Internationales Feld am St. Leger-Tag in Wambel erwartet

Barbados siegt in Baden-Baden.

Für den sportlichen Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag, 16. September, zeichnet sich ein volles Programm ab.

"Nach den Nennungsergebnissen vom Dienstag rechne ich mit neun Rennen“, sagt Rennvereinspräsident Andreas Tiedtke. „Der erste Start ist für 13:30 Uhr geplant.“

Im Mittelpunkt des Grasbahn-Renntages steht natürlich das RaceBets 134. Deutsches St. Leger, eine mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Prüfung über 2.800m für dreijährige und ältere Pferde.

Die „Deutsche Stehermeisterschaft“ wird aller Voraussicht nach eine starke internationale Note bekommen: Denn unter den aktuell 25 Pferden sind viele aus dem Ausland, aber natürlich auch viele der besten deutschen Vollblüter über diese Extremdistanz. Das St. Leger zählt zu den fünf so gennannten klassischen Rennen, zu denen auch das Derby und der Preis der Diana gehören.

Klaus Allofs mit chancenreicher Kandidatin

Weiterer Höhepunkt des Tages ist das mit 52.000 Euro Preisgeld verbundene BBAG Auktionsrennen über 1.400m, das zweijährigen Stuten vorbehalten ist. Unter den genannten Youngstern sind die frische Siegerin Barbados des Gestüts Bona und die Zweite des Auktionsrennens in Baden-Baden, Gemma Blu, im gemeinsamen Besitz von Züchter Stiftung Gestüt Fährhof und Ex-Fußballnationalspieler Klaus Allofs. Beide Stuten werden von dem mehrfachen Champion Peter Schiergen trainiert.

Für die weiteren sieben Rennen des Rahmenprogramms, darunter das Johanna und Hugo Körver-Gedächtnisrennen, ein Ausgleich II über 1.750m, wurden am Dienstag insgesamt 75 Pferde genannt. Die endgültigen Felder und Startzeiten der einzelnen Rennen stehen am Donnerstag, 13. September, fest.

Autor:

Peter Mühlfeit aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.