Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Ratgeber

Bedeutung vom Tier-Verlust für Tier und Mensch
Es war ein harter grauer Tag für mich....  doch ein sonniger, schöner Tag, für Balu zum Sterben.

Meine Möpis die ich einst hatte, waren im Musik-Studio, Radio, Video-Clips bekannt und geliebt. Sumo und Balu die 2 Mini Chihuahuas, die den Weg zu mir fanden, waren wiederum aktiv beim Tierschutz involviert und hier sehr bekannt und beliebt. Ja quasi die Publikumsmagneten /Lieblinge, denn sie waren weder griffig, noch bissig, was man diesen kleinen Hunden gern nachsagt, sondern sehr anhänglich, verschmust und somit für jung und alt die perfekten "Knuddl-Objekte".  Sumo verstarb vor 1nem Jahr...

  • Gladbeck
  • 18.11.19
  •  1
Natur + Garten
33 Bilder

NA BEI DEM SONNEN-oder auch KAISER-WETTER
Herbst-Sonne und das *vor die Tür locken* !

mal vor die Tür, und nach auswärts hieß es Gestern; bei ca. 19-20°C Wohin kann und darf erraten werden . Interessante, mir bis dato unbekannte Tierarten entdeckt ! Und finde diesen kostenfreien ZOO einschl. Grünanlage eines **Besuchs-Wert** ! Wer möchte:  die 406 Meter lange Rehberger-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal zu queren ? ! Bitte schön;   aber zu Fuß, nur das beachten auch nicht alle grrr;  Kinderwagenschieberinnen müssen schon mal sehen wohin.... !...

  • Gladbeck
  • 25.10.19
  •  2
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die beiden zickigen Zwillige sind bei Kotten Nie-Mitarbeiterin Brigitte Wieschalka in besten Händen.
2 Bilder

Ziegen-Nachwuchs am Kotten Nie
Gladbeck: Doppelte Überraschung im Ziegenstall

Große Freude am Kotten Nie: Bei den Ziegen hatte sich Nachwuchs eingestellt. Zunächst zwei Zicken brachten jeweils ein Junges zur Welt. Bei der dritten Zicke dauerte es dann zwei Wochen länger und wurde zu einem echten Überraschung: Es wurden Zwillinge geboren – zwei fast schwarze kleine Zicklein. Für die gestresste Mutter war das zu viel – der Tierarzt musste sie versorgen und sie war nicht allein in der Lage, beide Jungen ausreichend mit Milch zu versorgen. Also musste mit der Flasche...

  • Gladbeck
  • 25.03.19
LK-Gemeinschaft
Der Traktor ist das Symbol für die Landwirtschaft. Foto: Norbert Lange / lokalkompass.de
70 Bilder

Foto der Woche: Landwirtschaft

Er ist einer der ältesten Wirtschaftszweige der Welt: die Landwirtschaft. Kein Wunder, geht es doch um die Produktion von Nahrungsmitteln. Aktuell ernten die Bauern die Gerste, wobei die unterschiedlichen Wetterlagen im Norden und Süden Deutschlands Ernteausfälle zur Folge hatten. Als nächstes fahren die Landwirte dann den Weizen ein. Einen Bericht dazu findet ihr hier. Neben den Ackerflächen, die weltweit übrigens fast 10 Prozent der Böden ausmachen, steht die Nutztierhaltung im Vordergrund...

  • Velbert
  • 07.07.18
  •  31
  •  19
Natur + Garten
Die exotischen Vögel am Schloss Wittringen sind erst ab dem 25. Mai wieder zu besichtigen. Foto: Archiv

Gladbeck: Vogelinsel öffnet erst am 25. Mai

Ursprünglich hatte der Zentrale Betriebshof Gladbeck geplant, die Vogelinsel im WittringerSchlosshof ab dem 15. Mai wieder für Besucher zu öffnen. Aufgrund der kalten Witterung und der niedrigen Nachttemperaturen, welche für die nächsten Tage zu erwarten sind, öffnet die Vogelinsel jedoch erst wieder ab dem 25. Mai. Dann können die exotischen Vögel,Meerschweinchen und Kaninchen in den Außenanlagen besichtigt werden. Das Freigehege am Vogelwarmhaus in der Nähe des großen...

  • Gladbeck
  • 14.05.18
  •  3
Natur + Garten
Kanadagans ©Michael Korn
4 Bilder

Neozoen tierische Neubürger in Gladbeck

Neozoen sind solche Tiere, die seit Beginn der Neuzeit unter direkter oder indirekter Mithilfe des Menschen in ein ihnen zuvor nicht zugängliches Faunengebiet gelangt sind. Die zunehmende Mobilität des Menschen das reisen in fremde Länder, internationale Handels –und Verkehrsbeziehungen und das Interesse an exotischen Tierarten haben zu Veränderungen in der heimischen Natur beigetragen. So verwundert es nicht das auch in Gladbeck die Neubürger im Tierreich zu entdecken sind. Der interessierte...

  • Gladbeck
  • 13.05.18
Natur + Garten
Niedlich, aber nicht zum streicheln: Tierbabys sollten unbedingt in Ruhe gelassen werden. Foto: WMC/Kirschner

Wilde Kinderstube: Tierbabys nicht anfassen

Mit den ersten Sonnenstrahlen und den langsam steigenden Temperaturen beginnt das Brutgeschäft und die Zeit der Jungtiere. „Nicht nur die allen bekannten Singvögel beginnen jetzt mit der Brut. Auch Bodenbrüter, wie der Fasan oder Säugetiere, zum Beispiel unser heimischer Feldhase, bekommen jetzt Nachwuchs,“ erklärt Petra Bauernfeind-Beckmann, Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen. Zur Zeit der Aufzucht brauchen die Wildtiere viel Ruhe, um ihre Jungen groß zu ziehen. Die...

  • Gladbeck
  • 18.04.18
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Noch etwas scheu schaut das kleine Zicklein in die Welt, das vor wenigen Tagen am Kotten Nie geboren wurde. Foto: FVKN
2 Bilder

Gladbeck: Ziegennachwuchs am Kotten Nie

Beim Förderverein Kotten Nie wird gemeckert, und alle freuen sich: Pünktlich zum Frühling gibt es Nachwuchs bei den Ziegen. "Zwei kleine Ziegenbabys wurden in den letzten Tagen geboren und sind wohlauf. Ein Drittes ist noch unterwegs", berichtet der Vorsitzende Bodo Dehmel. „Mutter und Kind sind wohlauf, und die Geburt war vollkommen problemlos“, so der Tierbeauftragte am Kotten Nie, Jüppes Schmidtobreick."Es ist immer wieder total schön, so etwas live mitzuerleben“, freute sich...

  • Gladbeck
  • 12.04.18
  •  2
LK-Gemeinschaft
Das satte Grün macht deutlich: Es ist Frühling! Foto: Armin von Preetzmann / lokalkompass.de
118 Bilder

Foto der Woche: Tag des Waldes

Als Reaktion auf die globale Waldvernichtung hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bereits in den 70er Jahren den Tag des Waldes am 21. März ausgerufen. Und so dramatisch dieser Anlass klingt, so gibt es in Nordrhein-Westfalen doch noch viele Wälder. Insbesondere jetzt, im Frühling, gibt es im Rahmen eines Waldspaziergangs viel zu entdecken, teilt die Waldschutzorganisation PEFC mit. So würden Hummeln die Aufmerksamkeit von Spaziergängern durch ihr...

  • Duisburg
  • 17.03.18
  •  15
  •  25
Natur + Garten
Der Stichling fühlt sich auch in Gladbeck wieder heimisch. Zur Paarungszeit sind vor allem die Männchen bunt gefärbt. Foto: Piet Spaans/WMC
2 Bilder

Gladbeck: Der Fisch, der im Bach Nester baut

Der ökologische Umbau des Emscher-Systems schreitet gut voran – rund 130 km an Gewässerlandschaften sind bereits naturnah umgestaltet. Vermehrt kehren nun auch wieder Fische in die einst „biologisch toten“ Gewässer zurück. Nachgewiesen wurde in nahezu allen renaturierten Flussabschnitten im Emscher-System der Dreistachlige Stichling – auch im Wittringer Mühlenbach, Nattbach, Haarbach und Hahnenbach in Gladbeck. Bei diesem Exemplar handelt es sich sogar um einen echten Prominenten. Denn: Der...

  • Gladbeck
  • 05.03.18
  •  2
  •  4
LK-Gemeinschaft
Der Eisvogel ist ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Klaus Fröhlich
191 Bilder

Foto der Woche: Vögel

Sie fliegen durch unser Portal, denn sie sind ein sehr beliebtes Fotomotiv: Vögel! Und weil ihr sie so gerne vor der Linse habt, widmen wir ihnen in dieser Woche unseren Wettbewerb "Foto der Woche". Sehr begehrt (weil selten) ist zum Beispiel der bunte Eisvogel, aber auch Enten und Schwäne, Küken, Eulen, Kraniche, Reiher, Bussarde oder Falken finden sich auf vielen Fotos, die bereits im Lokalkompass veröffentlicht worden sind. Ob im Flug oder auf einem Ast sitzend - wenn die Tiere dann noch...

  • Ennepetal
  • 17.02.18
  •  32
  •  35
Ratgeber
In der Vorweihnachtszeit wird wieder vermehrt um Spenden gebuhlt - nicht immer seriös. Foto: R.Specking/WMC
2 Bilder

Spenden vor Weihnachten: Betrug mit der Sammeldose

Die armen Tiere, die armen Kinder, die armen Künstler: In der Weihnachtszeit klappern die Sammler wieder mit ihren Spendenbüchsen und appellieren an das weiche Herz der Menschen. Leider sind darunter auch ziemlich viele Halunken. Vorsicht ist also geboten bei der Spende, warnt die Verbraucherzentrale. Ob für Flüchtlinge, Notleidende in Krisengebieten, bedürftige Kinder oder für kulturelle Anliegen, ob für Tier- oder Umweltschutz: Alle Jahre wieder wird in der Weihnachtszeit zu Spenden...

  • Gladbeck
  • 07.11.17
  •  2
Natur + Garten
Stromert futtersuchend durch den Garten: Der Igel ist jetzt vor dem Winter besonders aktiv. Foto: Archiv
2 Bilder

Der Winter naht: Brauchen Igel unsere Hilfe?

Herbstzeit ist Igelzeit: Um für den bevorstehenden Winterschlaf ausreichend gekräftigt zu sein, sind in diesen Tagen wieder zahlreiche kleine Igel auf eifriger Futtersuche in den heimischen Gärten unterwegs. In der Regel brauchen sie dabei keine aktive Hilfe von uns Menschen. Und doch können wir etwas tun, um die stacheligen Gartenbewohner zu unterstützen. Um den Winter zu überstehen, ist es für Igel wichtig, ein geeignetes Quartier zu finden, in dem sie ihren Winterschlaf halten können....

  • Gladbeck
  • 17.10.17
  •  1
Ratgeber
Der kleine Enes wurde am Dienstag in Gladbeck entführt, ist nun aber wieder in guten Händen. Foto: privat

Drama in Gladbeck: Hundebaby entführt, Täter geschnappt

Große Aufregung für den kleinen "Enes": Der in Hamburg geborene Welpe sollte eigentlich in Gladbeck in gute Hände abgegeben werden. Doch hier wartete eine böse Überraschung auf den kleinen Hund und sein Herrchen. Das hatte sich ein Mann aus Hamburg aber anders vorgestellt: Um den kleinen American-Bully-Welpen "Enes" in gute Hände abzugeben, hatte sich der Hamburger am Dienstagnachmittag mit einem Käufer in Gladbeck verabredet. Während der Mann auf der Buerschen Straße auf den Käufer wartete,...

  • Gladbeck
  • 16.08.17
Natur + Garten
Die kleinen Flugsäuger sehen vielleicht ungewöhnlich aus, sind aber nützliche Insektenfresser. Foto: NABU / M. Korn

Gladbeck: NABU lädt zur Fledermausnacht

Sie sind klein, lautlos und fressen nervige Insekten: Fledermäuse sind für den Menschen sehr nützliche Tierchen. Trotzdem sind viele Arten in ihrem Bestand bedroht. Wer die kleinen Flugsäuger kennen lernen und über Schutzmöglichkeiten aufgeklärt werden möchte, hat am 25. August in Gladbeck Gelegenheit dazu. 25 verschiedene Fledermausarten gibt es in Deutschland. Davon leben neun Arten in Gladbeck. Der Naturschutzbund (NABU) lädt nun zur Fledermausnacht ein. Am Freitag, 25. August, kann man...

  • Gladbeck
  • 10.08.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Frau Petra Kruse vom Verein Schettyhilfe e. V kümmert sich liebevoll um den Moppel.
6 Bilder

Pony Mopel Kinderliebling vom Kotten Nie fühlt sich in Ennepetal richtig wohl...

Am Freitagnachmittag, den 02.09.2016 machten meine Frau und ich einen kurzen Ausflug nach Ennepetal und besuchten unser Pony Moppel, der inzwischen einen neuen Namen bekommen hat. Er heißt jetzt einfach „MO“. In einer idyllischen Gegend oberhalb von Ennepetal befindet sich der Shettyhilfe-Verein, der sich hauptsächlich für die Rettung von Shetlandponys einsetzt. Dort hat unser Moppel sein Zuhause gefunden. Als wir ankamen, graste er, obwohl ihm alle Zähne fehlen, auf der großen Wiese. Zunächst...

  • Gladbeck
  • 03.09.16
Überregionales
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck ist unsere BürgerReporterin des Monats September.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats September: Elisabeth Jagusch

"Oft suchen wir Stille und können sie nicht finden, bis sie uns plötzlich ungebeten besucht." – Zum Beispiel beim Betrachten der Schnappschüsse von BürgerReporterin Elisabeth Jagusch. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß – Elisabeth Jaguschs zweites Zuhause ist die Natur. Mit ihrer Kamera ausgerüstet, durchstreift die fotobegeisterte Schermbeckerin seit Jahr und Tag ihre Heimatstadt und Umgebung, ihre Reisen führten sie aber auch in entlegenere Regionen Deutschlands. In den drei Jahren ihrer...

  • 01.09.16
  •  60
  •  37
Überregionales
Große Freude: Kater Rudi ist wieder da. ^Foto: privat

Gladbeck: Rudi ist wieder da

Glückliches Ende. Sieben lange Wochen wurde Kater Rudi vermisst (der Stadtspiegel berichtete), jetzt ist er wieder da und die Freude groß bei Gina Bendscheidt. Anfängliche Kontaktversuche scheiterten an der Scheu des Katers, doch dann besann er sich und ließ sich streicheln und füttern. Die lange Abwesenheit hat ihn zwei Kilo gekostet und eine Zecke am Auge. Aber ansonsten geht es ihm mittlerweile wieder gut. Seine überglückliche Besitzerin möchte sich bei allen bedanken,die geholfen...

  • Gladbeck
  • 13.07.16
  •  1
Überregionales
Der Blick fürs Detail - Stefanie Vollenberg ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juli: Stefanie Vollenberg

"Ich möchte mit meinen Fotos zeigen, was man im Alltag viel zu oft übersieht: die wunderbaren Kleinigkeiten. Details, die so belanglos und alltäglich erscheinen, dass man sie fast gar nicht mehr wahrnimmt." Für Stefanie Vollenberg ist das Fotografieren, wie man an ihren Bildern sehen kann, nicht nur ein Zeitvertreib, sondern Talent und Leidenschaft. Die kreative Bottroperin mit dem Blick fürs Detail ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli. Mit unserem Interview habt ihr die einmalige...

  • 01.07.16
  •  25
  •  29
Vereine + Ehrenamt
Unter anderem im Bücherkompass zu haben: Silvia Furtwänglers bewegende Geschichte über ihr Leben als Einsiedlerin.
2 Bilder

Bücherkompass: Von Hunden, Katzen, Schafen

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. In dieser Woche bieten wir euch Geschichten rund um unsere tierischen Begleiter. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können. Daniela Kampa (Hrsg.): Die schönsten Hundegeschichten Was für eine Meute von unterschiedlichen...

  • 26.04.16
  •  10
  •  10
Überregionales
Ausgehungert und verängstigt fand Familie Bartsch die zuvor gestohlenen Hasen in ihrem Garten vor.

Pias Hasen sind wieder da

Butendorf. Freude bei Familie Bartsch von der Phönixstraße in Butendorf. Unbekannte Täter hatten dort (der STADTSPIEGEL berichtete) in der Nacht vom 4. auf den 5. April die Hasen von Tochter Pia gestohlen. Nach der Berichterstattung wurden die Täter offenbar vom schlechten Gewissen gepackt. Denn am 14. April fand Familie Bartsch die Hasen gegen 7 Uhr plötzlich im Garten des Hauses. "Ausgehungert und verängstigt müssen die Hasen die Nacht im Garten zugebracht haben," glaubt Familie Bartsch....

  • Gladbeck
  • 19.04.16
  •  1
Überregionales
BürgerReporter des Monats: Günther Gramer aus Duisburg.
7 Bilder

BürgerReporter des Monats November: Günther Gramer aus Duisburg

Günther Gramer aus Duisburg kennt und nutzt den Lokalkompass quasi seit Anbeginn, denn er ist bereits seit dem Jahr 2010 Mitglied unserer Bürger-Community. Die Redaktion wurde vor allem durch seine schönen Fotos auf Günther aufmerksam. Und auch wenn Günther sich nicht als Mensch der großen Worte sieht: als BürgerReporter des Monats hat er sich zum Interview bereit erklärt - damit auch jene ihn kennenlernen können, die ihm noch nicht bei einem der diversen Lokalkompass-Treffen begegnet...

  • 04.11.15
  •  61
  •  62
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.