Dortmund - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

Auf dem Foto sind zwei der Pflegekräfte der Intensivstation zu sehen, die sich über einen Gutschein für den Urlaub freuen durften.

Als Dank für ihren Einsatz bekommen 15 Pflegekräfte einer Corona-Intensivstation in Dortmund einen Urlaub spendiert
Reif für die Insel

Der Rotary Club Norderney koordiniert für 15 Pflegekräfte auf einer Corona-Intensivstation im Klinikum Dortmund eine Woche Urlaub auf der Insel Norderney, der nach der Pandemie eingelöst werden kann. Als Dank für den besonderen Einsatz: Der Rotary Club Norderney hat 15 Pflegekräften auf einer Corona-Intensivstation im Klinikum Dortmund eine Woche Urlaub auf der Insel Norderney ermöglicht, der nach der Pandemie eingelöst werden kann. Ausgewählt wurde dafür die Station ND1 unter der pflegerischen...

  • Dortmund-City
  • 06.03.21
  • 1
  • 1
Jutta Ellenbeck (Marketing/LEG Wohnen NRW), Sebastian Schrader (Bildmitte, Leiter Organisation/Poco Einrichtungsmärkte) und Marc Peine (Geschäftsführender Vorstand Kinderlachen e. V.) bei der Spendenübergabe im Dortmunder Poco-Markt.

Dortmunder Verein Kinderlachen e.V.verbessert die Wohnsituation von Kindern
Für Kinderbetten haben LEG und Poco 6.085 Euro gespendet

Bereits zum achten Mal spenden das Wohnungsunternehmen LEG und die Poco Einrichtungsmärkte einen Teil ihres Kooperationsumsatzes an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen e.V., wegen Corona fiel die Spendensumme in diesem Jahr etwas kleiner aus als in den Vorjahren. Jutta Ellenbeck, die das Operative Marketing bei der LEG betreut und die Spendenaktion für Kinderlachen seit vielen Jahren begleitet: „Als Wohnungsunternehmen freuen wir uns, die Wohnsituation bedürftiger Kinder mit dieser Aktion zu...

  • Dortmund-City
  • 04.03.21
Die Kinder in Commondale freuen sich über die wichtige Unterstützung aus Dortmund.

Borussia Commondale:
Ersatzmotor für Vereinsfahrzeug ist finanziert

Vor knapp vier Wochen hatte der Dortmunder Förderverein Borussia Commondale e. V. öffentlich um Spenden gebeten, um einen Austauschmotor für das Fahrzeug des Kinder- und Jugendprojektes „Borussia Commondale“ in Südafrika finanzieren zu können. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen: rund 3.100 Euro gingen auf dem Vereinskonto ein, so dass nun nicht nur die Autoreparatur gesichert ist, sondern in dem kleinen Ort Commondale auch noch Geld in die Anschaffung von dringend benötigten medizinischen...

  • Dortmund
  • 03.03.21
Dringend erforderlich sei hier eine Rampe, fordert der ADFC von der Verwaltung.

Hombruch
Mahnung zur Verkehrswende - ADFC fordert Rampe in offenem Brief

Nicht verstehen kann der ADFC, dass trotz Verkehrswende, die auch in der Dortmunder Politik und Verwaltung angekommen sei, "immer wieder auch einfache, aber dafür zweckdienliche Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs ins Hintertreffen geraten", schreibt im offenen Brief zur Verkehrswende ADFC Vorsitzender Werner Blanke an Stadtrat Arnulf Rybicki. "Wir beziehen uns hier auf die sowohl für Radfahrende als auch für Rollstuhlfahrende sowie Menschen mit Kinderwagen und Nutzer von Rollatoren...

  • Dortmund-Süd
  • 02.03.21
Schnell geholfen hat das FZW im Notfall der Winterhilfe am U.

Im Quartier am Dortmunder U beispielhaft
Nachbarschaftshilfe

Als der Winter einzog und die Minustemperaturen dauerhaft in den zweistelligen Bereich absackten, wurde die Hilfsbereitschaft im Quartier unter dem Dortmunder U großgeschrieben. Seit über 100 Tagen wird die „Winternothilfe am U“ zur Essensversorgung von Obdachlosen von den vier Vereinen Gast-Haus, Bodo, Kana Suppenküche und dem Team Wärmebus sowie mit Hilfe von vielen ehrenamtlichen Helfern angeboten. Die Stadt stellt hierfür das Zelt und leistet finanzielle Unterstützung für den Toilettenwagen...

  • Dortmund-City
  • 01.03.21
Den heutigen Aktionstag mit Diskussion und Live-Stream im Netz über die Auswirkungen der Corona-Krise auf Migranten unterstützen Dortmunder Migrantenorganisationen im Haus der Vielfalt.

Eche der Vielfalt in Dortmund unterstützt heute Aktionstag „Wir Migrant*innen schlagen Alarm!"
Sorge: Corona-Krise macht ungleicher

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen, kurz NeMO, hat heute einen Aktionstag in über 20 Städten Deutschlands organisiert. Echo der Vielfalt im Dortmunder Haus der Vielfalt an der Beuthstraße unterstützt die Aktion der über 800 Migrantenorganisationen, die von 12 bis 22 Uhr per Livestream informieren, dass die Corona-Krise ungleicher mache. Da die Corona-Krise ungleicher macht, müsse gehandelt werden, fordern die Migrantenorganisationen und machen den heutigen 26. Februar 2021...

  • Dortmund-City
  • 26.02.21
Das Logo der Gruppe.

Am 1. März um 18 Uhr
ZWAR-Gruppe Brackel/Neuasseln trifft sich virtuell

Was normalerweise im persönlichen Kontakt stattgefunden hat, ist nun seit langem nicht mehr möglich. Doch um die Kontakte aufrecht zu erhalten und sich „mal wieder zu sehen“ sind in der ZWAR-Gruppe Brackel Neuasseln nun virtuelle Treffen organisiert worden. Das Basistreffen der Stadtteilgruppe von Zwischen Arbeit und Ruhestand - abgekürzt ZWAR - wird regelmäßig als Videokonferenz durchgeführt. "Auch wenn keine Termine zu planen sind, die persönlichen Gespräche tun gut und werden gut...

  • Dortmund-Ost
  • 25.02.21
Das Wärmebus-Team mit Andrea Linden und Daniel Scherf verkaufte gefüllt Einkaufstüten für Obdachlose.

Einkäufer konnten gefüllte Einkaufstüten für Dortmunder Wohnungslose kaufen
Hilfs-Aktionfür Obachlose

Gerade in der kalten Jahreszeit bei Schnee und Eis leiden obdachlosen Mitmenschen besonders unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Neben dem Dienst am Zelt auf dem Gelände des Dortmunder U, versuchen das Wärmebus-Team, bestehend aus Ehrenamtlichen der Katholischen Stadtkirche, der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft und den Maltesern mit viel Engagement den Menschen zu helfen, wo es nur geht. Besondern freut es die drei Wärmebusträger natürlich, wenn sie Hilfe und Unterstützung erhalten. So...

  • Dortmund-West
  • 25.02.21
Mehr als zufrieden ziehen die Initiatoren von „DigiMove“ Bilanz über die Spendenphase der Aktion (v.l.): Christel Stegemann (Schulleiterin Albert-Schweitzer-Realschule), Bezirksbürgermeister und Schirmherr Axel Kunstmann, Gerd Obermeit (Vorsitzender Heimatverein Bodelschwingh-Westerfilde), Susanne Köhnen (Schulleiterin Heinrich-Heine-Gymnasium), Hans-Ulrich Peuser (Vorsitzender Heimatverein Mengede) und Irina Werdelmann (Lehrerin Albert-Schweitzer-Realschule).

Mengeder Spenden für digitale Bildung und Bewegung war ein voller Erfolg
5300 Euro stärken "DigiMove"

Ein eher spontanes Projekt wurde ein voller Erfolg. Zum Jahreswechsel riefen die Albert-Schweitzer-Realschule, das Heinrich-Heine-Gymnasium sowie die Heimatvereine Mengede und Bodelschwingh-Westerfilde zu Spenden auf. „Statt Böllern machen wir den Mengeder DigiMove“, lautete die Aktion. 5.376 Euro kamen bis zum Ende der Sammelphase zusammen. „Das ist ein toller Erlös“, sagt der Schirmherr, Bezirksbürgermeister Axel Kunstmann. „Dafür danken wir den Spendern im Stadtbezirk recht herzlich.“ Zu dem...

  • Dortmund-West
  • 25.02.21
Die Spende überbrachte Vonovia Regionalleiter Volker Hehle (links) an Martin Schmitz (2.v.l.), Angelika Welzel (2.v.r.) und Daniel Grude (rechts), Mitglieder des Vereins „Marten aktiv“.

Spende für Dortmunder Stadtteil-Verein
Unterstützung für Nachbarschaftshilfe

Im Dortmunder Stadtteil Marten wird Nachbarschaftshilfe großgeschrieben und gelebt. Die ehrenamtliche Arbeit begann schon im März 2020 mit dem Ziel, zunächst vor allem die Corona-Risikogruppe mit Einkaufshilfen und Medikamentenlieferungen zu unterstützen. Schnell wuchs die Gruppe durch viele begeisterte Ehrenamtliche. Im Juli 2020 wurde die Nachbarschaftshilfe Marten aktiv durch eine Vereinsgründung institutionalisiert. Der Verein, der Älteren technische und handwerkliche Hilfe anbietet,...

  • Dortmund-West
  • 22.02.21
Kiloweise heiße Getränke, Lebensmittel, Decken und was man zum Leben auf der Straße braucht, bringt die junge Initiative face2face zu Dortmundern, die in der City auf der Straße leben.
5 Bilder

"face to face" geht in Dortmund zu den Menschen, von denen sich viele abwenden
Junge Initiative hilft Obdachlosen

Die junge Initiative face2face verteilen seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März mit Herz und Engagement, Essen, Getränke und weitere Produkte des täglichen Bedarfs auf den Straßen der Innenstadt an Dortmunder ohne Obdach. Die jungen Helfer führen Gespräche und hören zu, was die Menschen, die auf der Straße leben, zu sagen haben. Sie beobachteten, dass Beamte von Polizei und Ordnungsamt vermehrt in der City unterwegs waren, um Kontrollen zur Durchsetzung der Coronaschutz-Verordnungen...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
  • 1
Sebastian Heinze (li.) vom Dortmunder Verein „Grenzenlose Wärme“ bei der Übergabe der über 50 Paar Schuhe an Thomas Bohne, Leiter der ambulanten Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Dortmund.

Große Größen in Dortmunder Kleiderkammer gefragt
Grenzenlose Wärme e.V. spendet Schuhe an Diakonie-Wohnungslosenhilfe

Eigentlich organisiert der Dortmunder Verein „Grenzenlose Wärme – Refugee Relief Work e.V.“ Hilfsgüter-Lieferungen in Flüchtlingsunterkünfte in Griechenland. Jetzt hat das Team über 50 paar Schuhe an die Wohnungslosenhilfe der Diakonie gespendet. „Es handelt sich ausschließlich um große Größen, weil alles, was über 42 ist, am Mittelmeer nur sehr selten gebraucht wird“, erklärte Sebastian Heinze von „Grenzenlose Wärme“ bei der Übergabe an Thomas Bohne. Für den Leiter der ambulanten...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
Links: Der Obdachlose Andreas Gutt hat heute in der Kaiserstraße die Künstlerkarten in Empfang genommen. Rechts: Dagmar Schnecke-Bend präsentiert ein Kartenmotiv als gemaltes Bild in Acryl auf Leinwand.

Oststadt-Künstlerin spendet Künstlerkarten für Obdachlose

In Dortmund wird Obdachlosigkeit in der Öffentlichkeit deutlicher wahrgenommen als in der Vergangenheit, gerade auch in der kalten Jahreszeit und in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Die Stadt Dortmund bietet gemeinsam mit zahlreichen Netzwerk-Partnern umfangreiche Angebote für Obdachlose und für Menschen, die bereits wohnungslos sind oder denen Wohnungslosigkeit droht. Ergänzend zu diesen städtischen Angeboten möchte die Oststadt-Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend für eine Unterstützung der...

  • Dortmund-Ost
  • 18.02.21
Mathias Burchardt ist im Alter von 63 Jahren gestorben.

Dortmunder Boxsport verliert engagierten Geschäftsführer
Trauer um Mathias Burchardt

Der Dortmunder Boxsport trauert um Mathias Burchardt. Der 2. Vorsitzende des DBS 20/50 ist am 10. Februar 2021 im Alter von 63 Jahren gestorben. Er hinterlässt nach 40-jähriger Ehe seine Frau Gabi. Der Verein hat "einen guten Freund, Mitstreiter und Förderer verloren", schreibt DBS-Vorsitzender Dieter Schumann. Mathias Burchardt wurde erst vor zehn Jahren Mitglied des bekannten Boxsportvereins. Der DBS-Vorsitzende Dieter Schumann hatte mit Burchardt einen fähigen Geschäftsführer gefunden....

  • Dortmund-West
  • 18.02.21
v.l.n.r: Norbert Roggenbach, Brigitte Appelhans, Manfred Drechsler
4 Bilder

AWO Asseln/Husen/Kurl
Fahrten zum Dortmunder Impfzentrum

Brigitte Appelhans aus Asseln war die erste Nutzerin des AWO-Mobils für eine Fahrt zum Impfzentrum in Dortmund-Hörde. Die sich bei den gebuchten Fahrten abwechselnden ehrenamtlichen Fahrer Manfred Drechsler und Norbert Roggenbach begleiteten Brigitte bei dieser Fahrt gemeinsam. Und sie konnten feststellen, dass das Impfzentrum im Umfeld der früheren Hochöfen des Hoesch-Hochofenwerkes auf Phoenix-West bestens organisiert ist. Die ankommenden Senioren*innen werden mit Rollstühlen oder einem...

  • Dortmund-Ost
  • 17.02.21
bodo e.V. sucht Lesestoff.

Nachschub für Dortmunder online- Büchershopping gesucht
bodo-Buchladen freut sich über Buchspenden

Der bodo-Buchladen in der Dortmunder Innenstadt ist zwar noch geschlossen. Das Buch-Team ist aber trotzdem da, denn  über den Onlineshop können sich Bücherfreunde mit Lesenachschub eindecken und bequem nach Hause bestellen. Das Buchladen-Team nimmt montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr wieder Bücherspenden entgegen, kontaktlos am Spendenfenster. Das Team freut sich über gut erhaltene oder neuwertige Krimis, Romane, Koch-, Kinder- und Sachbücher, Kunst, Historisches oder Regionalia. Die Annahme...

  • Dortmund-City
  • 17.02.21
  • 1
Es ist zu befürchten, dass die Bäume längst wieder grün sein dürften, bevor z.B. die Asselner AWO-Begegnungsstätte Marie-Juchacz-Haus wieder für die gewohnten Angebote öffnen kann.
3 Bilder

Norbert Roggenbach: Wie sind Gäste und Helfer vor Re-Start zu motivieren?
AWO-Ortsvereinen fehlen auch Beiträge und Spenden

Mindestens fünfeinhalb Monate waren die ausschließlich ehrenamtlich geführten Begegnungsstätten der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund in 2020 geschlossen. Und wann es in 2021 wieder an den Start geht, ist noch immer ungewiss. Norbert Roggenbach, Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl, war zu Beginn des Jahres noch optimistisch, dass die Begegnungsstätten ab März 2021 wieder geöffnet werden. Das Halbjahresprogramm seines Ortsvereins wurde jedenfalls darauf ausgerichtet. Da der aktuelle...

  • Dortmund-Ost
  • 16.02.21
Christian Oecking ist Vorsitzender des Charity-Vereins Huckarde für Huckarde.

Dortmunder Charity-Verein "Huckarde für Huckarde" stellt 37.000 Euro bereit
Spenden auf Rekord-Niveau

Der Charity-Verein „Huckarde für Huckarde“ hat die Rekordsumme von 37.000 Euro an Spenden genehmigt. Damit ist die Gesamtspendensumme des Vereins auf mehr als 115.000 € seit 2015 angestiegen. "Neben den beiden Spendenzaunaktionen, die von der Bezirksvertretung Huckarde mit 10.000 € unterstützt wurden, haben die Spenden der Mitglieder und viele Einzelspenden diese außergewöhnliche Summe ergeben", berichten die Vorsitzenden Christian Oecking und Wolfgang Huhn. "Wir haben beim Aufruf zur ersten...

  • Dortmund-West
  • 15.02.21
Den neuen Flyer des Heimatvereins Oespel-Kley stellten (v.l.) Uwe Bahl, Roy Jasper und Uwe Paulukat vor.

Dortmunder Heimatverein Oespel-Kley hofft auf Mitwirkung der Bürger
Neuen Info-Flyer vorgestellt

Der Heimatverein Oespel-Kley hat einen Info-Flyer für die Bevölkerung in Oespel und Kley erstellt. Mit dieser Info möchte der Verein sich selbst in den beiden Ortsteilen bekannter machen und dadurch auch die Bewohner animieren dem Verein beizutreten oder mit alten Fotos und Dokumenten dem Verein zu helfen die Geschichte von Oespel und Kley zu erforschen. Maßgeblichen Anteil an dem Layout hatte Vorstandsmitglied Roy Jasper. Finanziert wurde der Flyer mit Spenden von Oespeler und Kleyer...

  • Dortmund-West
  • 15.02.21
Der Bitte der beiden ambulanten Dortmunder Hospizdienste für Kinder- und Jugendliche, am 10. Februar auf die Situation von Familien mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen, kamen viele Dortmunder Institutionen nach.
Video

Dortmund leuchtete grün zum "Tag der Kinderhospizarbeit"
Aktion war ein voller Erfolg

Dortmund leuchtete grün zum Tag der Kinderhospizarbeit – und beide ambulante Dortmunder Kinderhospizdienste sind begeistert über die Resonanz der Institutionen. Gemeinsam wurde auf die Situation von Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher schwerstkrank ist, aufmerksam gemacht. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser und der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn machten schon 2020 mit einer Aktion in der Thier-Galerie gemeinsam auf den Tag der...

  • Dortmund-City
  • 15.02.21
3 Bilder

Grüße an Schwimmfreunde und Vereinsmitglieder per Sprung in den Schnee
SV Derne hofft auf baldige Hallenbad-Öffnung

Die Schwimmmeister des Scharnhorster Hallenbades „Die Welle“ halten sich für eine Eröffnung fit. Bei den Schneeräumungsarbeiten überkam es die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen des Bad-Betreibers, des Schwimmvereins SV Derne 49, einen Gruß an alle Schwimmfreunde und Vereinsmitglieder zu schicken. Auf dem Hallenbad-Dach im EKS an der Gleiwitzstraße 279a setzten Christiane Bartel, Marina Davydova, Jakob Krutsch und Anja Drevermann kurzerhand zu "Kopfsprüngen ins weiße Nass" an und trotzten dabei...

  • Dortmund-Nord
  • 14.02.21
Wanderungen sind aber auch coronakonform möglich auf dem Wickeder Rundweg.

SGV Wickede-Asseln
Alle Veranstaltungen bis zum 7. März abgesagt und Jahreshauptversammlung verschoben

In den restlichen Wochen des Februar und darüber hinaus bis einschließlich 7. März finden coronabedingt weiterhin keine Veranstaltungen der SGV-Abteilung Wickede-Asseln statt. Auch die für den 7.3. vorgesehene Jahreshauptversammlung (JHV) der Abteilung im Sauerländischen Gebirgsverein wird bis in den Herbst verschoben. Dies hat SGV-Abteilungsvorsitzende und Pressesprecherin Ursel Kunert mitgeteilt. Infos/Kontakt: Tel. 0231/213152 (Kunert); Homepage: www.sgv-wickede-asseln.de.

  • Dortmund-Ost
  • 14.02.21

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.