Motorsport
Rüddel Racing fährt Gesamtsiege in Spa ein

Rüddel Racing auf dem Weg zum Gesamtsieg
3Bilder
  • Rüddel Racing auf dem Weg zum Gesamtsieg
  • hochgeladen von Cornelia Simon

Das Rüddel Racing Team vom AMC Duisburg e. V. fuhr beim Youngtimer Festival im belgischen Spa Francorchamps viele Pokale ein. Beim HTGT Rennen über eine Stunde auf dem Ardennenkurs sicherte sich die Fahrerpaarung Heinz Schmersal und Mike Stursberg mit dem Ford Escort RS den Gesamt- und Klassensieg ein. Beim 2h-Rennen der HEC belegten Schmersal / Stursberg den sechsten Platz in der Gesamtwertung und sicherten sich den Klassensieg mit über eine Minute Vorsprung.
Auch bei den Youngtimer fuhr das Duo den Gesamtsieg ein. Mit dem Audi R8 GT3 bestritten Heinz Schmersal und Mike Stursberg je ein Rennen bei der GTRS und sicherten sich auch dort den Gesamtsieg. Pech hatte Albert Weinzierl im goldenen Ford Escort RS. Im zweiten Training quittierte die Einspritzanlage ihren Dienst. Der Schaden konnte nicht vor Ort behoben werden und daher konnte nicht gestartet werden.. Für das Duisburger Team geht es bereits am kommenden Wochenende beim 47. AvD Oldtimer GP auf dem Nürburgring weiter.

Beim ADAC Racing Weekend in Oschersleben war Kenneth Heyer vom AMC Duisburg bei der DMV-GTC am Start. Im Rennen der Dunlop 60 über eine Stunde in der Motorsport Arena fuhr er zusammen mit Niederländer Christiaan Frankenhout auf einem Mercedes AMG GT3 vom Team Race Art Motorsport den Gesamtsieg ein. Am Samstag fanden dann zwei Spritrennen der DMV-GTC über jeweils 30 Minuten statt. Hier sicherte sich der Mercedespilot in beiden Rennen den zweiten Platz.

Beim ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, den fünften Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring hatte die Piloten des AMC Duisburg e. V., Michael Bohrer und Benjamin Leuchter kein Glück.

Bereits im Zeittraining schlug der Technik-Teufel zu und bremste den „Güldenen Leuchter“ mit einem Defekt am Getriebe ein. Trotz der schnellen und präzisen Arbeit der Mechaniker konnten Leuchter und Gülden in der Qualifikation keine Rundenzeit hinlegen. Dies bedeutete den letzten Startplatz im Rennen. Doch die Chance das Feld von hinten aufzurollen blieb Leuchter und Gülden verwehrt. Schon nach der ersten Rennrunde schlug der Technik-Teufel erneut zu: Diesmal waren es die Bremsen, die das Duo stoppten.

Im Renault Clio RS von AVIA Racing fuhr Michael Bohrer im Regentraining auf Platz zwei. Im Rennen gab es einen spannenden Zweikampf mit Tobias und Daniel Overbeck. Über Stunden waren die Clios sehr eng zusammen doch in der letzten Stunde versagte die Benzinpumpe ihren Dienst und das Rennen war für Michael Bohrer gelaufen.

Michael Bohrer: „Das waren schon schwierige Bedingungen im Training. Bei den Regen war der Clio mehr Boot als Auto und ich habe daher nicht zuviel riskiert. Im Rennen sind wir auf Regenreifen gestartet und nach drei Runden auf Slicks gewechselt. Wir hatten einen spannenden Fight mit den Overbeck-Brüdern. Als Führender in der Klasse in den letzten Stunden auszufallen müssen wir noch verarbeiten.“

Nach der Sommerpause der ADAC GT Masters geht es am kommenden Wochenende im niederländischen Badeort von Zandvoort in die vierte Runde. Am Start Maximilian Götz mit Indy Dontje im gelben AMG Mercedes GT3 vom MANN-FILTER Team http. Neben den Trainingssitzungen stehen am Samstag und Sonntag jeweils ein Rennen über 60 Minuten auf dem Dünenkurs auf dem Programm.
                                                                              CS + YB / Motorracetime.de

Autor:

Cornelia Simon aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.