Jeder Tropfen Blut ist wichtig für die allgemeine Versorgung
DRK wirbt eindringlich um Blutspender

3Bilder

Eine große Operation, die Bekämpfung bösartiger Tumoren, Transplantationen – es gibt viele Situationen, in denen Menschen auf fremdes Blut angewiesen sind. Doch die Zahl der Blutspender sinkt. Gerade die Situation in den Großstädten und Ballungsräumen beobachtet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) seit langem mit Sorge. Kamen vor rund 15 Jahren in Wattenscheid jährlich noch deutlich über 3000 Spender zu den DRK-Terminen, sank ihre Zahl 2018 auf unter 2000 und dies genauso deutlich.

Gründe dafür sind schnell ausgemacht: Menschen, die mehrfach im Jahr spenden, die gar ihren Urlaub nach den örtlichen Spendeterminen planen, sind überwiegend unter den älteren Jahrgängen zu finden. In der Altersgruppe also, in der vermehrt auch gesundheitliche Probleme die Spendereignung gefährden. „Viele der treusten Spender fallen irgendwann raus“, weiß Wattenscheids Blutspendebeauftragter Peter Winter aus Erfahrung.

Stammspender fehlen

Zwar sei es den Ärzten in den vergangenen Jahren gelungen, den Verbrauch an Blutprodukten durch bessere Methoden und mehr Weitsicht zu senken. Doch sinke die Zahl der regelmäßigen Spender schneller als der Bedarf. Ein Grund sei die Altersstruktur der Stamm-Blutspender: Es fehle an jungen Menschen, die eben bereit seien, immer wieder Blut zu geben.

Vergleicht man die Zahlen der in Bochum und Wattenscheid abgegebenen Blutspenden mit dem Jahresbedarf der Bochumer Krankenhäuser insgesamt, ist „die Gesamtstadt Bochum weit davon entfernt, sich selbst helfen zu können“, sagt Gaby Struck vom DRK-Blutspendendienst West. Fehlende Blutkonserven müssten deshalb aus anderen Versorgungsbereichen eingeholt werden, um die Versorgung der örtlichen Krankenhäuser und Kliniken sicherzustellen.

Termine in Wattenscheid

Die nächsten Gelegenheiten zur Blutspende in Wattenscheid bieten sich bereits am Sonntag, 17. März 2019 zwischen 10 und 14 Uhr sowie am Montag, 18. März 2019 von 15:30 bis 19:30 Uhr im DRK-Zentrum (Begegnungsstätte im 1. OG, Fahrstuhl vorhanden) an der Sommerdellenstraße 26 in Wattenscheid.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Das Mindest-gewicht eines Spenders sollte 50 kg betragen.

Leckerer Imbiss des Roten Kreuzes

Das Rote Kreuz hofft auf möglichst viele „neue Spender“ und wird für alle freiwilligen Blutspender wieder einen leckeren Imbiss zubereiten und eine angenehme Atmosphäre erzeugen, so dass sich jeder Spender beim Roten Kreuz wirklich wohlfühlen kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen