Volksvertreter

Beiträge zum Thema Volksvertreter

Politik

Wilhelm Neurohr: Nach der Bundestagswahl: Die gefesselte Demokratie?

Plädoyer für einen koalitionsfreien Bundestag zur Wiederbelebung der parlamentarischen Demokratie und zur Sicherstellung der Gewaltenteilung von Wilhelm Neurohr Derzeit erleben wir nach der Bundestagswahl (mit nunmehr 6 Parlamentsfraktionen) allenthalben eine absurde Diskussion über die Koalitionsfrage im Deutschen Bundestag. Die gewählten Bundestagsparteien stellen uns nach der „Koalitions-Verweigerung“ der SPD vor die Scheinalternativen: Entweder „Jamaika-Koalition“ mit Einigungszwang,...

  • Recklinghausen
  • 06.10.17
  • 1
Politik

Neue Politiker braucht das Land

Was waren das doch früher für Zeiten. Als die Adenauers, die Wehners, die Brandts, die Staußens, die Genschers und wie sie nicht alle hießen im Bundestag sich verbals Schlagabtausche lieferten. Und heute?? Da sucht man vergeblich nach solchen politischen Persönlichkeiten. Während früher die Politiker erkennbar Visionen hatten - Stichwort Adenauer und die Wiederbewaffnung der BRD oder Brandt und die Ostpolitik - wägen die heutigen Politiker regelmäßig ihre Antworten und Tätigkeiten unter dem...

  • Duisburg
  • 16.05.17
  • 1
Politik
"Dass Volksvertreter von einem Unternehmen zehntausende Euro kassieren, ist schwer verständlich“, so abgeordnetenwatch.de-Sprecher Roman Ebener. „Denn hier sind massive Interessenkonflikte vorprogrammiert. Wir müssen endlich eine öffentliche Diskussion darüber führen, ob Nebeneinkünfte für Abgeordnete nicht verboten werden sollten.“
4 Bilder

NRW-Landtagsabgeordnete kassierten mehr als 2,4 Millionen Euro an Nebeneinkünften

Nordrhein-Westfalens Landtagsabgeordnete haben seit Anfang 2015 mindestens 2,4 Millionen Euro nebenher verdient. Das berichtet die Transparenzorganisation abgeordnetenwatch.de an diesem Mittwoch unter Berufung auf die Selbstauskünfte, die die Parlamentarier auf der Internetseite des Landtags gemacht haben. Einige Volksvertreter verfügen über zum Teil beträchtliche Einkünfte aus der Wirtschaft. Zwei Beispiele: -Der SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Römer erhielt als Aufsichtsratsmitglied vom...

  • Düsseldorf
  • 10.12.16
  • 8
  • 1
Politik

Das wird bestimmt ganz spannend

Die Pläne zur Umgestaltung der Friedrichstraße zwischen Horster- und Goethestraße haben bereits für Diskussionen gesorgt. Die Meinungsverschiedenheiten scheinen sehr groß zu sein. Also dürfte die Bürgerversammlung, in der am Donnerstag, 8. Dezember, im "Stadtteilbüro Mitte" die Pläne den Anwohnern und Geschäftsleuten vorgestellt werden, sehr spannend werden. Nicht zu den Teilnehmern der Versammlung gehören werden aber wohl die gewählten Volksvertreter, denn gegen 18.30 Uhr dürfte die letzte...

  • Gladbeck
  • 06.12.16
  • 1
Politik

Volksvertreter?????

Sie sollten sich alle schämen unsere so genannten Volksvertreter.Als sie den Amtseid geleistet haben, haben sie geschworen das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm zu wenden.Doch was jetzt in der Flüchtlingskrise passiert, widerspricht alldem. Es ist traurig zu sehen ,dass nur herumgeiert wird und mit immer mehr schwachsinnigen Vorschlägen,die Politik ihr wahres Gesicht zeigt.Was sind wir doch für ein armseliges Land von Zauderern und Feiglingen geworden? Wo jeder nur noch an sich...

  • Duisburg
  • 25.01.16
  • 1
Politik

BUNDESTAGSWAHL 2013

Und wieder stehen wir vor Wahlen, die wir am Ende selbst bezahlen. Wen du auch wählst ist ganz egal, heraus kommt immer „Zweite Wahl“. Sie strahlen von den Wahlplakaten, und haben uns schon längst verraten. Denn alles was sie uns versprechen, das werden sie auch wieder brechen. Da sitzen sie die Volksverräter, benutzen uns als Fußabtreter. Die uns legal brutal bestehlen, wofür wir sie dann wieder wählen. Wenn Wähler glauben oder denken, die Politik würd` alles lenken. Der hat dann leider falsch...

  • Bottrop
  • 03.09.13
  • 3
Politik

Merkel, Gauck, Lammert – Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Hagen, 7. August 2013 Die Deutschen haben kaum noch Vertrauen in ihre Volksvertreter: 88 Prozent der Deutschen glauben, dass Politiker lügen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa Umfrage unter 1.002 Befragten im Auftrag der Programmzeitschrift "Hör zu". Nur 11 Prozent der Befragten denken, dass Politiker immer die Wahrheit sagen. Überraschend viele schätzen den Politikbetrieb nüchtern ein: Zwei Drittel (67 Prozent) glauben, dass es für Politiker manchmal notwendig ist zu lügen. 32...

  • Hagen
  • 07.08.13
Politik

Für Leseratten: Aus dem Märchenreich der Politik bis 1996 (3)

Kalter Kaffee aus den 90-er Jahren (Fortsetzung) Den größten Schnitzer leisteten sich die Politiker, als sie Bestimmungen erließen oder duldeten, die Billigimporte zuließen, ohne daß die Preise für eingeführte Waren durch Zölle oder Steuern dem Preisniveau vergleichbarer heimischer Produkte wenigstens angenähert wurden. Zu einem solchen Verhalten gab es keinen absoluten Zwang. Ebenso schlimm war, daß Unternehmer ihre Produkte für den Binnenmarkt im Ausland unter Ausbeutung der dortigen Notlagen...

  • Essen-Ruhr
  • 13.04.13
  • 4
Politik

Für Leseratten: Aus dem Märchenreich der Politik bis 1996 (2)

Kalter Kaffee aus den 90-er Jahren (Fortsetzung) Da geht also jemand hin und beklagt immer und immer wieder, daß etwas „unerträglich“ ist und nennt es einmal „empörend“. Er spricht von grober Mißachtung, von einem politischen Skandal ersten Ranges. Er wirft der Regierung vor, sie habe „Wählerinnen und Wähler belogen“, auch habe sie „die Rentnerinnen und Rentner betrogen“. Das hält er für „nicht hinnehmbar“ und schließt mit der Anklage, daß die Regierung „die Glaubwürdigkeit politischer...

  • Essen-Ruhr
  • 13.04.13
  • 1
Politik

Für Leseratten: Aus dem Märchenreich der Politik bis 1996

Kalter Kaffee aus den 90-er Jahren (Der Beitrag wird noch weiter durcheditiert und evtl. bebildert!) (Posted on Wordpress at 03/11/2012 by consulting Angaben zu Fußnoten und Seitenzahlen sind hier bedeutungslos.) Gleich vorweg: In diesem Auszug aus meinem (nicht veröffentlichten) Buch mit dem Untertitel „Nachhilfestunde für Denkfaule“ funktionieren die Fußnoten nicht, und die Seitenzahlen fehlen. Hinweise auf andere Seiten sind also nur Hinweise auf ein Manuskript in meinem Rechner. Ein wenig...

  • Essen-Ruhr
  • 13.04.13
  • 3
Politik

Politische Betonköpfe

Die Gladbecker Innenstadt muss attraktiver werden, damit die „Einkaufsstadt Gladbeck“ auch für auswärtige Kunden interessant bleibt. In diesem Punkt sind sich Stadtverwaltung und wohl alle Ratsparteien einig. Doch das war es dann auch schon in Sachen „Einigkeit“: Die SPD will den Marktplatz an marktfreien Tagen als Parkplatz frei geben, die CDU ist strikt dagegen. Die CDU möchte die Friedrich-Ebert-Straße samt Postallee und Willy-Brandt-Platz wieder komplett für den Individualverkehr frei...

  • Gladbeck
  • 02.04.13
  • 3
Politik
Kaum einen Pfennig mehr in der Kasse: Das Forsthaus Haidberg steht vor dem Aus. Die Stadt kennt das Problem seit langem - und bleibt weiter tatenlos.

Politik macht müde und zornig

Keine Frage: Es ist nicht einfach in der Zeit von leeren Stadt- und Staatskassen, wieder einmal einer drohenden Wirtschaftskrise und ermüdenden, phrasenschwingenden Politikern, das Interesse an den kleinen, wichtigen Dingen in unserem direkten Umfeld zu verlieren. Aber es ist elementar, lebensnotwendig! Für das Forsthaus Haidberg, dem die Schließung droht. Eine Einrichtung, in der gelernt und gelebt, was woanders versäumt wird: Natur, Kreativität, Integration, Sozialisierung. Für alle...

  • Marl
  • 26.08.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.