Methadon und Cannabis : Vor- und Nachteile für Krebs- und Schmerzpatienten
„Drogen“ in der Krebstherapie: Facharzt informiert am heutigen Donnerstag im EVK Wesel

In der Öffentlichkeit wird der Einsatz von „Drogen“ in der Krebstherapie immer wieder kontrovers diskutiert. Dabei handelt es sich bei den verwendeten Substanzen um das Medikament Methadon und um medizinisches Cannabis.

Ein erfahrener Facharzt für Schmerztherapie und Palliativmedizin geht am heutigen Donnerstag, 23. Mai, von 18.15 bis 19.45 Uhr im großen Konferenzraum (6. Etage) des Evangelischen Krankenhauses, auf die Möglichkeiten dieser Behandlungsoption ein. Dabei zeigt er Vor- und Nachteile auf und beleuchtet Alternativen.
  • In der Öffentlichkeit wird der Einsatz von „Drogen“ in der Krebstherapie immer wieder kontrovers diskutiert. Dabei handelt es sich bei den verwendeten Substanzen um das Medikament Methadon und um medizinisches Cannabis.

    Ein erfahrener Facharzt für Schmerztherapie und Palliativmedizin geht am heutigen Donnerstag, 23. Mai, von 18.15 bis 19.45 Uhr im großen Konferenzraum (6. Etage) des Evangelischen Krankenhauses, auf die Möglichkeiten dieser Behandlungsoption ein. Dabei zeigt er Vor- und Nachteile auf und beleuchtet Alternativen.
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

In der Öffentlichkeit wird der Einsatz von „Drogen“ in der Krebstherapie immer wieder kontrovers diskutiert. Dabei handelt es sich bei den verwendeten Substanzen um das Medikament Methadon und um medizinisches Cannabis. Bei Krebs- und Schmerzpatienten werden durch diese neue Therapiemethode einerseits große Hoffnungen geweckt, andererseits aber auch falsche Erwartungen!

Behandlungsoptionen

Ein erfahrener Facharzt für Schmerztherapie und Palliativmedizin geht am heutigen Donnerstag, 23. Mai, von 18.15 bis 19.45 Uhr im großen Konferenzraum (6. Etage) des Evangelischen Krankenhauses, auf die Möglichkeiten dieser Behandlungsoption ein. Dabei zeigt er Vor- und Nachteile auf und beleuchtet Alternativen.
Pfarrerin Gesine Gawehn und Dr. Birgit Zilch-Purucker moderieren den Themenabend, zu dem an Krebs Erkrankte und deren Angehörige sowie Interessierte eingeladen sind.

Monatliche Gesprächskreis-Treffen

Alle monatlichen Gesprächskreis-Treffen haben einen Schwerpunkt. In der behüteten Atmosphäre des Phoenix-Kreises kann jede Frage gestellt werden. In der Regel gibt es viele Antworten und es findet ein lebhafter Austausch statt. Jeder Teilnehmer kann entscheiden, inwieweit er persönliche Erfahrungen, Gefühle und Erlebnisse einbringen möchte.

Broschüren mit allen Terminen

Die aktuelle Broschüre mit allen Terminen liegt im Foyer des Evangelischen Krankenhauses aus und steht zum Download (www.evkwesel.de) bereit.

Anmeldung

Interessenten melden sich bitte telefonisch direkt bei der Krankenhaus-Seelsorgerin unter 0281/106-2913 oder bei der Psychoonkologin unter 0281/106-2706 an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen