Wilhelm-Anton-Hospital

Beiträge zum Thema Wilhelm-Anton-Hospital

Ratgeber
Während der Übernachtung werden die Patienten elektronisch überwacht. 
Foto: KKLE

Wilhelm-Anton-Hospital betreibt ein hochmodernes Schlaflabor
Individuelle Therapie für einen erholsamen Schlaf

Jeder dritte Deutsche gibt an, gelegentlich Schlafprobleme zu haben. Jeder zehnte Erwachsene leidet unter chronischen Schlafstörungen. Die Ärzte Im Schlaflabor des Wilhelm-Anton-Hospitals können helfen: Auf der Basis intensiver Diagnostik entwickeln sie individuelle Therapiekonzepte. Patienten sind während des Aufenthaltes in komfortablen Einzelzimmern untergebracht, in der Regel bleiben sie zwei Tage. KREIS KLEVE. „Die Ursachen für Ein- und Durchschlafstörungen sind vielfältig“, weiß...

  • Gocher Wochenblatt
  • 06.06.19
Politik

Dr. Frank Müller folgt am 1. April Prof. Patrick Verreet
Neuer Chefarzt für Goch

Neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie im Wilhelm-Anton-Hospital in Goch wird zum 1. April Dr. Frank P. Müller. Er folgt Professor Dr. Patrick Verreet, der in den Ruhestand geht. „Dr. Müller ist ein ausgewiesener Experte für die komplexe Organchirurgie“, so Bernd Ebbers, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. „Wir sind sehr froh, dass er diese wichtige Klinik gemeinsam mit uns stärken wird.“ Goch. Dr. Müller ist nicht nur ein...

  • Gocher Wochenblatt
  • 12.03.19
Politik
Wie es mit dem Gocher Krankenhaus weitergeht, bleibt offen.

Karl Leisner-Trägergesellschaft traf sich mit Gochs Bürgermeister
"Schließung von Standorten wird aktuell nicht diskutiert"

Goch/Kreis Kleve. Die Geschäftsführung der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft mbH äußerte sich in einer in dieser Woche veröffentlichten Pressemitteilung auch zur Zukunft des Gocher Wilhelm Anton-Hospitals: "Zu einem offenen Austausch über die Gesundheitsversorgung in Goch trafen sich am Montagabend Vertreter des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums mit Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm und den Spitzen der im Gocher Rat vertretenen Fraktionen. Die Teilnehmer lobten die intensive...

  • Gocher Wochenblatt
  • 20.02.19
Politik

Gocher Krankenhaus: Klinikverbund will Goch über die Zukunft informieren

Noch in diesem Monat wird die Geschäftsführung des Katholischen Karl-Leisner-Klinikverbundes die Vorsitzenden der im Gocher Rat vertretenen Fraktionen über die Planungen für das Wilhelm-Anton-Hospital informieren. Dies hat Bürgermeister Ulrich Knickrehm angekündigt. „Es ist ein positives Signal, dass der Klinikverbund meinem Wunsch nachkommt und die Politik in Goch informiert. Mir ist in Aussicht gestellt worden, dass die Einladung dazu in der kommenden Woche eintrifft und das Gespräch dann...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.02.19
Politik
Interessiert folgten die Mitglieder der Gocher CDU Senioren Union den Ausführungen von Chefarzt Dr. Norbert Bayer. Foto: Stade

Gocher CDU Senioren Union zu Gast im Wilhelm-Anton-Hospital
Beeindruckt von der kardiologischen Versorgung

GOCH. Großer Andrang im Wilhelm-Anton-Hospital: Mehr als 100 Mitglieder der Gocher CDU Senioren Union besuchten auf Einladung von Regionaldirektorin Gabriele Theissen den Vortrag von Dr. Norbert Bayer, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Nephrologie am Katholischen Karl-Leisner-Klinikum. Über 6.000 Patienten jährlich betreut das Team um Chefarzt Dr. Norbert Bayer in Kleve und Kevelaer. Damit ist die Klinik für Kardiologie und Nephrologie eine der größten kardiologischen Fachabteilungen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.02.19
Überregionales
Freuen sich über die neuen Räume (v.l.): Anett Jaschner (Pflegedirektorin Katholisches Karl-Leisner-Klinikum); Gabriele Theissen (Regionaldirektorin Wilhelm-Anton-Hospital), Bernd Jakobs (Geschäftsführer Katholisches Karl-Leisner-Klinikum), Propst Johannes Mecking, Schwester Mathilda, Dr. Catherina Stauch (Chefärztin Institut für Nuklearmedizin), Professor Volker Runde (ärztlicher Direktor Katholisches Karl-Leisner-Klinikum).

Neubau am Gocher Krankenhaus sichert langfristig die Versorgung

GOCH. Das Institut für Nuklearmedizin am Gocher Wilhelm-Anton-Hospital ist umgezogen. Der 1,2 Millionen Euro teure Neubau von Propst Johannes Mecking im Beisein von geladenen Gästen feierlich eingeweiht und gesegnet. „Wir sichern hier in Goch langfristig die nuklearmedizinische Versorgung des Kreises Kleve“, betont Bernd Jakobs, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. „In Goch führen wir alle nuklearmedizinischen Untersuchungen des Skeletts sowie von Schilddrüse, Herz, Lunge,...

  • Goch
  • 06.10.17
Ratgeber

"Wir stoßen neue Türen auf - für unsere Patienten!"

Prof. Dr. Volker Runde (Goch) zur Immuntherapie bei Krebspatienten Goch. „Die aktuellen Entwicklungen in der Onkologie sind geradezu revolutionär.“ Professor Dr. Volker Runde, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Gocher Wilhelm-Anton-Hospital, ist begeistert vom medizinischen Fortschritt seiner Disziplin: „Wir stoßen laufend neue Fenster auf – für uns und unsere Patienten.“ Treiber auf dem Weg zu einer immer wirksameren und schonenderen Krebsbehandlung ist die sogenannte...

  • Goch
  • 22.03.16
  •  2
Politik

Kommentar zum verlorenen Tupfer: Fremdes Material im Bauch

Eine solche Geschichte, wie sie im Gocher Krankenhaus tatsächlich passiert ist, wünscht man natürlich niemandem und sich selbst am allerwenigsten. Auch für den Fall, dass dieses „Missgeschick“ (Ärzte sind schließlich auch nur Menschen) nicht zwangsläufig schwerwiegende Folgen für die Patientin haben sollten, bleibt die betroffene Frau mit der Belastung allein, denn niemand kann ihr sagen, ob nicht doch große Probleme entstehen könnten, wenn dieser Fremdkörper im Bauch liegt. Der psychische...

  • Goch
  • 27.11.13
  •  1
  •  1
Ratgeber

Tupfer im Bauch - Die Stellungnahme der Ärzte: Wir bedauern!

Wie das Gocher Wochenblatt berichtet, wurde bei einer Patientin nach der Gallen-Operation am 15. November ein Tuopfer im Körper zurückgelessen und die Frau anschließend als geheilt entlassen. Hier nun die Stellungnahme der Geschäftsführung der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft mbH und des Chefarztes der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie: "Der beschriebene Fall ist uns bekannt. Wir haben die komplette Behandlung der Patientin in den vergangenen Tagen anhand...

  • Goch
  • 26.11.13
Überregionales

Nach Brand im Wilhelm-Anton-Hospital: Vorsorgliche Maßnahmen

Ein Brand im Untergeschoss des Wilhelm-Anton-Hospitals in Goch führt in den kommenden Wochen zu organisatorischen Veränderungen im Krankenhausbetrieb. Da aufgrund der hohen Temperaturen die Stromversorgung in Mitleidenschaft gezogen wurde, entschloss sich die Krankenhausleitung zu vorsorglichen Maßnahmen. Im Zentrum steht dabei immer die größtmögliche Sicherheit für die Patienten. Verlegung von Stationen Innerhalb des Hauses verlegt wurden deshalb die Intensivstation und die...

  • Goch
  • 08.10.13
Politik

Gocher Krankenhaus: Jetzt ist auch die Viszeral-Chirurgie dort!

Gute Kunde für diejenigen, die an der Zukunft des Gocher Krankenhauses gezweifelt haben: Nach der Klinik für Gastroenterologie ist jetzt auch das allgemein- und viszeralchirurgische Team um Chefarzt Prof. Dr. med. Berthold Reers aus dem St.-Antonius-Hospital Kleve in das Wilhelm-Anton-Hospital in Goch umgezogen. Damit haben die Katholischen Kliniken im Kreis Kleve (KKiKK) die notwendigen Voraussetzungen für das seit langem geplante Bauchzentrum am Standort Goch geschaffen. Die Klinik bildet...

  • Goch
  • 18.07.13
Überregionales

Gott sei Dank! Unseren Krankenhäusern geht es wohl richtig gut

Die Katholischen Kliniken im Kreis Kleve (KKiKK) haben das Geschäftsjahr 2012 mit einem positiven Gesamtergebnis von knapp einer Million Euro abgeschlossen. Angesichts der schwierigen politischen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen wird dieses Ergebnis bei den KKiKK außergewöhnlich positiv bewertet. „Wir sind sehr stolz, ein solches Ergebnis erreicht zu haben“, blickt Dr. Peter Enders, Hauptgeschäftsführer der KKiKK, zufrieden auf die Jahresbilanz. „In Zeiten, in denen viele Krankenhäuser um...

  • Kleve
  • 05.06.13
Politik
Sie alle haben den Umstruktuierungsprozess in Gang gebracht: Die Mitglieder der ehemaligen Kuratorien, Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat und Geschäftsführung, Generalvikariat Münster, Rechtsberater, Notar und Bezirksregierung. Vierter von rechts, hinten: Dr. Peter Enders.

Vier Krankenhäuser - ein Eigentümer - weniger Arbeitsplätze?

Vielen Bürgern im Kreis Kleve, vor allem den Gochern, dürfte die letzte Umstruktuierungsentscheidung der Trägergesellschaft der Katholischen Kliniken im Kreis Kleve, als man schon die Schließung des Wilhelm-Anton-Hospitals medial vor Augen hatte, noch in den Ohren klingen. Jetzt folgt der nächste Schritt: Die Stiftungsstruktur wird umgekrempelt, heißt: Aus vier Standorten wird einer. Im Logistikzentrum der KKiKK in Uedem, wo schon im Februar vergangenen Jahres die Veränderungen im...

  • Goch
  • 22.04.13
  •  2
Überregionales
4 Bilder

Sind sie nicht süß? Unsere Galerie der Wonneproppen!

Das Licht der Welt erblickten diese kleinen Erdenbürger im März: Tessa - geboren am 18. März - 3.790 Gramm - 50 Zentimeter - Goch Eda - geboren am 18. März - 3.040 Gramm - 51 Zentimeter - Goch Sami - geboren am 21. März - 3.350 Gramm - 54 Zentimeter - Weeze Pia - geboren am 22 März - 2.280 Gramm - 47 Zentimeter - Pfalzdorf

  • Goch
  • 04.04.13
Überregionales
4 Bilder

Sind sie nicht süß? Unsere Galerie der Wonneproppen!

Goch/Uedem. Noch ganz unbeeindruckt vom Trubel sind diese kleinen Wonneproppen, die mitten im närrischen Treiben das Licht der Welt erblickten! Dion Pasacal - geboren am 6. Februar - 3.530 g - 54 cm (Uedem) Finn Elias - geboren am 6. Februar - 3.600 g - 52 cm (Goch) John - geboren am 7. Februar - 3.740 g - 52 cm (Uedem) Justus - geboren am 4. Februar - 3.745 g - 55 cm (Goch)

  • Goch
  • 13.02.13
  •  1
Überregionales
3 Bilder

Wieder drei ganz süße Wonneproppen - Und alle gleich groß!

In dieser Woche erblickten wieder viele neue Erdenbürger das Licht der Welt zwischen Goch und Weeze. Hier unsere aktuellen Babys: Felix - geboren am 24. Dezember - 3200 Gramm und 50 Zentimeter, Bedburg-Hau; Jasmin - geboren am 26. Dezember - 2990 Gramm und 50 Zentimeter, Uedem; Janell - geboren am 27. Dezember - 3330 Gramm und 50 Zentimeter, Kleve  

  • Goch
  • 16.01.13
Überregionales
5 Bilder

Sind sie nicht süß? - Unsere Galerie der Wonneproppen

In dieser Woche erblickten wieder viele neue Erdenbürger das Licht der Welt zwischen Goch und Weeze. Hier unsere Wonneproppen: Mayla - geboren am 2. Januar - 2. 380 Gramm - 45 Zentimeter (Weeze); Nikita - geboren am 30. Dezember - 3.190 Gramm - 52 Zentimeter (Goch); Emilia Mercedes - geboren am 30. Dezember - 3.420 Gramm - 53 Zentimeter (Pfalzdorf); Annika - geboren am 29. Dezember - 3.455 Gramm - 52 Zentimeter (Goch); Salim - geboren am 6. Januar - 3650 Gramm - 53 Zentimeter (Goch).

  • Goch
  • 09.01.13
Politik
8 Bilder

Leser schreiben - Thema Krankenhaus Goch - "Es geht doch um die Patienten"

Die Diskussionen und Meldungen rund um die Krankenhauslandschaft im Kreis Kleve findet Maria Hellwig nur noch verwirrend, schreibt sie in einem Leserbrief. „Hilfe, wer bringt Licht ins Dunkel? Wer zeigt uns den Weg aus all‘ dem Wirrwarr? Als „Normalbürgerin“ und betroffene Patientin weiß ich allmählich nicht mehr ein noch aus! Das kann doch nicht so weiter gehen! Die ständigen Presseberichte zum Gocher Krankenhaus verwirren nur, anstatt dass sie Klarheit bringen! Gerade sahen wir ein kleines...

  • Goch
  • 13.07.12
Politik

„Krankenhaus-Auflösung oder eine Fusion ist gar nicht möglich!“

Hans-Joachim Koepp, Chefredakteur von „An Niers und Kendel“, hatte die Wochenblatt-Redaktion doppelt überrascht: Zum einen hatte der hauptberufliche Gocher Stadtarchivar das neueste Heft aus der Schriftenreihe in seiner Tasche. Es handelt sich um Band 49, der eigentlich erst im Winter herauskommen sollte. Warum Koepp mit dem neuen Heftchen schon gestern zum Gocher Wochenblatt kam und warum in diesem Jahr eine Sommerausgabe erschien, lesen Sie, liebe Leser, auf Seite 24 unserer heutigen...

  • Goch
  • 14.06.12
Politik

Gocher haben mit der Menschenkette ja was Schönes angerichtet!

So, da haben die Gocher mit ihrer Menschenkette ja was Schönes angerichtet. Dank ihres Engagements können sie sich zwar jetzt auf die Schulter klopfen, weil sie das Gocher Krankenhaus vor der Schließung gerettet haben, doch könnte der Erfolg ihnen sauer aufstoßen. Zumindest wenn es nach den Klever Hausärzten ginge. Denn die beschweren sich nun ihrerseits, dass ihnen mit dem geplanten Wegzug der Allgemeinchirurgie und der Endoskopie die Grundlagen für eine optimale Patientenversorgeung...

  • Goch
  • 02.05.12
  •  2
Politik

Krankenhaus Goch bekommt Darm-Abteilung! - Die Begründung des Aufsichtsrats!

Der Aufsichtsrat der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft mbH hat sich am 18.04.2012 darauf geeinigt, die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie den internistischen Schwerpunkt Gastroenterologie vom St.-Antonius-Hospital Kleve an das Wilhelm-Anton-Hospital Goch zu verlegen. Damit wird eine Ausgleichslösung für die bereits im Januar verlegte Klinik für Gynäkologie, Senologie und Geburtshilfe realisiert, die die medizinischen Schwerpunkte des Gocher Krankenhauses...

  • Goch
  • 21.04.12
Politik

Krankenhaus Goch bekommt Darm-Abteilung! - Gute Alternative?

Der Aufsichtsrat der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft mbH hat sich am 18. April darauf geeinigt, die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie den internistischen Schwerpunkt Gastroenterologie vom St.-Antonius-Hospital Kleve an das Wilhelm-Anton-Hospital Goch zu verlegen. Damit wird eine Ausgleichslösung für die bereits im Januar verlegte Klinik für Gynäkologie, Senologie und Geburtshilfe realisiert, die die medizinischen Schwerpunkte des Gocher Krankenhauses...

  • Goch
  • 20.04.12
Politik

Gocher setzen ein Zeichen – mit Erfolg!

Es war schon ein erhabenes Gefühl als man die vielen Leute in der Menschenkette sah. Miteinander standen sie da, jede Generation, viele Vereine und Verbände an ihren Farben erkennbar. Alle mit dem gleichen Ziel, sich gemeinsam für ihr Krankenhaus in Goch einzusetzen und den Beschäftigten dort ihre Solidarität zu zeigen. Alle wollten ein Zeichen geben und mit Stolz kann man sagen, sie haben die Aktion zum Erfolg gemacht. Friedlich diskutierend folgten die Menschenmassen den Anweisungen der...

  • Goch
  • 31.03.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.