theater-freudenhaus

Beiträge zum Thema theater-freudenhaus

Kultur

Sichern Sie sich Ihren Platz im "Freudenhaus"!
"Grend"-Kulturzentrum in Essen-Steele - Stuhlpaten gesucht!

Andrea Tombeil (Bildmitte), Betreiberin der "Kneipe & Bar" im Steeler Grend-Kulturzentrum, Westfalenstraße 311, lud die Geschäfts- und Vereinswelt sowie die Lokalpolitik zum "wir-für-steele"-Frühstück ein. Dabei erläuterte sie die Idee zu Stuhlpatenschaften fürs "Theater Freudenhaus". Denn die Theaterstühle sind in die Jahre gekommen und müssen ersetzt werden. Helfen sollen dabei Stuhlpatenschaften. Bürger können Pate für einen oder mehrere Stühle werden. Eine Patenschaft kostet 100 Euro...

  • Essen-Steele
  • 04.06.19
  •  2
  •  2
Kultur
Diana Petrova Darnea  Foto: Daniil Rabosky

Diana Petrova Darnea singt am 8. Mai in Essen-Steele
"Marlene Dietrichs russische Seele" - Liederabend im "Theater Freudenhaus"

8. Mai: Liederabend im "Theater Freudenhaus" "Marlene Dietrichs russische Seele" - ein Liederabend mit Musik von Friedrich Hollaender und Isaak Dunaewsky, findet am Mittwoch, 8. Mai, um 20 Uhr im "Theater Freudenhaus", Westfalenstraße 311, statt. Mitwirkende: Diana Petrova Darnea (Gesang und Projektleitung), Denis Ivanov (Klavier), Richardas Pintveris (Regie), Roman Kupperschmidt (Klarinette) und Vasile Darnea (Violine). Marlene Dietrich und Ljubov Orlova: Was verbindet die Frauen? Nur die...

  • Essen-Steele
  • 16.04.19
Überregionales
  37 Bilder

Steelenser und Steeler lasen Geschichten im Grend

Vor fast voll besetzten Reihen im Theater Freudenhaus lasen Autoren aus Steele und Umgebung Geschichten aus dem neuen Buch "Neulich in Steele". Es gab Lyrisches, Lustiges, Erlebtes, von den Eltern Erzähltes und auch Kriminelles. In dem Buch werden Geschichten erzählt, die wahr oder auch rein im Kopf entstanden sind. Ein Mord im schönen Steele? Nicht möglich? Doch, im Buch ist er beschrieben! Meine Schule, meine Straße, meine Siedlung, alles kommt darin vor. Geschichten von gestern und...

  • Essen-Steele
  • 14.12.16
  •  6
  •  10
Kultur
Die Männer die der Damenwelt zur Verfügung stehen
  6 Bilder

Makiba -verzaubert Steele mit Alles Liebe

| Im Theater Freundenhaus in Essen-Steele feierte das neue Stück "Alles Liebe" seine Weltpremiere es ist das die integrativen Theatergruppe Makiba zeigt, sie spielten in einem gut gefüllten Haus . Makiba ist das bekannte Theaterprojekt aus dem "Mal Anders"Kulturpogramm ,das neben einem Hip-Hop oder Tanzkurs oder den Kursen die sich mit der Farblichen oder Werkstoffen auseindersetzen .Die Leitung von Makiba liegt bei Mareike Covella und Lupa Covella . Alle Bahner und Kostüme sind selbst...

  • Essen-Steele
  • 19.03.16
  •  3
Kultur
alle Rechte bei FUX TÖNENDE ABENDSHOW/ DP Fuchs

"Fux tönende Abendshow" in 2015 "1.deutsches-smartphone-COMEDY-Theater"

Letzte Woche konnte ich bei den Proben schon einen ersten Blick auf das neue Projekt von "Fux tönende Abendshow" werfen, das im Jahre 2015 mit dem Programm "i-ch glaub´s jetzt nicht" das weltweit "erste-Mobil-/smartphone-COMEDY-Theater-PROjekt" präsentiert. Die Premiere findet im März im Schloß Borbeck statt, dann wird es im Mai in Steele im Theater Freudenhaus weitergehen, bevor es aus dem Ruhrgebiet hinausgeht. Ich sprach mit dem Macher Dirk P Fuchs. J.H.: "Welche Intention steht hinter...

  • Essen-Borbeck
  • 08.12.14
Kultur
Großes Theater vor großer Kulisse.
  4 Bilder

Borniert, besserwisserisch, blond

„Bochum, ich komm aus dir, Bochum, ich häng an Dir“, sang schon damals Herbert Grönemeyer und kultivierte damit die rudimentären Werte des Ruhrgebietes. „Einen Pulsschlag aus Stahl“ bot nun das Theaterensemble aus dem Freudenhaus Essen, die mit ihrer Darbietung am Kloster Kamp ihr Publikum mehr als nur amüsierte. Man stelle sich vor: Eine kleine Bühne, ausstaffiert mit einem Minimum an Requisiten: Drei Stühle, ein Garten und eine ganze Menge Müll – dazu vier bezaubernde wie talentierte...

  • Kamp-Lintfort
  • 30.07.14
  •  2
Kultur

"Fux tönende Abendshow" im Freudenhaus

Das Projekt von Dirk Peter Fuchs, „Fux Tönende Abendshow“, präsentiert das Programm „Ich glaub´, da kommt ´ne E-Mail“. Am 23. Mai, 20 Uhr, kann man das kuriose Comedy-Theater-Musik-Projekt, das mit den Gegensätzen spielt, die den Reiz des Lebens ausmachen, im Theater Freudenhaus, Westfalenstraße 311, live erleben. Frau-Mann, plus-minus, Ying-Yang, ernst–heiter, Sinn–Unsinn sind die Gegensätze, um die es geht. Frau Schröder sucht nach was Schönem, während sich ihr Mitbewohner schon als...

  • Essen-Werden
  • 17.05.13
Überregionales
  5 Bilder

Persiflage auf Klinikserien - Sigi Domke inszeniert in der RüBühne

Dieses Jahr wird ein besonderes für Sigi Domke. Die Ära Theater Freudenhaus, wo er seit 1995 als Autor wirkte, liegt hinter ihm. Herbert Knebels Affentheater, für das er seit Urzeiten schreibt, feiert in diesem Jahr sein 25-Jähriges. Und ein neues Stück - Schlaflos im St. Walter“ wartet darauf, uraufgeführt zu werden. Die Rüttenscheider RüBühne scheint Sigi Domke dafür geeignet. „Wir haben hier mehr Platz als im Theater Fruedenhaus. Da hätten wir es gar nicht machen können.“, sagt Domke...

  • Essen-Süd
  • 17.01.13
Kultur

Krippenspiel im"Freudenhaus": Ox und Esel kommen!

Auf himmelschreiende Art präsentieren die beiden Gelsenkirchener Schauspieler Markus Kiefer und André Wülfing das etwas andere Krippenspiel: „Ox und Esel“, das kultig-komödiantische Weihnachtsstück von Norbert Ebel ist im Theater Freudenhaus, Westfalenstraße 311, zu sehen. Die zwei schrägen Burschen im Stall entdecken plötzlich etwas lleines, lebendiges in ihrem Futtertrog… Das Baby will gefüttert werden, schreit ohne Ende und muss - da seine Eltern auf unbestimmte Zeit auf Weihnachtseinkauf...

  • Essen-Werden
  • 06.12.12
Kultur

Seniorentheater: Jetzt wird "Im Wartezimmer des Lebens" gespielt

Sie sind zurück: Die munteren Damen vom Seniorentheater Essen e.V. kommen am 25. November wieder ins Theater Freudenhaus im Grend, Westfalenstraße 311. Um 18 Uhr hebt sich dann der Vorhang für die zweite Eigenproduktion der Senioren. „Im Wartezimmer des Lebens“ heißt die Komödie, die das Ensemble einstudiert hat. Einen Theaterspaß, der „garantiert ohne Nebenwirkungen“ ist, verspricht das Seniorentheater. Aber wirklich ohne Nebenwirkungen? Wer die junggebliebenen Schauspielerinnen kennt, der...

  • Essen-Werden
  • 09.11.12
Kultur
Das sind die Maiers: Iris und Helmut. Und: Sie wandern aus!

Nich inne Glotze, sondern im „Freudenhaus“ gibt‘s am Wochenende wat zu gucken!

Dürfen wir vorstellen? Auf unserem Bild: Helmut und Iris Maier! Echte Ruhris mit einem großen Problem: Sie haben den Pott satt. Was tun? Ab nach Lappland! Mit „Unter Lappen“ hat Sigi Domke dem Theater Freudenhaus zum Abschied noch einmal im letzten Jahr ein Stück auf den Rurileib geschneidert. Maiers packen Töchterchen und Mutter ein und ab geht‘s in den hohen Norden. Was es heißt, Ausländer zu sein, das erfahren die Vier hier ganz schnell. Also nur vertauschte Rollen, denn in der Heimat...

  • Essen-Werden
  • 12.10.12
LK-Gemeinschaft

Theater im Blickpunkt: Goodbye Ruhrgebiet - Meiers wagen's!

Wer kennt‘s nicht: Die Jugendlichen, die lieber Slang als Deutsch sprechen, die Situationen in denen man sich im eigenen Land ganz fremd vorkommt. Doch ist Auswandern des Rätsels Lösung? Sigi Domke hat‘s noch einmal gemacht: Er hat dem Theater Freudenhaus, Westfalenstraße 311, eine Gesellschaftskomödie geschrieben, die bestens unterhält, aber auch zum Nachdenken anregt. Helmut Meiers ist es nun endgültig leid! Er wird als Polier beurlaubt, weil die Kollegen ihn nicht mehr verstehen - und er...

  • Essen-Werden
  • 21.10.11
Kultur
  9 Bilder

Theater-Picknick nicht ganz Open Air

Es hätte so schön sein können - bei schönem Wetter. Doch das erste Theater-Picknick auf Zollverein litt, wie so vieles, unter Regen und Kälte. Deshalb zogen die Darsteller des Theater Freudenhaus und die Zuschauer um zum überdachten Bereich unter der Kohlenwäsche. Da war man immerhin zu allen Seiten Open Air, außer nach oben. Fotos: Gohl

  • Essen-Nord
  • 11.08.11
  •  3
Kultur
Saskia Teuber, Markus Beutner-Schirp und Fabian Kranjc haben sich im vergangen Schuljahr regelmäßig ausgetauscht.

Mit kritischem Blick ins "Freudenhaus"

„Das ist für beide Seiten eine fruchtbare Angelegenheit“, ist Markus Beutner-Schirp, Intendant des Theater Freudenhaus, sicher. Die beiden Seiten sind die Schüler der Literaturkurse der Frida-Levy-Gesamtschule und auf der anderen Seite die kleine Bühne an der Westfalenstraße. Schon seit einiger Zeit gibt es eine Kooperation zwischen Bildungsstätte und Revier-Bühne - diese wurde im vergangenen Schuljahr aber gehörig erweitert. „Wir haben schon einige Gastspiele in der Schule hinter uns und die...

  • Essen-Werden
  • 25.02.11
Kultur
  2 Bilder

Märchenhafter Ruhrpott-Spaß!

Immer wenn Sermin Kayik als gute Fee „Bim-Salasim-Bim“ ruft und es glitzert und funkelt, hat er es wieder getan! Hans Puvalski hat dann garantiert einen Satz mit „Ich würde mir wünschen...“ begonnen. Viel Unsinn wünscht sich der Ruhri in „Pott sei Dank!“, der neuesten Komödie des Theater Freudenhaus. Die ist ganz wunderbar – ganz so, wie das vierköpfige Ensemble! Wenn sich an der Westfalenstraße 311 der Vorhang zu „Pott sei Dank“ öffnet, sind wir zurück. Und zwar in den 80er-Jahren in der...

  • Essen-Werden
  • 07.12.10
Überregionales
Sermin Kayik ist Schauspielerin, u.a. am Theater Freudenhaus in Steele.
  2 Bilder

"Pott sei Dank", dass es Sermin Kayik gibt!

„Pott sei Dank - Hans Puvalski ist Kanzler“ heißt die neue Produktion, mit der das Freudenhaus-Ensemble derzeit das Publikum verzaubert. Magisch wird‘s nämlich, wenn Sermin Kayik als gute Fee über die Bühne schwebt. Der KURIER traf die junge Mimin schon während der Proben. In langen Nachtgewändern torkeln die Schauspieler über die kleine Bühne des Theater Freudenhaus, Westfalenstraße 311. Eine junge Frau schlüpft schnell aus ihrer Robe und kommt lächelnd auf mich zu. Sermin Kayik spielt die...

  • Essen-Werden
  • 22.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.