Werbegesichter spenden an Velberter Einrichtungen und Vereine

Die vier Nachwuchsmädchen (U12) des Netzballvereins und die Handwerker der Stadtwerke Velbert warben nicht nur für den regionalen Energielieferanten, sondern überreichten in dessen Namen auch Spenden an sozial tätige Einrichtungen aus der Stadt.
  • Die vier Nachwuchsmädchen (U12) des Netzballvereins und die Handwerker der Stadtwerke Velbert warben nicht nur für den regionalen Energielieferanten, sondern überreichten in dessen Namen auch Spenden an sozial tätige Einrichtungen aus der Stadt.
  • hochgeladen von Maren Menke
Wo: Stadtwerke Velbert, Kettwiger Straße 2, 42549 Velbert auf Karte anzeigen

Kampagnen-Teams tun Gutes und überreichen im Namen der Stadtwerke Velbert Schecks

Erneut waren im gesamten Stadtgebiet Plakatmotive der Stadtwerke Velbert zu sehen, auf denen nicht irgendwelche unbekannten Werbegesichter unter den Titeln "Mein Freund fürs Leben" und "Wir für Velbert" für den regionalen Energielieferanten warben, sondern Bürger aus der Stadt sowie Mitarbeiter des Unternehmens. In diesem Fall handelte es sich zum einen um vier junge Tennisspielerinnen des Netzballvereins (U 12), die auf die Stadtwerke setzen: "weil wir auch an den kalten Tagen als Team am Netz gewinnen wollen." Und zum anderen stellten sich die drei Handwerker der Stadtwerke als passende Werbegesichter heraus, "weil Ihre Versorgung auch hinter denn Kulissen den vollen Einsatz fordert".
Die so in Szene gesetzten Teams konnten sich auch diesmal als Dankeschön sozial tätige Einrichtungen aussuchen, an die der Energieversorger in ihrem Namen jeweils eine Spende überreichte. "So möchten wir Ihnen und euch für die Mitarbeit danken", sagt Stefan Freitag. "Die Plakate waren überall zu sehen und haben großen Anklang gefunden." Die jungen Tennisspielerinnen des Netzballvereins teilten die Summe von 250 Euro und spendeten jeweils 125 Euro an die Jugendabteilung ihres Vereins und an das Tierheim in Velbert. Auch die drei Handwerker der Stadtwerke waren sich einig, dass das Geld Tieren zugute kommen soll und überreichten den Scheck in Höhe von 250 Euro an Uta Schokolinski-Nielsen vom Verein "Tiere in Not".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen