Zeugen und Lkw-Fahrer gesucht
Steinwurf von Stockumer Brücke in Witten auf die A 44 beobachtet

Ein Lastwagenfahrer und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Bereits am vergangenen Dienstag, 20. November, gegen 13 Uhr beobachtete ein Zeuge (ein Autofahrer) den Wurf eines kleinen Steines von der Brücke "Bebbelsdorf" auf die Fahrbahn der A 44 in Richtung Bochum.
Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.
Der Fahrer eines Lkw (mit Werbeaufschrift für Dusch- oder
Badeartikel) bremste seinen Laster plötzlich ab.
Ein Stein, etwas kleiner als ein Tischtennisball, flog in Richtung seines Fahrzeugs. Das Wurfgeschoss (augenscheinlich kleiner als einTischtennisball) tickte auf die Fahrbahn und sprang dann weg.

Diese Angaben machte der Autofahrer gegenüber der Polizei, die nur kurze Zeit später den Brückenbereich über der Autobahn nach zwei Jugendlichen absuchte, leider bislang ergebnislos.
Beide Heranwachsende sind etwa 18 bis 20 Jahre alt. Der südländisch wirkende Beteiligte ist schwarzhaarig, ungefähr 180 Zentimeter groß und trug olivfarbene Kleidung. Sein Kompagnon ist augenscheinlich Deutscher und hat hellbraune Haare. Er ist "einen Kopf kleiner" und war ebenfalls olivgrün gekleidet.
Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten zur Geschäftszeit unter Ruf 0234/909-5206 um Hinweise von Zeugen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen