Morgen informiert Dr. Renken Dortmunder online im Stream rund ums Impfen gegen das Coronavirus
Auch Fragen werden beantwortet

Am morgigen Mittwoch, 20. Januar, um 18 Uhr erklärt der Dortmunder Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken das Wichtigste rund ums Impfen online.
3Bilder
  • Am morgigen Mittwoch, 20. Januar, um 18 Uhr erklärt der Dortmunder Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken das Wichtigste rund ums Impfen online.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Aktuell werden Bewohner und Beschäftigte gegen Covid-19 in Seniorenheimen geimpft. Am Montagabend meldete das Dortmunder Gesundheitsamt 40 weitere positive Coronavirus- Testergebnisse, einen Inzidenz-Wert von 135,1 und leider auch drei weitere Todesfälle. Im Februar soll das Impfzentrum öffnen. Vieles rund um das Impfen erklärt Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, am morgigen Mittwoch, 20. Januar, in einem Live-Stream. Vor und während der Übertragung können Dortmunder Fragen einreichen.
Ende Dezember war es soweit: Die ersten Impfdosen gegen Covid-19 kamen in Dortmund an. Landesweit waren die Pflegebedürftigen und Mitarbeiter in Seniorenheimen die ersten, die in Dortmund geimpft wurden. Während die Impfungen in den Einrichtungen weitergehen, laufen die Planungen für den Start im Impfzentrum. In Dortmund ist es in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix-West angesiedelt und seit rund einem Monat betriebsbereit.

Im Februar startet Impfen im Zentrum

Im Februar soll es dort mit den Impfungen losgehen. Das Thema Impfen wirft viele Fragen auf: Woran liegt es, dass das Impfzentrum nicht schon geöffnet ist? Wie erfahren die älteren Dortmunder, dass sie sich impfen lassen können?
Um Unklarheiten aus dem Weg zu räumen und die Prozesse transparent zu erklären, bietet die Stadt Dortmund ein digitales Frage-Format mit Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken an. Am Mittwoch, 20. Januar, um 18 Uhr, startet der knapp einstündige Live-Stream.

Vorab schon Fragen stellen

Die Übertragung wird auf folgenden Seiten zu sehen sein: unter Dortmund live, direkt auf youtube Stadt Dortmund, auf facebook Dortmund und twitter Stadt Dortmund.
Während der Stream läuft, haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Fragen zur Impf-Situation in Dortmund einzusenden. Diese können über die Kommentar-Funktion direkt unter dem Video im sozialen Netzwerk gestellt werden. Alternativ können Dortmunder ihre Frage per E-Mail mit dem Betreff "Frage Live-Stream" an corona-live@dortmund.de senden. E-Mails können auch bereits vorher verschickt werden. Der Moderator gibt die Fragen im Interview an Dr. Renken weiter. Je nach Anzahl können sie beantwortet werden.

Live oder später sehen

Themen werden sein: die aktuelle Corona-Lage in Dortmund, der bisherige Verlauf der Impfungen, Rahmenbedingungen für die Impfung, Anmeldung zum Impftermin sowie die Vorbereitung für diesen und Informationen zu den Abläufen vor Ort. Auch nach Beendigung des Live-Streams wird das Video abrufbar sein. Einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Dortmund gibt der tägliche News-Ticker.

Ab dem 25. Januar anrufen

Die Terminvergabe für die Impfe gegen Corona erfolgt ab Montag, 25. Januar, ab 8 Uhr für über 80-Jährige online unter 115117 und telefonisch unter Tel: 116117. Eine zweite Telefonnummer für Termine ist von 8 bis 22 Uhr Tel: 0800 116 117 02. Wichtig: Es können dann nur Dortmunder einen Termin vereinbaren, die das Info-Schreiben erhalten haben.

Gleich Termin notieren

Wer sich im Impfzentrum impfen lassen möchte, sollte, wenn er einen Termin vereinbart, am besten Stift und Papier bereit halten, um den Termin und Weiteres zu notieren.
Die Terminvereinbarung können auch Angehörige oder Vertrauenspersonen übernehmen.
Um einen vollständigen Impfschutz zu gewährleisten, wird neben dem Termin für die Erstimpfung auch ein weiterer Termin für die zweite Schutzimpfung vereinbart.
Wichtig: Zu Beginn kann es aufgrund der großen Nachfrage zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen.
Die Kapazitäten der Impfzentren werden der äußerst dynamischen Entwicklung bei der Impfstoffzulassung und –produktion angepasst und nach und nach ausgeweitet – abhängig vor allem von den zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen.

Der Ablauf im Impfzentrum

  • Im Impfzentrum wird zunächst die Impfberechtigung überprüft. Dies erfolgt bei den Senioren mittels Personalausweis.
  • Außerdem sollten Senioren ihre Krankenkassenkarte und ihren Impfpass mitbringen. Und sie sollten sie unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Bevor geimpft wird, kann sich jeder ausführlich über die Impfung informieren und sich von einem Arzt beraten lassen. Die Impfung wird dann von einem Arzt oder medizinisch geschultem Personal durchgeführt.
  • Anschließend bleiben Geimpfte noch etwa 30 Minuten zur Nachbeobachtung im Impfzentrum.
  • Die Impfung wird in den Impfpass eingetragen, sollte dieser nicht vorhanden sein, erhalten die Bürger eine Impfbescheinigung.
  • Die zweite Schutzimpfung erfolgt nach etwa drei Wochen und ist notwendig, damit der Impfstoff seine volle Wirksamkeit erhält. Die zweite Impfung findet ebenfalls im Impfzentrum statt und läuft genau wie die erste Impfung ab.
  • Einen Termin dafür kann direkt beim ersten Besuch gemacht werden. 
  • Näheres rund um die Schutzimpfung gibt's unter Corona KVWL.
Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen