Kalter Krieg

Waltrop: Exkursion zum Sonnenbunker in Dortmund

Lokalkompass Ostvest
Lokalkompass Ostvest | Datteln | am 21.02.2018

Am Freitag, 23. Februar, startet die Volkshochschule um 16 Uhr zu einer Zeitreise in die irreale Welt des "Kalten Krieges". Der Sonnenbunker sollte im "Ernstfall" 1500 Menschen für 30 Tage Schutz bieten. In Dortmund wird in diesen Hochbunker hineingeschaut, der hinter 3,5t schweren Schleusentoren eine eigene Welt verbirgt, die sich Zivilschützer Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts ausgedacht haben....

9 Bilder

Kampfjet landet im Kino - Die Freunde des Royal Air Force Museums Laarbruch haben ein weiteres Flugzeug erworben 1

Franz Geib
Franz Geib | Weeze | am 26.01.2018

Weeze: RAF Museum | Heinz-Willi Knechten blickt ganz versonnen auf den roten Sattelschlepper der gerade eben vor dem Royal Air Force-Museum auf dem Gelände des Airport Weeze vorgefahren ist. Der Truck hat nämlich eine wichtige Fracht aus England an Bord: Ein neues Flugzeug für das Museum, eine Hawker Hunter T.7. VON FRANZ GEIB Weeze. "Wir bemühen uns ja ständig, etwas zu bekommen, was hier in der Zeit als die britischen Soldaten noch...

33 Bilder

"Berliner Woche": Sehenswürdigkeiten der geschichtsträchtigen Stadt Berlin

Patrick Jost
Patrick Jost | Hagen | am 10.11.2017

Zuckersüße Pandabären, spannende Architektur und viel Kultur hält die geschichtsträchtige Stadt Berlin für Urlauber und Tagestouristen bereit. Berlin, eine Stadt die viel bietet und viel erlebt hat. Die deutsche Hauptstadt ist immer einen Besuch wert und darum startet hier auf Lokalkompass mit der "Berliner Woche" eine dreiteilige Serie über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Dieser Artikel zeigt, was man in Berlin alles...

9 Bilder

Der Sonnenbunker in Dortmund: Ein Deutschland, das es nicht mehr gibt 13

Jens Steinmann
Jens Steinmann | Dortmund-City | am 27.04.2017

Dortmund: Sonnenbunker | Die Pastellfarbe bröckelt an manchen Stellen, blättriges Holzfurnier und Rost, wohin man geht. Es riecht nach Kalk. Die kalten Gänge im Sonnenbunker sind nicht nur alt – als die dreieinhalb Tonnen schwere Schleusentür hinter mir ins Schloss fällt, bin ich plötzlich ein Fremder in einem Deutschland, das es nicht mehr gibt. Der Sonnenbunker in Dortmund ist in mehrfacher Hinsicht ein Experiment. Als Weltkriegsbunker gebaut,...

1 Bild

Wilhelm Neurohr: „WILL DEUTSCHLAND OPTION FÜR ATOMBEWAFFNUNG?“

Sind die regierenden Koalitionsparteien in Deutschland von allen guten Geistern verlassen? Die am 27. März begonnenen Verhandlungen der UNO-Generalversammlung mit 130 Staaten über ein vollständiges Verbot der Atomwaffen weltweit wurden von der Bundesrepublik Deutschland nicht unterstützt, sondern boykottiert! Ihre Ablehnung von atomaren Abrüstungs-Verhandlungen wollte die deutsche Regierung sogar mit einer Protestnote...

1 Bild

Ausstellung in Heiligenhaus: Als der Kalte Krieg herrschte

Heiligenhaus: Dorfkirche Isenbügel | Ex-DDR-Minister eröffnet Ausstellung zu diesem Thema in der Dorfkirche Isenbügel „Für junge Leute ist der Kalte Krieg Geschichte, das ist schon lange her“, weiß Jürgen Schöps. Als das Vorstandsmitglied des Förderkreises der Dorfkirche Isenbügel erfuhr, dass die "Bundesstiftung Aufarbeitung" für kleines Geld eine Ausstellung zu diesem Thema anbietet, stellte er im Kulturausschuss einen Antrag zur Anschaffung. Die 22...

Ausstellung: "Der kalte Krieg"

Lokalkompass Ostvest
Lokalkompass Ostvest | Datteln | am 31.10.2016

Die Volkshochschule organisiert in Kooperation mit der Bürgermeisterin die Ausstellung "Der Kalte Krieg - Ursachen, Geschichte, Folgen“ des Berliner Kollegs Kalter Krieg und der Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur im Rathaus Waltrop (Altbau). Die Ausstellung beginnt am Dienstag, 8. November, um 12 Uhr und wird eröffnet durch Bürgermeisterin Nicole Moenikes und den Waltroper Historiker Winfried Press. Zu sehen ist die...

Anzeige
Anzeige
4 Bilder

Der Hüter des Untergrunds

Dortmund: Bunkeranlage | Harry Lausch steigt des öfteren hinab in die Dortmunder Unterwelt. Er ist der "Bunkerwart" des Bunkers an der Ruhrallee - eine Anlage mit einer besonderen Geschichte. Lausch führt Gruppen von Interessierten durch den Bunker, der 1944 gebaut wurde - als der Zweite Weltkrieg schon fast zu Ende war. Warum der Befehlsbunker der Luftabwehr für Dortmund an dieser Stelle in der südlichen Innenstadt gebaut wurde, darüber gibt es...

1 Bild

Hanomag AL 28 Funkkoffer der "frühen Bundeswehr" im Freigelände beim Militär-Historischen-Museum Dresden 2

Volker Dau
Volker Dau | Bochum | am 16.08.2016

Dresden: Militär-Historisches Museum | Schnappschuss

1 Bild

Propaganda - Ein Kommentar von Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | am 01.08.2016

Wissen Sie noch, wie das in den Hochzeiten des Kalten Krieges war? Der böse Russe lauerte überall, während der gute Westen seine Werte verteidigte. „Gut“ und „böse“ waren sauber verteilt. Orientierung kein Problem. Ein Vierteljahrhundert später wurden die Dinge dann kompliziert: Entspannungspolitik, Abrüstung, Gorbatschows Perestroika, die deutsche Vereinigung, das Ende der Ost-West Konfrontation. Eine Riesenchance,...

1 Bild

Über Dorsten werden ab sofort wieder die Sirenen heulen

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp | Dorsten | am 08.07.2016

Um die Bevölkerung bei außergewöhnlichen Gefahrenlagen sicher warnen zu können, baut die Stadt in den nächsten zehn Jahren sukzessive wieder ein Sirenen-System mit am Ende voraussichtlich 30 Standorten auf. Die Sirenen dienen zugleich als Rückfallebene für die Alarmierung der Feuerwehr. Seit Donnerstag (7. Juli) und bis zum nächsten Dienstag (12. Juli) werden die ersten fünf Sirenen aufgestellt. Die Aufbautage und...

3 Bilder

Der Mann, der den Atomkrieg verhinderte - Stanislaw Petrow -

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Oberhausen | am 06.11.2015

Frankfurt: Westendverlag | Wer rettet uns das nächste Mal? Von Ingeborg Jacobs 26. September 1983:Um null Uhr fünfzehn meldet das Computersystem den höchstwahrscheinlichen Start einer amerikanischen Interkontinentalrakete. Dreiwochen zuvor hatte die UdSSR ein koreanisches Zivilflugzeug mit 269 Passagieren abgeschossen und Ronald Reagan sprach vom Reich des Bösen (evil empire). Die Autorin und Filmemacherin schildert nicht nur eine der...

17 Bilder

Helsinki

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Oberhausen | am 01.09.2015

Helsinki (Finnland): Dom | Einfallstor und Bollwerk. Eine Stadt mit bewegter Geschichte zwischen Dänemark, Schweden und Russland. Agentenstadt im „Kalten Krieg“. Im kleinen Grenzverkehr haben die St. Petersburger die Möglichkeit über Helsinki nach Europa einzureisen. Hatten die Finnmark vor der deutschen Mark. Bei uns ist der Finne Sibelius als Komponist ein Begriff. Heute Euroland mit Abkehrwillen von der Einheitswährung. Haben Schäuble bei der...

1 Bild

Kehren wir zurück zum Kalten Krieg?

Dortmund: Auslandsgesellschaft NRW e.V. | Denkanstöße von Horst Kläuser - Moderation Gerald Baars, Deutsch-Amerikanische Gesellschaft NRW Der Fall des eisernen Vorhangs hatte die Hoffnung genährt, die Welt könne viel friedlicher werden. Zur Jahrtausendwende sah es so aus, dass die wirklich Vereinten Nationen ehrgeizige Milleniumsziele verabschieden, um auch Armut und Krankheit gemeinsam zu bekämpfen. In der Amtszeit von US Präsident Bush ab 2001 gab es aber...

5 Bilder

Stanislaw Petrow in Oberhausen 1

Reinhard Gebauer
Reinhard Gebauer | Oberhausen | am 27.04.2015

Stanislaw Petrow in Oberhausen Im Jahr 1983 droht der „Kalte Krieg“ der Supermächte USA und Sowjetunion zu eskalieren. US-Präsident Ronald Reagan beendet nach seinem Amtsantritt die Abrüstungsgespräche und bezeichnet in seinen Reden die Sowjetunion als "Reich des Bösen", mit dem es keine Koexistenz geben könne. Der sowjetische Staatschef Jurij Andropow nimmt Reagan wörtlich und rechnete fest mit einem amerikanischen...

23 Bilder

... es geht immer weiter...auch „HINTERM Horizont“ 37

ANA´ stasia Tell
ANA´ stasia Tell | Essen-Ruhr | am 04.03.2015

Berlin: Marlene-Dietrich-Platz | ... es geht immer weiter...auch „HINTERM Horizont“ UDO LINDENBERG-Musical "Hinterm Horizont" in BERLIN Deutsch-Deutsche Geschichte im KALTEN KRIEG MAUERBAU, MAUERFALL, DDR-Alltag, Liebe und das Leben nach der Mauer… Wir schreiben die 80ziger Jahre des letzten Jahrhunderts´… eigentlich DAS Jahrzehnt, wie ich finde, gleich nach den schicken 20ties und den, in Westeuropa und vor allem Nachkriegsdeutschland, goldenen...

1 Bild

DIE LINKE.Dortmund lädt zum Vortrag "Der Westen und Russland - Historische Genese eines Konflikts"

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-City | am 02.04.2014

Dortmund: Schwanenstraße 30 | Der aktuelle Konflikt zwischen der EU und Russland um die Ukraine und die Halbinsel Krim schreckt die Welt auf. Ein Wiederaufleben des Kalten Kriegs wird beschworen und gegenseitige Schuldzuweisungen haben Konjunktur. Im Zentrum der Kritik steht die aggressive Außenpolitik Russlands, vor allem sein „Griff nach der Krim“ und die antiwestliche Einflussnahme auf die Protestbewegung in der Ukraine. DIE LINKE.Dortmund lädt zu...

Die Ukraine nebst der Insel Krim 13

Kamp-Lintfort: Freizeitanlage Altfeld | Meine Meinung: Die Ukrainer sollten mal ein bischen den Ball flach halten, da ca. 60% dieser Einwohner Russen sind. Das ist eine autonome Republik innerhalb der Ukraine. Vielleicht wird es helfen, das die Halbinsel Krim ein eigener Staat wird auch mit Hilfe des russischen Staates. Am 30. März gibt es dort ein Referendum darüber und wir werden sehen, was daraus werden wird. Hier ein paar sachliche Inhalte zu Krim und...

2 Bilder

Buchvorstellung in der Bunkerkirche

Norbert Opfermann
Norbert Opfermann | Düsseldorf | am 26.11.2013

Am Freitag, 15. November, fand in der Bunkerkirche St. Sakrament am Handweiser in Düsseldorf-Heerdt eine spannende Veranstaltung statt. Die Verlagsanstalt Handwerk und der Katholische Seelsorgebereich Linksrheinisches Düsseldorf luden zu einem Vortrag mit dem Thema „Deutschland und seine Bunker: von Schutzräumen zu Mahnmalen“ ein. Nicht nur die eisigen Temperaturen und der gewählte Ort, sondern auch die Buchvorstellung...

1 Bild

Christen gegen Christen, Sunniten contra Schiiten - der lange Weg zur Demokratie 3

Dieter Neumann
Dieter Neumann | Hagen | am 02.08.2013

Lehrte, 2. 8. 2013 Es ist eine lange, blutige Spur die Kriege, Bürgerkriege, Terror und Gewalt seit Mitte des 16. Jahrhunderts hinterlassen haben. Martin Luther (1483-1546) wollte mit seinem „Thesenanschlag in Wittenberg“ die Katholische Kirche reformieren, nicht spalten. In Folge des „Großen Bauernkrieges“ 1524-1526 (Unzufriedenheit mit Fürsten und Bischöfen), des „Dreißigjährigen Krieges“ (1618-1648) und der...

Wer hat zuerst geschossen? & Wer starb zuletzt?

Dr. Mathias Knoll
Dr. Mathias Knoll | Arnsberg | am 24.01.2013

Zwischen „Israel“ und den „Palestinensern“ besteht seit Jahrzehnten der „status-quo.“ So weit, so sicher. Aber die Extremisten beider Seiten „spielen sich die Bälle“ zu, indem jede Seite von der anderen Seite behauptet: Friedensverhandlungen, Vertrauen bildende Massnahmen wie Verträge usw seien mit der anderen Seite nicht möglich. Die Extremisten und Populisten beherrscht nicht der Menschenverstand, sondern die Propaganda,...

8 Bilder

Auf den Spuren von James Bond-die Spionageaustellung Top Serect in Oberhausen 2

Andreas Bister
Andreas Bister | Oberhausen | am 11.11.2012

Oberhausen: Top Secret | In Oberhausen nahe dem Centro gibt es ein ungewöhnliches Museum, den es setzt sich mit der Welt der Agenten auseinander. So spannt es einen Bogen vom 1.Weltkrieg bis heute ins Inernetzeitalter mit neuen Gefahren und Möglichkeiten für die Geheimdienste auch vermischen Fiktion eines James Bond und der Realität vielfach bei den rund 2000 Ausstellungstücke. Einer ältesten Geheimdienste ist der britische MI 6 er besteht seit...

8 Bilder

Baurat Krantz träumt von einem Ort, an dem man sich einfach wohlfühlt

Franz Geib
Franz Geib | Goch | am 12.07.2012

Goch: Kaserne | Schöner wohnen hinterm Wachhäuschen: Wenn es nach den Worten von Gochs Baurat Klaus Krantz geht, könnte sich schon bald die Reichswald-Kaserne vom Relikt des kalten Krieges zu einem idyllischen Ort der Zukunft verwandeln. Doch bevor es wirklich losgeht, heißt es: Geduld, denn bekanntlich sind alle Dinge schwierig, bevor sie leicht werden. Das versuchte der Baurat bei der Präsentation eines Plans, einer Idee, den rund 150...

67 Bilder

Bunker 5

Kurt Gritzan
Kurt Gritzan | Gelsenkirchen | am 30.04.2012

Kall-Urft: Dokumentationsstätte | Fotostrecke aus der Dokumentationsstätte ,ehemaliger Ausweichsitz der Landesregierung Nordrhein Westfalen. Der Bunker wurde unter strengster Geheimhaltung in den 60er Jahren in der Eifel erbaut.Der Bunker ,sollte der Landesregierung im Fall einer Atomaren Ausernandersetzung ,als Ausweichsitz dienen.In den 90er Jahren wurde der Bunker außer Betrieb gesetzt und befindet sich im Privatbesitz der Familie Röhling. Der Bunker...