Nacht der Bibliotheken am 15. März in der Bücherei Brackel
Skipper Karl-Heinz Czierpka nimmt Zuhörer mit auf eine Bilderreise durch Theodor Fontanes Havelland

Die Königliche Kuhmelkerei am Jungfernsee.
6Bilder
  • Die Königliche Kuhmelkerei am Jungfernsee.
  • Foto: Karl-Heinz Czierpka
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Zur Nacht der Bibliotheken am Freitag, 15. März, um 19 Uhr gibt es in der Stadtteilbibliothek Brackel eine Reise durch Fontanes Havelland. Skipper Karl-Heinz Czierpka alias Käpt'n Kalle ist zu Gast, der Wickeder nimmt die Zuhörer im Fontane-Jahr mit zu einer Fahrt mitten durch die Heimat des wortgewaltigen Apothekers.

Der sonst eher politisch im Stadtbezirk Brackel bekannte Bezirksbürgermeister ist also an diesem Abend literarisch unterwegs. „Aber“, so Czierpka, „auch dieser Ausflug wird nicht unpolitisch bleiben, schließlich führt die Fahrt durch eine geschichtsträchtige Umgebung.“

Czierpka hat mit seinem Boot die Havel schon viele Male befahren und tausende von Fotos mitgebracht. Auch bei seinen „Geschichten von Bord“ auf dem Eventschiff „Herr Walter“ im Dortmunder Hafen hat er schon mehrfach über das Havelland erzählt.

Wie zuletzt bereits im "Café Leselust 60 plus" von Bibliothek und Seniorenbüro Brackel im Brackeler Karola-Zorwald-Seniorenzentrum kombiniert Czierpka die Erlebnisse auf dem Fluss mit Fontanes Texten. Es wird also keine klassische Lesung werden sondern vielmehr ein kurzweiliger Abend mit Gedichten und vielen Worten Fontanes. Dazu gibt es die passenden Bilder mitten aus der Mark Brandenburg. Der Skipper: „Für mich gehört die Havel zu den schönsten deutschen Flüssen. Sie mäandriert in unendlich vielen Schleifen durch eine tolle Natur. Für Wasserwanderer bieten die vielen Altarme herrliche Möglichkeiten zum Ankern und die Dörfer an ihren Ufern sind einfach schön.“

Die Fahrt geht mitten durch Potsdam, der Besuch von Sanssouci gehört natürlich dazu. Fontanes Gedichte kommen an vielen Stellen zum Zuge, auch seine Heimatbeschreibungen aus den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ würzen die Fotos.

In der Pause gibt es die Möglichkeit zu klönen. Die Freunde der Bibliothek bieten wieder Getränke an, der Verkauf erfolgt zu Gunsten der Bücherbestände. Es wird also ein unterhaltsamer Abend für den guten Zweck werden und alle hoffen auf viele Besucher! Ein kurzer Anruf unter Tel. 0231/259690 hilft der Bibliothek bei der Planung, ist aber nicht Voraussetzung. Man kann durchaus auch spontan kommen.

Der Eintritt ist frei.

Termine und Infos:
Weitere „Geschichten von Bord“ über „Fontanes Havelland“ zum 200. Geburtstag des wortgewaltigen Apothekers erzählt Karl-Heinz Czierpka zudem am Dienstag, 26. März, im Schiffshebewerk Henrichenburg, Am Hebewerk 26, in Waltrop . Auch hier gilt: Eintritt frei!

Mehr Infos auf: http://www.czierpka.de/geschichten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen