Zeche Theresia

Beiträge zum Thema Zeche Theresia

Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

Gute Reise
Die letzte Reise einer Lok

Die alte „DIEMA“ Feldbahnlok verlässt Essen Altendorf. Sie geht auf ihre letzte Reise in das Museum. Die Lok stammt aus dem Jahr 1950 und wurde in Diepholz gefertigt. Von der Firma Diepholzer Maschinenfabrik Fritz Schöttler GmbH. https://de.wikipedia.org/wiki/Diepholzer_Maschinenfabrik_Fritz_Sch%C3%B6ttler Sie wurde in einer Ziegelei, in der Eifel, eingesetzt. Die Firma Hochtief holte diese Feldbahn 1977 für den Oman ab. Sie wurde 1980 zu einer Denkmallok und wurde als Spielgerät in Altendorf...

  • Essen-West
  • 03.04.21
  • 2
Kultur
16 Bilder

Bergbauwanderweg Muttental - Teilstück

Letzte Tage machten wir eine kleinere Wanderung im Muttental, Witten. Das Muttental gehört zu den seltenen Regionen, in denen sich die Natur ein ehemals industriell genutztes Gelände vollständig zurückerobert hat. Über 60 Zechen waren hier zeitweise gleichzeitig in Betrieb und haben Geländemerkmale und Relikte baulicher Art hinterlassen. Der Bergbaurundweg Muttental erschließt über 30 dieser Objekte, die zum Teil restauriert oder rekonstruiert worden sind. Er ist seit Mitte der 70er Jahre auf...

  • Essen-Süd
  • 17.01.21
  • 13
  • 8
Natur + Garten
15 Bilder

Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 30/2014

Urlaubszeit - Wanderzeit. Den Ausschlag für diesen Tipp gab Willi (Wilfried) Proboll. Er berichtete hier in einer Fotoserie von seinem Kurzurlaub im Muttental. Unterwegs war er auf dem A3. Dieser führt vorbei an vielen Relikten aus der Steinkohlenzeit - damals als die Steinkohle den Menschen harte Arbeit und hartes Brot bescherte. Als man vor dem Einfahren im Bethaus zusammen kam. In unterschiedlichen kleinen, teils kostenlosen, Museen gibt es viel zu erkunden. Dieses Wochenende also auf nach:...

  • Witten
  • 24.07.14
  • 2
  • 1
LK-Gemeinschaft
Hansjörg Frank, Hans Werner Tata und Michael Peters freuen sich auf die Nacht der Industriekultur.

Drei Spielorte machen in Witten „Extraschicht“

2 000 Musiker, 50 Spielorte in 20 Städten – bei der 14. Auflage der Nacht der Industriekultur, kurz „Extra­schicht“ am heutigen Samstag, 28. Juni, wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. 160 Shuttle-Busse und die Ruhrtalbahn transportieren die Besucher quer durchs Ruhrgebiet, in Witten pendelt zusätzlich die Muttenthal­bahn zwischen dem Parkplatz an der Nachtigallstraße und Zeche Nachtigall. An drei Spielorten geht’s in Witten rund. Auf Zeche Nachtigall in Bommern gibt es eine irische Nacht....

  • Witten
  • 27.06.14
Kultur
6 Bilder

Der Charme der Industriekultur...

Die Industriekultur des Ruhrgebiets hat so ihren eigenen, ganz besonderen Charme... Möglicherweise ist es die Ambivalenz, die sie für uns so anziehend mag...schöne Natur und Industrie sind ja doch scheinbar ein Widerspruch.. Aber gerade eben diese Polarität macht den Reiz aus...noch dazu sehen wir "Ruhrgebietler" die Industriekultur noch einmal mit anderen Augen als wahrscheinlich Außenstehende. Es ist ein Überbleibsel unser Geschichte hier, die alles hier geprägt hat: Die Landschaft und die...

  • Witten
  • 27.10.13
  • 12
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.