Vögel

Beiträge zum Thema Vögel

Natur + Garten
3 Bilder

Vögel im Garten
Schwanzmeisen im Garten

Bis vor kurzem kannte ich die Vogelart „Schwanzmeise“ nicht. Wir haben viele Meisen (Kohl-und Blaumeisen) im Garten aber den Vogel habe ich noch nie gesehen. Ich bin aufmerksam geworden durch einen Bericht von Bernd Dröse aus Essen West. Siehe hier: https://www.lokalkompass.de/essen-west/c-natur-garten/pfannenstielchen-akrobaten-im-krupp-park_a1201293 Leider sind meine Bilder nicht so richtig scharf (mit einem Tele 80-400mm aus der Hand).

  • Essen-West
  • 16.09.19
  •  4
  •  1
Natur + Garten
8 Bilder

Stieglitz/Distelfink
Bunte Artenvielfalt an der Kleingartenanlage Nöggerathstrasse

Zwischen der Kleingartenanlage an der Nöggerathstraße und dem Borbecker Mühlenbach haben Naturliebhaber einen  ca. 300 m langen Blühstreifen angelegt. Hundskamille, Nachtkerze, Wegwarte, Frauenflachs, Margerite,Tausendgüldenkraut,  Mohn und Schafgarbe sind nur die auffälligsten Pflanzen in dieser bunten Vielfalt, die sich dann in einem ebenso reichen Insektenleben fortsetzt. Ich freue mich jedes Mal  auf die immer wieder neuen Eindrücke und Entdeckungen an diesem Ort, so dass ich für die...

  • Essen-West
  • 19.07.19
  •  1
Natur + Garten

Neue Untermieter im heimischen Garten
Wer hockt denn da?

Seit einigen Tagen haben wir neue Untermieter. Denn plötzlich klebte eine wundersame Konstruktion aus alten Blättern und Zweigen inmitten des Efeus an der Wand des heimischen Gartens. Ziemlich unordentlich schaute es aus, wie vom Sturm an die Wand geworfen. Sehr rätselhaft erschien mir der Klumpen, der so gar nicht nach Vogelnest ausschaute, aus dem mich aber bei genauerer Betrachtung zwei Augen anstarrten. Mutter Rotkehlchen hatte es sich auf ihren Eiern gemütlich gemacht. Vater...

  • Essen-West
  • 17.06.19
  •  3
  •  3
Natur + Garten

Rotkehlchen, Taube & Co.
Mutige Gesellen

In der Tierwelt gibt's doch einige mutige Gesellen, die offensichtlich so gar keine Berührungsängste zu den Zweibeinern haben. Man könnte das Verhalten durchaus zutraulich nennen, zu den Fluchttieren scheinen Rotkehlchen und manche Tauben jedenfalls nicht zu zählen. Buddele ich im Garten mit dem Spaten, kann es nur Sekunden dauern, bis sich ein Rotkehlchen dazu gesellt, um im aufgelockerten Boden fleißig nach Futter zu suchen. Selbst auf dem Griff des Spatens habe ich's schon einmal hocken...

  • Essen-West
  • 14.04.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.