Dortmund - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

Mitglieder des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus und des Fördervereins Gedenkstätte Steinwache legten auf dem Friedensplatz Kränze nieder.

Jahrestag des Kriegsendes wurde von Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus begangen
Stilles Gedenken

Ein Gedenken in aller Stille fand an diesem 8. Mai, dem Jahrestag des Kriegsendes und des Endes der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, auf dem Friedensplatz statt. Vertreter des Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus legten am Vormittag an der Friedenssäule am Friedensplatz einen Kranz nieder. Wegen der Pandemielage hatte man auf eine Veranstaltung mit größerem Publikum verzichtet. Anders als sonst wurde der Festakt auch nicht von Reden und Statements zum Gedenken begleitet. Mit dabei...

  • Dortmund-City
  • 17.05.21
Der erste Ausflug seit langer Zeit führte die BewohnerInnen des Comunita Seniorenhauses Josefa in den Zoo.

Erster Ausflug der SeniorInnen in diesem Jahr
Zoobesuch des Comunita Seniorenhauses Josefa

In kleinen Gruppen brachen die Bewohner des Comunita Seniorenhauses Josefa in Dortmund zu ihrem ersten Ausflug in diesem Jahr auf. Ziel war der Dortmunder Zoo. Ausgestattet mit einem negativen Coronatest und online gekauften Tickets ging es los. Die Freude über den Ausflug war bei den Bewohnern sehr groß. Die Tierhäuser und die begehbaren Tiergehege waren noch geschlossen, dennoch gab es jede Menge zu entdecken und zu bestaunen. Das Highlight, da waren sich auf der Rückfahrt alle einig, waren...

  • Dortmund-City
  • 17.05.21
Die Flächen zwischen den Containern wurden mit Kunstrasen verschönert.

Streetwork-Außengelände in der Dortmunder Nordstadt neu gestaltet
Containerdorf wird Wohnzimmer

Der Verein BB4u hat jetzt das Außengelände des Streetworker-Cafés des Jugendamtes in der Leopoldstraße in ein „Wohnzimmer“ für die wohnungslosen Jugendlichen der Nordstadt verwandelt. Im Zuge der Corona-Pandemie stellte sich heraus, dass unter den vorgeschriebenen Hygienebedingungen mit Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen in der Einrichtung zu wenig Platz für die über 160 jungen Menschen und die MitarbeiterInnen vorhanden war. Neben den fehlenden Beratungsräumen, in denen der Abstand...

  • Dortmund-City
  • 13.05.21
Viele helfende Hände haben das Impfangebot für BesucherInnen des Gast-Haus möglich gemacht.

Großteil der Dortmunder Gast-Haus Gäste nahm an Aktion teil
Wohnungslose geimpft

Das Gast-Haus hat in einer Aktion angeboten, seine Gäste gegen Covid-19 impfen zu lassen. Ein Großteil war direkt am ersten Impftag dabei. „Der heutige Tag war ein voller Erfolg“, freut sich Katrin Lauterborn, Geschäftsführerin des Gast-Hauses.„Die Organisation und der Ablauf des provisorisch aufgebauten Impfzentrums im FZW waren perfekt. Wir sind Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld und seinem Team vom Klinikum DO sehr dankbar, dass sie unserem Ärzte- und Assistenzteam tatkräftig zur Seite standen“....

  • Dortmund-City
  • 13.05.21
Wasserspielanlagen lassen Kinderherzen höher schlagen, hier im Bild die Anlage auf dem Kinderspielplatz Heroldwiese.

Wer möchte Dortmunder Wasserspielanlagen im Sommer betreuen?
Wasserpaten gesucht

Die städtischen Wasserspielanlagen laufen in der Zeit vom 1. Juni -15. September eines Jahres. Bei einigen Anlagen muss das Wasser morgens angestellt und abends abgestellt werden. Außerdem muss überprüft werden, ob die Becken sauber sind, so dass die Kinder ohne Verletzungsgefahr planschen können. Nur mit ehrenamtlichem Einsatz ist der Betrieb möglich. Für die Übernahme der Tätigkeiten wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Aktuell werden für die Wasserspielanlage „Große Heimstraße“...

  • Dortmund-City
  • 12.05.21
2 Bilder

Gründung 1921
100 Jahre Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e. V.

Im April 1921 gründet eine Gruppe engagierter Menschen den Westfälischen Blindenverein im Orgelsaal der Provinzial-Blindenanstalt in Soest. Sie wollen sich frei machen von Abhängigkeit und Bevormundung, selbstbestimmt leben und entscheiden. Der Name hat sich geändert, die Ziele und Werte sind geblieben: inklusiv leben – auch in schwierigen Zeiten. Zum 100. Geburtstag schreibt der BSVW mit seinem „inklusiven Jubiläumskalender" jeden Monat von April 2021 bis März 2022 Geschichte: die eigene und...

  • Dortmund
  • 12.05.21
Die Aktiven des Vereins beim Anbringen der Schilder und des Maikranzes.
11 Bilder

Bürger- und Heimatverein: Nach der Corona-Pause 2020 hat Grevel jetzt wieder einen Maibaum
Alles neu macht der Mai

Alles neu macht der Mai. Das gilt im zweiten Corona-Jahr auch für Grevel und seinen rührigen Bürger- und Heimatverein (BHG). Noch im Jahr 2020 hatte der Verein aufgrund der Corona-Pandemie den Greveler Maibaum auf dem erst 2019 eingeweihten neuen Dorf- und Maibaum-Platz an der Ecke Am Brandhof/In der Liethe nicht aufgestellt. So machte man sich deshalb in diesem Jahr frühzeitig Gedanken, welche Möglichkeiten bestehen, unter den geltenden Corona-Bestimmungen den Maibaum aufzustellen. Dann wurden...

  • Dortmund-Nord
  • 11.05.21
Der Maibaum ist da- was fehlte war die Feier.

Dortmunder Tradition wurde fortgeführt- allerdings ohne die klassische Party
Maibaum steht in Lütgendortmund

Auch in diesem Jahr haben die "echten Lütgenbömmler" , den Maibaum im Lütgendortmunder Ortskern schmücken lassen. Gemeinsam mit Mehmet Yaprak brachte Ulrich Wulff von der Druckerei Wulff die Schilder der beteiligten Firmen und neue "Lütgenbömmler" Flaggen am Maibaum an. Leider musste der schon im vergangenen Jahr geplante Umtrunk mit Gästen aus Handel, Politik und Verwaltung, Kirchengemeinden und den Lütgendortmunder Vereinen erneut verschoben werden.

  • Dortmund-West
  • 10.05.21
Hier auf dem Bild zu sehen: der stellvertretende Vorsitzende Michael Schöbel mit den Gartenfrauen Gabi und Nadine Kalbitz.
2 Bilder

Am Muttertags-Wochenende beim Gartenverein "Zur Sonnenseite" in Eving
Schausteller und Vorstand bieten selbstgemachte Crêpes, Waffeln und Kaffee to go

Der Evinger Gartenverein "Zur Sonnenseite" hat sich über die Dienste der  Schausteller Toni Hartmann und Vicenzo Vasapollo, die am Wochenende selbstgemachte Crêpes, Waffeln und Kaffee to go in der Gartenanlage des Vereins an der Waldecker Straße angeboten haben, sehr gefreut. Rechtzeitig zum Muttertag, kam auch die Sonne zum Vorschein und erfreute nicht nur die Gartenmitglieder ,sondern auch die zahlreichen Spaziergänger in der Anlage. Der Gartenvereins-Vorstand überreichte zudem Rosen an alle...

  • Dortmund-Nord
  • 10.05.21

Hombrucher Geschichtsverein e.V. unterstützt bei Identifikation
Nach 77 Jahren Schickal eines unbekannten Soldaten aufgeklärt

Am Anfang des Jahres wurde der Hombrucher Geschichtsverein e.V. und sein Vorsitzender Hans Tibbe durch den Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Dortmund-Hombruch kontaktiert. Der Hintergrund dieser Anfrage war die Bitte um Unterstützung von niederländischen Heimatforschern, Schicksale von gefallenen und/oder vermissten deutschen Soldaten aus der Zeit des zweiten Weltkrieges aufzuarbeiten. Der unbekannte junge Soldat Am 17. September 1944 wurden bei einem englischen Jagdbomberangriff auf eine...

  • Dortmund-Süd
  • 08.05.21
  • 3
  • 1
Ende Juni 2019 war das Scharnhorster Stadtteilfest der ISV letztmalig im Stadtpark Ecke Flughafen-/Gleiwitzstraße gefeiert worden (Archivfoto).
3 Bilder

Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine
Stadtteilfest der ISV abgesagt

Bei einem informellen Treffen haben Detlev Thißen, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine (ISV), und sein Vorgänger Heinz Pasterny den Beschluss gefasst, das zweitägige ISV-Stadtteilfest, das turnusgemäß diesen Sommer wieder im Stadtpark, Ecke Flughafen-/Gleiwitzstraße, anstünde, abzusagen. Gründe hierfür, so Thißen, sind die unklare Pandemielage und die Konkurrenz mit der verlegten Fußball-Europameisterschaft. Nun hofft man auf den Nikolausmarkt am 9. Dezember.

  • Dortmund-Nord
  • 07.05.21
Das Logo.

Zwischen Arbeit und Ruhestand: Gruppe Brackel/Neuasseln lädt zum Plausch
ZWAR-Treffen wieder online

Zum nächsten Online-Basistreffen lädt die ZWAR-Gruppe Brackel/Neuasseln für Montag, 10. Mai, um 18 Uhr ein. Bei der Videokonferenz sind zwar keine Termine zu planen, aber die persönlichen Gespräche tun gut, so Sprecherin Regina Brattke. Außerdem gibt es Tipps für Lockdown-Unternehmungen. Für eine Teilnahme kann man sich anmelden auf www.zwar-do-brackel.de über den grünen Button und bekommt dann einen Link. Voraussetzung ist nur ein Internetzugang mit Kamera und Mikrofon.

  • Dortmund-Ost
  • 06.05.21
Freuen sich über den neuen Bücherschrank in Deusen: TuS-Vorsitzender Marcel Eigenwillig, Ratsfrau Susanne Meyer, Bezirksvertreterin Lore Migdalsky und TuS-Geschäftsführer André Migdalsky (v.l.).
2 Bilder

Der TuS Deusen hat einen Bücherschrank eröffnet - nicht nur für Vereinsmitglieder
Ein Schrank für Leseratten

Die achtjährige Emilia schleppt schwer an der Kiste mit Bilderbüchern, die sie mit Hilfe ihrer Oma vor dem neuen Bücherschrank in Deusen abstellt. „Die habe ich mir früher gern angehört, aber aus diesem Alter bin ich raus“, erklärt sie. Nun sollen die Bücher andere Kinder erfreuen, Emilia stellt sie sorgfältig in die Regale. Kürzlich wurde der Bücherschrank auf dem TuS-Parkplatz an der Deusener Straße offiziell in Betrieb genommen, doch Leseratten wurden schon vorher dort fündig. „Die Leute...

  • Dortmund-West
  • 06.05.21
Der Verein - hier sein Logo - trägt Trauer.

Jochen Feldmann mit erst 65 Jahren verstorben
Bei der DJK Eintracht Scharnhorst herrscht Trauer

Trauer bei der DJK Eintracht Scharnhorst. Speziell die Er- und Sie-Gruppe trauert um ihr langjähriges Mitglied Jochen Feldmann. Völlig überraschend verstarb Feldmann am 26. April im Alter von 65 Jahren. "Obwohl beruflich im Norddeutschen tätig, hielt er immer den Kontakt zu seinem Verein, organisierte u.a. eine individuelle Führung durch die Meyer Werft in Papenburg. Wir werden seine faire, hilfsbereite Art vermissen", so DJK-Vorsitzender Jürgen Schlüter im Namen des Vorstandes.

  • Dortmund-Nord
  • 06.05.21
TuS-Urgestein Werner Richter ist verstorben.

Sein Verein, der TuS Scharnhorst, und die ISV nehmen Abschied
Trauer um Werner Richter

Der TuS Scharnhorst nimmt Abschied von seinem langjährigen Vereins- und Ehrenmitglied Werner Richter. Trauer und Betroffenheit auch bei der Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine (ISV), deren stellvertretender Vorsitzender Richter von 2003 bis 2015 war. Richter verstarb am 28. April, wenige Tage vor seinem 83. Geburtstag am 1. Mai. Zu Richters größten Leistungen, so TuS-Chef Wolfgang Matzanke, gehörte 1972 die Fusion der Vereine TuS Niegedacht und DJK Siegfried zum TuS Scharnhorst....

  • Dortmund-Nord
  • 03.05.21
Thomas Franke (l., Rotary Distrikt 1900) und Dr. Patrick Knopf (Direkter des Botanischen Gartens) zeigen die neue Blütenpracht.

Rund 20.000 Tulpen blühen für den guten Zweck im Dortmunder Rombergpark
Blumenbotschaft

Mehr als 20.000 Tulpenzwiebeln pflanzten Ehrenamtliche der fünf Dortmunder Rotary Clubs und des Rotaract-Club Dortmund vor sechs Monaten anlässlich des Welt-Polio-Tages in der kleinen Talwiese im Botanischen Garten. Die Zwiebeln spendeten die fünf Dortmunder Rotary-Clubs und die Freunde & Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark. Jetzt stehen Tulpen in voller Blüte und zeigen das Logo „END POLIO NOW“- eine weltweite rotarische Initiative zur Bekämpfung der Kinderlähmung. Mit 40 Metern...

  • Dortmund-City
  • 03.05.21
Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Nicht aber für Monika (66), leidenschaftlicher BVB-Fan. Sie braucht, um weiterzuleben, den passenden Stammzellspender. Gern und lautstark feuert sie mit ihrer fußballverrückten Familie in Selm ihren Lieblingsverein Borussia Dortmund an, wenn auch derzeit leider nicht im Stadion. Foto: DKMS
2 Bilder

BVB-Fan Monika hat Blutkrebs und hofft auf einen passenden Stammzellenspender
Ein Spender kann ihr Leben retten

Monika, liebevolle Mama, Ehefrau und Oma hat die erschütternde Diagnose Blutkrebs erhalten. Nur eine Stammzellspende kann ihr Leben retten. Wer helfen möchte, kann sich über www.dkms.de/monika ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter werden. Blutkrebs – dieses eine Wort änderte das Leben von Monika und ihrer Familie von einer Sekunde auf die andere. Krank sein, mal für andere nicht da sein können – für Monika nur schwer vorstellbar. Sie ist es, die die...

  • Dortmund-City
  • 01.05.21
Neue Runde im Förderprogramm der Volksbank Nordwest Die Volksbank-Vorstände Dr. Armin Schwarze und Stephan Schäffer (v.l.) stellten das Förderprogramm vor.

Die Volksbank Dortmund-Nordwest fördert gemeinnützige Vereine und Institutionen
25.000 Euro für Vereine

Die Bewerbungsfrist für das VR-Förderprogramm der Volksbank ist gestartet. Noch bis zum 6. Juni können sich gemeinnützige Vereine und Institutionen aus der Region auf Spendenmittel von insgesamt 25.000 Euro bewerben. Das Bewerbungsformular mit den genauen Bedingungen steht zum Download unter www.vbdonw.de bereit. Über die Vergabe der Mittel wird der Mitgliederbeirat der Volksbank voraussichtlich am 15. Juni nach vorheriger Sichtung einer Zusammenstellung der eingereichten Anträge entscheiden....

  • Dortmund-West
  • 29.04.21
Mit 1 Euro am Tag kann der Dortmunder Verein ein Kind in Nepal vor Hunger und Mangelernährung retten. In der Armenküche des Dortmunder Vereins werden Bedürftige versorgt. Babys und Kleinkinder werden zusätzlich mit Letho Brei als Aufbaumahlzeit aufgepäppelt, er kostet 16 Cent pro Tag.
7 Bilder

Dortmunder helfen in Nepal nach dem Erdbeben beim Wiederaufbau: Projekte bauen Häuser wieder auf, züchten Gemüse gegen den Hunger und pflanzen Bäume
Verein versorgt Kinder mit dem Nötigsten

Tausende Tote beklagte Nepal, als vor sechs Jahren ein gewaltiges Erdbeben die Einwohner des Kathmandu-Tals unter einer Lawine aus einstürzenden Häusern und Geröll begrub. Weder nach der Naturkatastrophe, noch heute ließen Dortmunder die Nepalesen allein. Denn schon 1992 hatte die Dortmunderin Marianne Grosspietsch ein festes Band der Hilfe zwischen Dortmund und Kathmandu geknüpft. Sie ist Vorsitzende des Vereins Shanti Leprahilfe Dortmund. Der betreute auch direkt nach der verheerenden...

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Das tanzende Paar auf der Anhöhe des Brechtener Kreisverkehrs scheint über der Gänseblümchen-Wiese zu schweben.

Verein "Brechtener mit Herz" hat den Kreisverkehr thematisch neu gestaltet
Brechten tanzt in den Mai - und durch den Sommer

Pünktlich zum Beginn des Wonnemonats haben die "Brechtener mit Herz" ihren Stroh-Osterhasen mit seinen bunten Eiern am Brechtener Kreisel verabschiedet. „Darf ich bitten?“, fragt der Verein, der jetzt mit einem tanzenden Paar auf der Anhöhe des Kreisverkehres Evinger/Brambauerstraße alle Menschen erfreuen möchte. Zur Musik des Windes, symbolisiert durch einen Notenschlüssel, tanzt das junge Paar in den Mai - und durch den Sommer. P.S.: Nachtrag zum verabschiedeten Hasenland am Scharfen...

  • Dortmund-Nord
  • 28.04.21
  • 1
Verkleidet als Piraten machten die Kinder das alte Boot zu einem richtiigen Piratenschiff. Auch im Bild (v.l.:) der Leiter des Heinz-Werner-Meyer-Treffs Wilfried Möcking, Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß, Künstlerin Janine Despaigne, Felix Toker (Bereichsleiter Kinder und Jugend beim VMDO, Ralf Finke von der Jugendförderung,

Beim Dortmunder VMDO e.V. gibt es ein neugestaltetes Piratenschiff
Ferienwoche unter Piraten

In der zweiten Ferienwoche hieß es für die Kinder im offenen Kinder- und Jugendtreff, Kinder der Vielfalt, im Haus der Vielfalt des Vereins VMDO in der Beuthstraße 21 "Wir gestalten unser eigenes Piratenschiff". Mit der kreativen Unterstützung von Künstlerin Janine Despaigne machten die Kinder bunt kostümiert aus einem alten Holzschiff ein buntes Piratenschiff. Möglich machte die tolle Projektwoche,  die Finanzspritze des Stadtmarketings Innenstadt-West.

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Wurde digital wiedergewählt: TV Asselns 1. Vorsitzende Alexandra Ebert.

Erste digitale Jahreshauptversammlung
TV Asseln halbiert die Beiträge für 2021

Premiere in der 136-jährigen Geschichte des TV Asseln: Angesichts der Corona-Pandemie fand die Jahreshauptversammlung 2021 erstmals digital statt. Die Mitglieder wählten sich über die Plattform Zoom ein. Die Resonanz war mit mehreren Dutzend Teilnehmern gut. Für das laufende Jahr beschloss der Verein einhellig eine Reduzierung der Mitgliedsbeiträge um 50 Prozent. Schließlich können kaum Angebote wie Trainingsstunden oder andere physische Zusammenkünfte stattfinden. Die Karateabteilung bietet...

  • Dortmund-Ost
  • 24.04.21
Auch Bürgermeister Norbert Schilff (2.v.l.) kam zur Eröffnung der Nachbarschaftstreffs von "Marten aktiv". MIt ihm freuen sich (v.l.) Angelika Dudek (ehramtliche Helferin), Axel Wolff (1. Vorsitzender) und Angelika Welzel (Beisitzerin).
2 Bilder

Nachbarschaftstreff in der "Meile" ist Anlaufstation für Bürger
Domizil für "Marten aktiv"

Vor rund einem Jahr erst die Nachbarschaftshilfe "Marten aktiv" ins Leben gerufen. Aus der kleinen Initiative ist längst eine feste Institution geworden. Nun hat "Marten aktiv" auch ein festes Domizil in der "Meile" eröffnet. Entstanden ist die Nachbarschaftshilfe „Marten aktiv“ im ersten Corona-Lockdown vor gut einem Jahr. Ehrenamtlich nehmen seitdem Bürger die Bestellungen älterer und kranker Menschen auf und berücksichtigen dabei auch individuelle Wünsche. Axel Wolff, der Vorsitzende von...

  • Dortmund-West
  • 22.04.21
Dagmar Schnecke-Bend hat die Spendenartikel sicher für den Transport verpackt.
2 Bilder

Zweite Spendenübergabe an das Gast-Haus

Im November 2020 hatte die Goldschmiedin und Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend aus der Innenstadt-Ost gemeinsam mit Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU) Sachspenden an die Ökumenische Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus übergeben. Die Spendenaktion wurde nun ein halbes Jahr später wiederholt. Zahlreiche Hygieneartikel konnte bodo-Mitarbeiter und Teamleiter Olaf Berger in Empfang nehmen, wie z. B.: Zahnbürsten, Zahnpasta, Rasiergel, Duschgel, Taschentücher, Shampoo, Einmalwaschlappen,...

  • Dortmund-Ost
  • 21.04.21

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.