregionales

Wettlauf gegen die Zeit: Schwerkranke Alija (3) ist nach Düsseldorf umgezogen

Gestern (28. April) ist die Familie von Alija nach Düsseldorf umgezogen. Dort wird das an einer lebensbedrohlichen Immunkrankheit leidende dreijährige Mädchen aus Syrien in der Uniklinik behandelt. Für die neue Wohnung spendete das Lions Hilfswerk gemeinsam mit der Firma Loskill eine Waschmaschine, einen Trockner, einen Kühlschrank und eine Spülmaschine. Neue und saubere Geräte, die zudem wie die Spülmaschine desinfizieren können, seien für die Zeit nach der Transplantation ganz wichtig,...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.04.17
Überregionales
Auch in diesem Jahr dürften sich die Habinghorster Kinder und Eltern auf den Nikolaus freuen. Foto: Archiv

Kuchen essen und damit den Nikolaus unterstützen

Ein (oder mehrere) Tässchen Kaffee trinken, Kuchen und Co. verzehren und damit noch etwas für den guten Zweck tun: Das können Castrop-Rauxeler am Samstag (12. November), ab 15 Uhr, im Habinghorster Stübchen an der Nordstraße 13. Kaffee und Kuchen werden zugunsten des Habinghorster Nikolausumzuges verkauft, der am 2. Dezember stattfindet. "Der Erlös aus dem Verkauf geht 1:1 in die Nikolausumzug-Kasse", freut sich Axel Bleck, Vorsitzender des Bürgervereins "Habinghorst! e.V." über das...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.11.16
Ratgeber
Flüchtlingshilfe kann auch einfach sehr einfach sein: von Mensch zu Mensch.
2 Bilder

"Thema des Monats" Flüchtlingshilfe: eine Lokalkompass-Leseauswahl

Ob Flucht oder Migration, Asylbewerber oder Refugees - diese Begriffe sind derzeit in der öffentlichen Diskussion sehr präsent. Auch auf lokalkompass.de spüren wir das Interesse. Deshalb lautete unser "Thema des Monats" im Dezember: Flüchtlingshilfe. Zunächst eine Klarstellung: "Thema des Monats" bedeutet nicht, dass wir im Januar hierüber nicht mehr sprechen werden. Terror, Krieg und Migration sind keine "Trends", die zum nächsten Monat wieder "out" sind. Im Gegenteil: diese Themen werden uns...

  • Düsseldorf
  • 30.12.15
  •  40
  •  24
Ratgeber
Das Motiv "hasse ma ne Maak" stammt von unserem Community-Mitglied Eckhard Manderla.

Frage der Woche: In welchem Fall sind Spenden sinnvoll?

Diese Woche widmen wir uns ebenfalls einem Thema, das vielerorts immer wieder für Gesprächsstoff sorgt: Spenden. Siegmund Walter schlug in unserer großen Community-Umfrage vor darüber zu reden: Ist das Spenden noch sinnvoll? Zum Stichwort Spende finden wir in unserem Portal weit über 1.000 Beiträge. Auch die Spendenaktion und die Spendenübergabe findet in unseren Berichten immer wieder Beachtung. Aber mal unter uns: In welchem Fall sind Spenden überhaupt sinnvoll? Spendet Ihr eher an...

  • 12.03.15
  •  19
  •  7
Überregionales
Jette (v.l.), Sverre, Sammy, Liv und Ben freuen sich jetzt schon auf Weihnachten. Dafür, dass sich auch arme Kinder in Osteuropa darauf freuen können, sorgt die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Bunte Weihnachtsfreude: Hilfe für arme Kinder in Osteuropa

„Oft ist es das einzige Weihnachtsgeschenk, das die Kinder bekommen“, weiß Angelika O‘Donnell. Seit Jahren engagiert sich die Apothekerin für die Hilfsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ und ruft Castrop-Rauxeler auf, sich daran zu beteiligen. Bis Samstag (15. November) läuft die Aktion von „Geschenke der Hoffnung“, einer international tätigen, christlichen Hilfsorganisation. Bis dahin können Castrop-Rauxeler, die armen Kindern in osteuropäischen Ländern, wie Weißrussland, Moldawien und...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.10.14
Natur + Garten
Auch auf dem Waldfriedhof sind die Folgen des Pfingststurms noch deutlich sichtbar.

Sturm mit Folgen: Spendenaufruf „Bäume für Castrop-Rauxel“ gestartet

Die Folgen des schweren Pfingstunwetters sind in den betroffenen Städten weiterhin sichtbar. Die Stadt Castrop-Rauxel ruft die Bürger zu einer Spendenaktion auf, um die Wiederaufforstung des Baumbestandes finanzieren zu können. Zu jedem gespendeten Euro gibt das Land Nordrhein-Westfalen einen Euro dazu. Direkt neben der Schulstraße fließt der Deininghauser Bach still durch sein Bett – ein Stück Natur mitten in der Stadt. Die Straße selbst endet am Haupteingang des Waldfriedhofes, in dem...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.10.14
Überregionales
Das denkmalgeschützte Parkbad Süd wurde erstmals von der NRW-Stiftung unterstützt.

10.000 Euro für das Parkbad Süd

Unterstützung für den Verein „Hände Weg vom Stadtgarten Castrop-Rauxel“: Die NRW-Stiftung und die Westfälische Provinzial spendeten zusammen 10.000 Euro für drei Glasschiebetüren im Parkbad Süd. „Wir bekamen von der Feuerwehr die Auflage, die Türen zu ersetzen“, erläutert Klaus Michael Lehmann vom Vorstand des Vereins. Dies war aus Feuerschutzgründen notwendig geworden. Der 75 Mitglieder zählende Verein kümmert sich seit 1992 um den Erhalt des Stadtgartens und somit auch um das sich in...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.09.14
Überregionales

Castrop-Rauxel im Ice Bucket Challenge-Fieber

Derzeit schütten sich weltweit Prominente und andere Menschen eiskaltes Wasser über den Kopf, filmen die „Ice Bucket Challenge“, stellen das Video ins Internet und fordern ihrerseits weitere potentielle Teilnehmer heraus. Wer die Herausforderung nicht annimmt, spendet. Viele tun beides. Ziel ist es, auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen und Spenden für die ALS-Forschung zu sammeln. ALS ist eine unheilbare Nervenkrankheit, die zu Nervenzerstörungen und Muskellähmungen führt. Etwa die...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.08.14
  •  4
  •  1
Überregionales
Christian Pöttinger von Rewe Engelhardt übergibt zwei Einkaufswagen, die als Spendenbox genutzt werden sollen, an Karin Rosenkranz von der Tiertafel.

Tiertafel vor dem Start

„Tiere sind Familienmitglieder“, erklärt Sabine Achtziger. Die Castrop-Rauxeler Tierfreundin gründete mit einigen Mitstreitern die Tiertafel (Stadtanzeiger berichtete). Mittlerweile haben die Organisatoren viel Vorarbeit geleistet, so dass die Tiertafel voraussichtlich im September offiziell eröffnet werden kann. Seit mehreren Monaten sind die ehrenamtlichen Helfer aktiv, um für die Tiertafel eine Räumlichkeit, Spenden sowie weitere Unterstützung zu organisieren. „Denn wir wollen, dass...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.08.14
  •  4
  •  2
Überregionales
Zumindest bis Ende dieses Jahres wird der Hammerkopfturm leuchten.

Hammerkopfturm: Wahrzeichen leuchtet bis Jahresende

Am 23. Juli müssten die Lichter am Hammerkopfturm ausgehen. Denn dann laufen die zwölf Monate ab, für die der Castrop-Rauxeler Architekt Rolf Bensch 1.000 Euro gespendet hatte, damit das Wahrzeichen auf Schwerin abends wieder leuchtet. Doch „auch wenn das Jahr um ist, wird der Turm noch weiterhin nachts beleuchtet“, erklärt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann. Dies werde bis zum Jahresende der Fall sein. Was danach passiert, stehe noch nicht fest. „Die Stadt wartet die Jahresendrechnung des...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.07.14
  •  1
Überregionales
Das Schicksal der Straßenkinder in James Town berührt Myriam Badache. Sie möchte helfen. Fotos (2): Thiele
2 Bilder

Jung, schutzlos, allein: Spendenaktion für Straßenkinder in Ghana

„Bis zu 90 Prozent der Bewohner von James Town leben unter der Armutsgrenze. Viele von ihnen sind Straßenkinder. Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, ein Stück weit zu helfen“, sagt Myriam Badache. Die 22-jährige Habinghorsterin wird bald nach Ghana reisen und an einem Projekt der „Street Children Empowerment Foundation“ mitwirken. Und sie hofft ihrerseits auf die Unterstützung vieler Menschen. „Weil es mir leider nicht möglich ist, Sachspenden nach Ghana zu transportieren,...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.07.14
Überregionales

Äthiopienhilfe: „Wir machen weiter“

Die Verschwendung von Spendengeldern, die Beschäftigung von Arbeitern zu Hungerlöhnen sowie gewerbsmäßigen Großbetrug werfen die Mitglieder der „Initiative der Spender von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ,Menschen für Menschen‘“ der Stiftung vor. Insgesamt seien 40 Millionen Euro veruntreut worden, heißt es von Seiten der Initiative. Am Ernst-Barlach-Gymnasium (EBG) unterstützt man die Stiftung seit 1984, und „wir machen weiter“, erklärt Rolf Pleuger, Leiter der Arbeitsgemeinschaft „Menschen für...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.05.14
Überregionales
Land unter im Tierheim auf Sardinien.

Verzweifelte Hilferufe aus Sardinien

Flüsse wurden zu reißenden Fluten, Brücken stürzten ein, Orte waren von der Außenwelt abgeschnitten: Knapp zehn Tage ist es her, seit ein Zyklon auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien wütete und Tod und Zerstörung brachte. „Ein Jahrtausendhochwasser“, nannte es der Präsident der Region. Aus Olbia erreichten Elke Balz vom Castrop-Rauxeler „Refugium für Tiere in Not e.V.“ verzweifelte Hilferufe. „Es herrscht absoluter Ausnahmezustand, Not und Chaos“, sagt Elke Balz. So auch im...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.12.13
Überregionales
Elke Balz mit ihrem Schützling Gordi.

Gordi sucht ein liebevolles Zuhause

Außer Gitterstäben kannte Gordi nichts. Der Mischlingshund fristete auf Sardinien ein trostloses Dasein. Elke Balz vom „Refugium für Tiere in Not“ hörte von Gordis Schicksal und wollte ihn lieber heute als morgen auf den Hof an der Hochstraße holen. Doch die Hilfe scheiterte am Geld. Jetzt das Happy End: Dank eingegangener Spenden ist das Leben hinter Gittern vorbei. Gordi ist in Castrop-Rauxel angekommen – jetzt sucht er ein liebevolles Zuhause. „Die ersten drei Tage waren Aufregung pur...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.13
Überregionales
Elke Balz engagiert sich für Tiere in Not.

Wenn Hilfe am Geld scheitert: Refugium für Tiere in Not ist "finanziell ausgeblutet"

Sie brauchen Bewegung, aber leben hinter Gittern. Ihren Zwinger können sie nur kurze Zeit am Tag verlassen. Die Jagdhündin Ella und Mischling Gordi fristen auf Sardinien ein trostloses Dasein. Elke Balz, erste Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Refugium für Tiere in Not“, würde die beiden Hunde lieber heute als morgen auf den „Gnadenbrothof“ an der Hochstraße 39 a holen. Aber es fehlt an Geld. „Man kann erahnen, was die Hunde durchmachen. Ich sehe die Gitterstäbe vor mir“, sagt Elke...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.