Zeitumstellung: Behalten oder abschaffen?

Anzeige
Wer hat an der Uhr gedreht? Diese Frage stellen sich viele in den ersten Tagen nach der Zeitumstellung. Foto: Redaktion Recklinghausen

Am kommenden Sonntag (29. Oktober) ist es wieder so weit: Die Uhren werden auf die Winterzeit umgestellt. Das heißt, dass die Uhren um 3 Uhr nachts auf 2 Uhr zurückgestellt werden. 

Eine Umfrage der DAK aus dem vergangenen Jahr hat gezeigt, dass knapp Dreiviertel der Bevölkerung gegen die Zeitumstellung sind. Denn bei vielen wird nicht nur an der Uhr gedreht, sondern auch an ihrem Biorhythmus. Schlafprobleme, Unwohlsein oder in seltenen Fällen sogar Kreislaufstörungen sind die Folge. Das bekommen auch die Arbeitgeber zu spüren: Laut DAK-Statistik gingen an den drei Tagen nach der Umstellung 15 Prozent mehr Krankmeldungen ein als an vergleichbaren Werktagen im Jahr 2014.

Um die körperlichen Folgen zu lindern, empfehlen Ärzte Bewegung im Tageslicht, insbesondere am Nachmittag. Dadurch bleibe man abends länger fit. Von Schlafmitteln und Aufputschmitteln wird aber abgeraten. Nach einigen Tagen habe sich der Biorhythmus umgestellt - bis zur nächsten Umstellung am 25. März. 

Auch Politiker machen sich für Abschaffung stark

Auch NRW-Innenminister Herbert Reul hat heute noch einmal seine Forderung nach Abschaffung der Zeitumstellung bekräftigt. Bereits in seiner Zeit als Europa-Abgeordneter hatte er sich für dieses Thema stark gemacht - und werde nicht nachlassen. Das Problem: Die Zeitumstellung erfolgt in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie weiteren Nachbarstaaten. Folglich kann Deutschland nicht im Alleingang aussteigen.

Eingeführt wurde die 1980 als Konsequenz aus der Ölkrise im Jahr 1973. Das Ziel war, das Tageslicht besser zu nutzen und Energie einzusparen. Aber laut Umweltbundesamt wird dieses Ziel verfehlt. Zwar werde durch die Zeitumstellung im Sommer tatsächlich abends weniger häufig das Licht angeknipst – im Frühjahr und Herbst jedoch werde in den Morgenstunden auch mehr geheizt, heißt es auf der Homepage des Ministeriums. Das hebe sich gegenseitig auf. Die Zeitumstellung spare im Saldo daher keine Energie.

Wir sind auf Eure Meinungen gespannt und fragen: Soll die Zeitumstellung abgeschafft werden? Macht mit bei unserer Umfrage und klickt auf den entsprechenden Button. 

Die Aktion ist bereits beendet!

29
Diesen Mitgliedern gefällt das:
57 Kommentare
1.653
Dagmar Sawinski aus Essen-Ruhr | 26.10.2017 | 16:20  
Dirk Bohlen aus Wesel | 26.10.2017 | 16:21  
2.906
Monika Wübbe aus Datteln | 26.10.2017 | 16:22  
3.003
Robert Giebler aus Gladbeck | 26.10.2017 | 16:23  
522
Detlef Tiedemann aus Lünen | 26.10.2017 | 16:26  
5.539
Siegmund Walter aus Wesel | 26.10.2017 | 16:31  
19.588
Renate Croissier aus Lünen | 26.10.2017 | 16:38  
1.611
Michael Ziller aus Dortmund-Süd | 26.10.2017 | 16:49  
60.506
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 26.10.2017 | 17:06  
40.972
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 26.10.2017 | 17:12  
12.989
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 26.10.2017 | 17:39  
3.325
Jochen Czekalla aus Duisburg | 26.10.2017 | 17:58  
40.953
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 26.10.2017 | 18:05  
Uwe Rath aus Gladbeck | 26.10.2017 | 18:07  
2.216
Theo Grunden aus Hamminkeln | 26.10.2017 | 18:12  
167
Emanuelle Pieck aus Hamminkeln | 26.10.2017 | 18:20  
53.902
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 26.10.2017 | 18:36  
53.902
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 26.10.2017 | 18:36  
8
Pierre Cordes aus Lünen | 26.10.2017 | 19:00  
461
Silke Falkenroth aus Gevelsberg | 26.10.2017 | 19:04  
77.736
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 26.10.2017 | 19:07  
885
Brigitte Steins aus Essen-Steele | 26.10.2017 | 19:24  
168
Lothar Tomuscheit aus Mülheim an der Ruhr | 26.10.2017 | 19:56  
1.784
Klaus Gerlach aus Recklinghausen | 26.10.2017 | 20:06  
9.701
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.10.2017 | 20:28  
49.564
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 26.10.2017 | 20:29  
9.701
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.10.2017 | 20:46  
17.301
Volker Dau aus Bochum | 26.10.2017 | 22:33  
7.027
Neithard Kuhrke aus Wesel | 26.10.2017 | 22:42  
60.657
Hanni Borzel aus Arnsberg | 26.10.2017 | 23:17  
29.007
Peter Eisold aus Lünen | 27.10.2017 | 00:23  
2.397
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 27.10.2017 | 07:20  
1.139
Wolf Wigman aus Oberhausen | 27.10.2017 | 09:25  
3.126
Jutta Mühle aus Wesel | 27.10.2017 | 09:50  
31.438
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 27.10.2017 | 10:09  
60.657
Hanni Borzel aus Arnsberg | 27.10.2017 | 13:41  
16.191
Christoph Niersmann aus Hilden | 27.10.2017 | 17:09  
31.438
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 27.10.2017 | 17:40  
9.701
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 27.10.2017 | 17:43  
2.408
Stefan Hoffmann aus Düsseldorf | 27.10.2017 | 18:29  
9.701
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 27.10.2017 | 18:41  
31.438
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 27.10.2017 | 19:18  
40.953
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 28.10.2017 | 09:01  
589
Kurt Micke aus Wesel | 28.10.2017 | 10:24  
15.160
Lothar Dierkes aus Goch | 28.10.2017 | 12:09  
65.626
Angelika Maier aus Moers | 28.10.2017 | 17:20  
15.160
Lothar Dierkes aus Goch | 28.10.2017 | 18:38  
6
Manuela Borchardt aus Essen-Borbeck | 28.10.2017 | 19:57  
9.701
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 28.10.2017 | 20:20  
12.633
Bernfried Obst aus Herne | 28.10.2017 | 21:33  
65.626
Angelika Maier aus Moers | 29.10.2017 | 03:53  
7.113
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 29.10.2017 | 13:51  
288
Jürgen Held aus Dorsten | 29.10.2017 | 16:07  
931
Bernd Blech aus Wanne-Eickel | 29.10.2017 | 18:16  
Miriam Dabitsch aus Velbert | 30.10.2017 | 09:43  
782
Herbert Schröder aus Herne | 30.10.2017 | 17:40  
65.626
Angelika Maier aus Moers | 31.10.2017 | 04:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.