Stadtsauberkeit

Beiträge zum Thema Stadtsauberkeit

Vereine + Ehrenamt
Bis zum 14. März können sich Gruppen für Abfall-Sammelaktionen in Dortmund anmelden.

Dortmunder bringen ihre Stadt auf Vordermann
Initiative ergreifen und aufräumen

"Mach mit!" fordern EDG und Stadt Dortmunder auf, sich aktiv für eine saubere Stadt einzusetzen. Zum siebten Mal laden sie nicht nur Vereine, sondern auch Nachbarschaften, Familien und Freiwillige zur Aufräumaktion ein. Insgesamt rund 42.500 Dortmunder nahmen seit 2014 an der Aktion teil. Rund 11.000 Helfer stellten im vergangenen Jahr einen Rekord auf: In 192 Gruppen wurde Abfall gesammelt, Wohnviertel, Parks und Viertel rund um Schulen wurden auf Vordermann gebracht. Daher wird die...

  • Dortmund-City
  • 27.01.20
LK-Gemeinschaft
Waste Watcher ertappen zahlreiche Müllsünder auf frischer Tat am Graf-Von-Galen-Ring.
3 Bilder

Müllsünder auf frischer Tat ertappt: Waste Watcher kontrollieren Graf-von-Galen-Ring

Städtische Mitarbeiter ertappen zahlreiche Müllsünder auf frischer Tat: Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle haben die Waste Watcher gestern im Bereich Graf-von-Galen-Ring rund um den Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) und den Hauptbahnhof insgesamt 44 Personen dabei beobachtet, wie sie durch achtloses Wegwerfen von Zigarettenkippen gegen die Vorschriften des Kreislaufwirtschaftsgesetzes verstießen. Entsprechende Anzeigen nahmen die städtischen Mitarbeiter direkt vor Ort auf und leiteten diese...

  • Hagen
  • 17.01.20
  •  1
LK-Gemeinschaft
Die Waste Watcher sind den Müllsündern in Hagen auf der Spur - und das mit großem Erfolg. Angewiesen sind die Kontrolleure allerdings auf die Hinweise der Bürger. Die Bilanz zeigt erschreckende Müll-Zahlen.

147 Tonnen Müll abgeräumt
Erkennbarer Beitrag zur Stadtsauberkeit: Hagener Waste Watcher ziehen erstmals Bilanz

"Unser erklärtes Ziel ist es, dass wir uns mit neuen Ideen dem Thema Stadtsauberkeit widmen und mit diesen einen stadtweit sichtbaren Beitrag leisten", sagt Oberbürgermeister Erik O. Schulz, "und die Waste Watcher sind dabei ein ganz wesentlicher Bestandteil." Und das Projekt Waste Watcher, die seit April 2019 täglich durch das gesamte Hagener Stadtgebiet streifen, zeigt große Erfolge. Insgesamt wurden bis November 2019 knapp 12.000 Müllstellen aufgesucht und dabei beachtliche 147 Tonnen...

  • Hagen
  • 17.01.20
Kultur
2 Bilder

Nachahmenswert
Düsseldorf bleibt sauber

Diese App kann etwas! Entdeckt man vermüllte Papierkörbe oder Schmuddelecken kann man hier ein Handyfoto einstellen. Der Reinigungstrupp kann dann schnell handeln. Auch Stolperfallen kann man hier melden. Natürlich geht das auch per Telefon oder Mail aber diese App ist einfach bequem. Einmal angemeldet kann man das Formular immer wieder nutzen. Bravo Düsseldorf, das ist vorbildlich.

  • Düsseldorf
  • 08.09.19
  •  6
  •  3
Politik
6 Bilder

Hofgarten: jämmerliche Müllhalde

Düsseldorf, 23. Mai 2019 Engagierte Bürger haben der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER aktuelle Fotoaufnahmen über Müll, Dreck und Verschmutzungen im Hofgarten geschickt. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Die Lücke zwischen Ankündigungen und Realitäten wird immer größer. Oberbürgermeister Geisel war vor Wochen über Vermüllungen an Containerstandorten entsetzt. Letzte Woche gab es die große Ankündigung eines 10-Punkte-Programms für mehr...

  • Düsseldorf
  • 23.05.19
Politik

4 Ratsinitiativen der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER hat der Oberbürgermeister nicht zugelassen

Düsseldorf, 23. Mai 2019 Die Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER nimmt ihre Rolle im Stadtrat Düsseldorf ernst und hatte vier weitere Anfragen aus aktuellen Anlässen gestellt. Gemäß § 8 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf können Anfragen aus aktuellen Anlässen bis 48 Stunden vor Sitzungsbeginn gestellt werden, wenn die sachliche und kommunalbezogene Fragestellung kurz gefasst ist und eine kurze Beantwortung ermöglicht. Fragen, die die Voraussetzungen nicht...

  • Düsseldorf
  • 23.05.19
Politik
pixabay

Wildkräuter – Segen oder Fluch bei Stadtsauberkeit?

Düsseldorf, 18. Mai 2019 In der städtischen Information „Zehn Punkte für mehr Stadtsauberkeit“ stellen der Oberbürgermeister, die Umweltdezernentin und die Awista-Geschäftsführer ein Zehn-Punkte-Programm für mehr Stadtsauberkeit vor. Dieses reicht von A wie App bis W wie Wildkrautbekämpfung. Die AWISTA hat „im vergangenen Jahr im Rahmen einer "Grundreinigung" in jeder Straße außer Anliegerstraßen einmal das Wildkraut entfernt. Da das Wildkraut bei unterschiedlichen Wetterbedingungen an...

  • Düsseldorf
  • 18.05.19
Vereine + Ehrenamt
Beim diesjährigen „Dreck-weg-Tag“ sammelten etwa 11.200 Freiwillige rund 32.000 Kilo Müll ein - 50 Prozent mehr als 2018. Rekord! Darunter auch dieses Fahrrad, das Taucher Eric Lichtenscheidt und Gewässerwart Andreas Heczko vom Deutschen Unterwasserclub Düsseldorf (DUC) aus dem Kö-Graben holten.

„Dreck-weg-Tag“
32.000 Kilo Unrat eingesammelt

Ob am Schulweg, in Parks, am Rheinufer, an Haltestellen oder entlang von Straßen und Bürgersteigen – überall wird Müll wild entsorgt. Und die Zahl der Umweltsünder nimmt weiter drastisch zu. Von Hans-Dieter Budde „Eigentlich waren am ,Dreck-weg-Tag‘ die Falschen unterwegs“, meint Andreas Gottschalk, Einsatzleiter der Awista bei der Sammelaktion für Weggeworfenes. Rund 11.200 Männer, Frauen und Kinder trugen Unmengen von Papier, Plastik, Pappbechern, Flaschen, Schrott, Giftstoffen, Reifen...

  • Düsseldorf
  • 08.04.19
Politik

Stadtsauberkeit
Stadt und Awista vereinbaren Sofortmaßnahmen zur Verbesserung

Landeshauptstadt Düsseldorf und Awista haben sich aufgrund der besonders nach Silvester zutage getretenen Probleme in der Stadtsauberkeit zu einem ersten Gespräch getroffen und ein erstes Paket von Sofortmaßnahmen vereinbart. Verabredet wurde unter anderem eine tägliche Beaufsichtigung der 50 problematischsten Containerstandorte durch die Awista. Ziel ist es, nach dem Motto "gesichtet, gemeldet, geräumt" Vermüllungen an Containerstationen schneller als bisher zu entdecken und zu entfernen....

  • Düsseldorf
  • 16.01.19
Politik
Martin Beutling und seine Mitarbeiterin Sandra Micolaiczak von der Glocken-Apotheke. Foto: privat

Handel vor Ort zeigt Eigeninitiative
Sauberkeit geht alle an

Das No Littering Label zeichnet Engagierte für ihr Handeln aus und macht ihren Einsatz dauerhaft sichtbar. Martin Beutling von der Glocken-Apotheke in Sterkrade hat jetzt ebenfalls seine Bereitschaft erklärt, eine Vereinbarung zur Verbesserung der Stadtsauberkeit zu unterzeichnen. Jetzt hat die Glocken-Apotheke hierfür nun offiziell das „No Littering Label“ in Form einer Urkunde erhalten, die gemeinsam von Umweltdezernentin Sabine Lauxen und Martin Beutling unterschrieben wurde. Ihm sei es...

  • Oberhausen
  • 02.01.19
Natur + Garten
Mit Infokarten wird im Zuge der Kampagne "Restlos entspannen" an den Rheinufern und in Parks für mehr Sauberkeit geworben.

Umweltamt zieht Bilanz

Eine positive Bilanz zur Wirkung der Sauberkeitskampagne "Restlos entspannen" für Rheinufer und Parks hat zum Abschluss der Saison das Umweltamt gezogen. Auf das rekordverdächtig lang anhaltende Sommerwetter, mit vielen Besuchern am Rheinufer und in Parks und damit mit höherem Müllaufkommen, haben die Umweltfachleute mit dicht getakteten Reinigungsdurchgängen und Behälterleerungen reagiert. Außerdem wurde im Laufe des Sommers in besonders frequentierten Bereichen die Anzahl der Saisontonnen...

  • Düsseldorf
  • 16.11.18
Überregionales
Eine überdimensionale Mülltonne an einem Hautpzuweg zur Rheinkirmes soll das Bewusstsein der Besucher schärfen, dass Müll in die Tonne gehört. Die XXL-Tonne ist ein weiterer Baustein der Aktion Stadtsauberkeit, zu der OB Thomas Geisel aufgerufen hat. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister 

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Auf der Rheinkirmes: XXL-Mülltonne wirbt für Stadtsauberkeit

Eine überdimensionale Mülltonne auf einem Hauptzuweg zur Rheinkirmes soll das Bewusstsein der Besucher schärfen, dass Müll in die Tonne gehört. Die XXL-Tonne ist ein weiterer Baustein der Gemeinschaftsaktion Stadtsauberkeit, zu der Oberbürgermeister Thomas Geisel aufgerufen hat. Die drei Meter hohe und rund 500 Kilo schwere Riesentonne steht in Höhe Kaiser-Wilhelm-Ring 1 am Kreisel unweit der Rheinbahn-Haltestelle Luegplatz. Der Standort wurde deshalb gewählt, weil viele Besucher dort, auf...

  • Düsseldorf
  • 14.07.18
  •  1
  •  4
Überregionales
Von links nach rechts, die strahlenden Gewinnerinnen: Fiona Dorochen, Pia Liedtke und Romy Göttel. Dahinter: Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale, GWA-Abfallberaterin Dorothee Weber und GWA-Projektmitarbeiter Rüdiger Immich
2 Bilder

Preisübergabe vom Malwettbewerb „Kamen – Schön, bunt ,sauber“

Projekt „Gemeinsam für ein sauberes Kamen“ auch bei Kindern erfolgreich Kamen. Die Umweltberatung der Verbraucherzentrale Kamen und die Abfallberatung der GWA – Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna riefen in diesem Frühjahr alle Kamener Kinder im Alter von 5-10 Jahren auf, zum Thema Stadtsauberkeit ein Bild zu malen. In diesen Tagen ermittelte die Jury die Gewinner. Eines der schönsten Bilder soll im nächsten Jahr den Kamener Abfallkalender verschönern. Im Rahmen...

  • Kamen
  • 10.07.18
  •  2
Überregionales
Im Einsatz gegen das Unkraut auf dem Siegplatz: Manuel Engel von der Awista Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Kampf dem Kraut 

"Straßen ohne Unkraut" ist der erste Teil der Stadtsauberkeits-Kampagne von Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Awista Mit bis zu vier Wildkrautmaschinen bekämpfen Mitarbeiter der Awista in diesen Wochen den Unkraut-Wildwuchs auf den öffentlichen Straßen und Plätzen besonders intensiv. Die Aktion ist der erste Teil einer Kampagne zur Stadtsauberkeit, die Oberbürgermeister Thomas Geisel im Dezember 2017 angekündigt hatte. Am Beispiel des Siegplatzes in Unterbilk demonstrierte die...

  • Düsseldorf
  • 01.05.18
  •  1
Überregionales
3 Bilder

Kinder malen buntes und sauberes Kamen

Umweltberatung der Verbraucherzentrale und GWA-Abfallberatung laden zum Malwettbewerb ein Kamen. Herumliegende Zigarettenkippen, vermüllte Spielplätze, hässliche Kaugummiflecken auf den Pflastersteinen, Hundekot in der Fußgängerzone – schön findet das keiner. Es gibt gelbe Männer, die in Vorbildfunktion den Dreck wegräumen, aber das ist nur der zweitbeste Weg. Gefordert ist jeder einzelne, bei sich selbst anzufangen. Jeder Kamener, ob groß oder klein, lebt gerne in einer schönen und...

  • Kamen
  • 28.03.18
  •  3
Überregionales
So aufregend hatten sich die Pfadfinder vom Stamm St. Georg in Heisingen ihren Einstand bei der diesjährigen Sauber-Zauber-Aktion sicher nicht vorgestellt: Sie fanden einen aufgebrochenen Tresor am Rand eines Tümpels. Der wurde der Polizei übergeben.
8 Bilder

Sauber Zauber: Heisinger Pfadfinder fanden aufgebrochenen Tresor

Etwas Sinnvolles für den Stadtteil tun – Gemeinsam aktiv für Essens Stadtsauberkeit Am vergangenen Samstag war Hauptaktionstag beim Essener "Sauber Zauber". Und während der Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Kufen am Altendorfer Niederfeldsee aktiv war, sorgten auch weitere Gruppen auf der Ruhrhalbinsel und in Heisingen für mehr Sauberkeit. Unter anderem sammelte die Bürgerschaft Kupferdreh Müll rund um den Marktplatz auf, ebenso eine Gruppe Pfadfinder in Heisingen, die CDU Überruhr...

  • Essen-Ruhr
  • 13.03.18
Ratgeber
7 Bilder

Der 18. Marler Besentag wird international: Yes, we clean!

Schon der Besentag im vergangenen Jahr war Teil der großen europaweiten Kampagne Let´s Clean Up Europe. Vereine, Schulen, Gruppen und weitere Interessierte waren aufgerufen, zusammen aufzuräumen und sich für ein sauberes Stadtbild zu engagieren. „Stadtsauberkeit ist bei uns ein wichtiges Thema, wir waren bei der europaweiten Aktion dabei“, sagt Michael Lauche, Allgemeiner Betriebsleiter des Zentralen Betriebshofs der Stadt Marl (ZBH). „Mit der Beteiligung an Let’s Clean Up Europe wollten wir...

  • Marl
  • 12.03.17
Überregionales

„Gemeinsam für mehr Stadtsauberkeit“: Syrische Flüchtlinge und Langzeitarbeitslose beim HEB

In dieser Woche starteten zehn syrische Flüchtlinge und acht Langzeitarbeitslose beim Hagener Entsorgungsbetrieb in ihre berufliche Zukunft. Das Förderprojekt mit dem Titel „Gemeinsam für mehr Stadtsauberkeit“ wurde von der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Werkhof gem. GmbH, dem Jobcenter Hagen und dem Hagener Entsorgungsbetrieb realisiert. Das Ziel ist es, die Beteiligten fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Unterstützt durch ihre Vorgesetzten André Bolduan und Mario...

  • Hagen
  • 07.10.16
Politik
Eine saubere Sache: Insgesamt 1789 fleißige Bürgerinnen und Bürger haben am vergangenen Samstag beim 17. Marler Besentag tatkräftig in die Hände gespuckt und ihre Stadt für den Frühling herausgeputzt.
3 Bilder

Marl nimmt an der europaweiten Kampagne Let’s Clean Up Europe teil - Für eine saubere Stadt

Der 17. Marler Besentag 2016 ist auch Teil der großen europaweiten Kampagne Let´s Clean Up Europe. Vereine, Schulen, Gruppen und weitere Interessierte waren aufgerufen, zusammen aufzuräumen und sich für ein sauberes Stadtbild zu engagieren. „Stadtsauberkeit ist bei uns ein wichtiges Thema!“, sagt Michael Lauche, Allgemeiner Betriebsleiter des Zentralen Betriebshofs der Stadt Marl (ZBH). „Mit der Beteiligung an Let’s Clean Up Europe wollen wir auch europaweit ein Zeichen gegen die Vermüllung...

  • Marl
  • 09.03.16
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.