Prinzengarde Duisburg zog durch die Säle der Stadt
"Altweiber Tour" war wieder ein schönes Erlebnis

182Bilder

Wie auch im vergangenen Jahr war der Altweibertag wieder ein ganz besonderer. Der Vorstand der Prinzengarde hatte mir angeboten, die Garde wieder auf einer kleinen "Tingeltour" durch die Säle und Hallen der Stadt zu begleiten.

Nach einem ausgiebigen „Gardefrühstück“ in der Gaststätte „Zur Laterne“ von Gardeoffizier Dimitrios Kampas in der Altstadt, wo sich das Offizierskorps und der Regiments Spielmannzug trafen, ging es mit klingendem Spiel zum Duisburger Rathaus, wo OB Sören Link abgeholt und von der Garde zur "Altweiberparty" im Festzelt im Mercatorviertel begleitet wurde.

Hier übernahmen wie in den letzten Jahren die "Möhnen" die Macht und die Krawatte des ersten Mannes in der Stadt, wurde unter großem Applaus und Helau Rufen von den Damen und einer scharfen Schere zum begehrten "Beutestück".

Für die Garde hieß es dann auf zum ersten Termin, der zugleich eine schöne Premiere war. Der Besuch galt der Altweiber Party im neuen nordrheinwestfälischen „Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz“ (LANUV). Und die bunt kostümierten Mitarbeiter zeigten, dass sie durchaus dem Karneval wohlgesonnen sind. Gemeinsam mit Prinz Kevin I. und Kinderprinz Marvin II. und ihren Crews marschierte die stolze Garde in den Festaal ein und spulten alle ihr närrisches Programm ab.

Weiter ging es zum FORUM wo man vor dem „Prinzengarde-Schaufenster“ antrat um der traditionellen Einladung des Kaufhauses KARSTADT zu folgen. Natürlich zog die "Ehrengarde des Prinzen Karneval" auch einmal durch das Forum und die Klänge vom Regimentsspielmannszug hallten weithin hörbar durch den Einkaufstempel. Im Restaurant des Kaufhauses wurde eine schmackhafte Kartoffelsuppe gereicht und die Garde stärkte sich für den Nachmittag.

Weiter ging es im Reisebus zur großen "Altweiber-Party" in der "Glückauf-Halle" in Homberg, einer Veranstaltung der Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl mit den beiden großen Karnevalsvereinen "KG Narrenzunft Homberg 1957 e.V." und der "Karnevalsfamilie Homberg 1936 e.V.", die ein buntes Programm für die Besucherinnen und Besucher zusammengestellt hatten.

Höhepunkt war hier natürlich der Einmarsch der Duisburger Prinzengarde auf die Hallenbühne, nachdem Prinz Kevin I. weitergezogen war. Gemeinsam schunkelte man mit den Jecken in der Halle zu den Klängen des Spielmannszuges.

Für die Prinzengarde ging es nunmehr kurz hinter der Stadtgrenze nach Mülheim-Saarn wo man in Kompaniestärke in die Traditionsgaststätte "Lindenhof" einmarschierte.

Und wie so oft ist Platz in der kleinsten Hütte und die Gäste im Lokal waren wieder überrascht, wieviel Platz die kleine Kneipe doch bot. Die Offiziere und der gesamte Spielmannszug füllten diese bis auf den letzten Quadratmeter. Da kam schnell die Stimmung des fröhlichen, alten Kneipenkarnevals auf. Und die Gardisten trafen auf viele gute alte Bekannte.

Der Abschluss der wunderbaren "Tingeltour" war das Hotel Wyndham Duisburger Hof wo die Prinzengarde noch ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden ihre Altweiberparty feierte.

Für mich war dieser Tag wieder ein tolles Erlebnis und dafür auch noch einmal ein großes „Dankeschön“ an die Prinzengarde Duisburg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen