Das ändert sich in Bochum
Lockerungen und Zahlen im Kampf gegen Corona

Die Coronaentwicklung in Bochum ist positiv.
  • Die Coronaentwicklung in Bochum ist positiv.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Jenny Musall

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften können Bochumer Geschäfte über 800 qm² ab Montag, 11. Mai wieder eröffnen. Auch Einzelsportarten sind wieder erlaubt. KiTas öffnen schrittweise. 

Ab dem morgigen Donnerstag, 7. Mai, sind einige Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus aufgehoben worden. Geschäfte, Gastronomien und Sportanlagen, die Sport im Freien erlauben. Auch die Notfallbetreuung der KiTas ist ausgeweitet worden. Schüler können nun nach und nach wieder zurück in die Schule. Auch Spielplätze können laut dem Land NRW geöffnet werden
Das Gleiche gilt für Sportarten wie Golf, Tennis und Leichtathletik. Auch der VfL Bochum kann ab Mitte Mai in Form von Geisterspielen die Saison zu Ende spielen.

Außerdem dürfen sich nun zwei Familien aus zwei Haushalten gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Dabei gelten weiterhin die Abstandsregeln, besonders in geschlossenen Räumen. 

Neue Regelungen ab dem 11. Mai

Die Gastronomen in Bochum können aufatmen. Ab Montag, 11. Mai, dürfen sie wieder öffnen. Dabei trägt das Personal Maske und Handschuhe. Die Gäste müssen ihre Maske auf dem Weg zum WC tragen. Tische müssen reserviert werden. Buffet ist nicht erlaubt. Jedoch bleiben Bars, Clubs und Diskotheken weiterhin geschlossen.  Freizeitparks, Fitnessstudios, Tanzstudios, Sporthallen dürfen ebenfalls öffnen. Auch Camping ist wieder erlaubt. 

Ab dem 20. Mai dürfen auch die Freibäder den Betrieb wieder aufnehmen. Einen Tag später darf wieder in Hotels übernachtet werden. 

Maskenpflicht bleibt bestehen

Weiterhin gilt: Maske in Bus und Bahn sowie Geschäften tragen. Die Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von über 800 qm² können am Montag, 11. Mai, wiedereröffnen. Dabei ist pro Kunde eine Fläche von zehn qm² vorgeschrieben. 

Eine weitere Änderung gibt es bei den Kontaktbeschränkungen. Steigt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner binnen sieben Tage auf über 50 Personen, so müssen die Maßnahmen wieder verhärtet werden. Dabei gilt jedoch, dass man nun auf den Ort schaut. Ist beispielsweise ein Seniorenheim stark betroffen, so wird nur die Einrichtung unter Quarantäne gesetzt. 

Coronazahlen in Bochum: 

Gemeldet sind seit Ausbruch der Coronapandemie in Bochum 448 Personen. 385 gelten als genesen, 45 befinden sich noch in Quarantäne. 17 Bochumer sind an dem Virus gestorben.

Autor:

Jenny Musall aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen