Für die Opfer der Klimakrise gehen junge Dortmunder am Feiertag auf die Straße
Karfreitag plant Fridays For Future Trauermarsch

Auch am Karfreitag wollen die jungen Klimaaktivisten wieder in der Dortmunder Innenstadt für eine nachhaltige Klimapolitik.
  • Auch am Karfreitag wollen die jungen Klimaaktivisten wieder in der Dortmunder Innenstadt für eine nachhaltige Klimapolitik.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Auch in den Ferien legt das Bündnis "Fridays for Future" keine Pause ein : Am Karfreitag, 19. April, um 12 Uhr  planen die der jungen Klimakaktivisten in Dortmund ihre 14. Demonstration in der Innenstadt. Treffpunkt ist der Friedensplatz. Angepasst an den stillen Feiertag, wollen die Schüler und Studenten dieses Mal einen stillen Trauermarsch veranstalten.
Es gehe darum, klar zu machen, dass Menschen bereits heute an den Folgen der Klimakrise sterben. "Klima retten heißt Menschenleben retten" sagt Lena, 17.
Als Beispiel nennt sie den Zyklon in Mosambik, bei dem über 1000 Menschen ihr Leben verloren.
Katastrophen wie diese,  werden laut Wissenschaft durch die Erderwärmung häufiger und verheerender. "Aber auch in Deutschland sterben Menschen an den Folgen der Erwärmung", betonen die Klimaaktivisten :
Das Umweltbundesamt prognostiziere einen Anstieg der Hitzetoten von 1 bis 6 Prozent pro Grad. Allein bis zur Mitte des Jahrhunderts seien das 5000 zusätzliche Hitzetote in Deutschland. Die Aktivisten kritisieren eine falsche Prioritätensetzung der Bundesregierung: "Wie können 6000 Arbeitsplätze wichtiger sein als die mindestens 5000 Hitzetote alleine in Deutschland?" fragt Lena.
Des Weiteren wollen die jungen Dortmunder darauf aufmerksam machen, dass die Klimakrise jetzt passiere. Den jungen Menschen geht es um ihre Zukunft, aber vor allem auch die Zukunft der Menschen im globalen Süden. Denn  leiden bereits jetzt unter den Folgen des Klimawandels in Form von vermehrt auftretenden Dürren, Überschwemmungen und Stürmen. Das Dortmunder "Parents for Future"-Bündnis kündigt an, die Demonstration für einen nachhaltigen und ernsthaften Klimaschutz zu unterstützen.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.