Schäden an der Grunewaldbrücke
Update: A59-Vollsperrung aufgehoben - allerdings Tempo 40 km/h im Brückenbereich

Die Anschlussstellen Hochfeld und Wanheimerort sind in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt, Schäden an der Grunewaldbrücke müssen sofort überpfüft werden.
  • Die Anschlussstellen Hochfeld und Wanheimerort sind in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt, Schäden an der Grunewaldbrücke müssen sofort überpfüft werden.
  • Foto: Faßbender
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Update Montag, 12. April:
Die nach einem Schaden am Fahrbahnübergang zur Grunewaldbrücke vollgesperrte A59 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Süd und Duisburg ist pünktlich zum einsetzenden Berufsverkehr wieder in beiden Fahrtrichtungen (Düsseldorf und Dinslaken) befahrbar. Die Brückenexperten der Autobahn GmbH konnten den Schaden gemeinsam mit einer Fachfirma durch Metallrampen (so genannte "Fly-over-Elemente") abdecken. Dadurch sind in beiden Fahrtrichtungen wieder zwei von drei Fahrspuren nutzbar, allerdings mit einer Temporeduzierung auf 40 km/h im Bereich der Grunewaldbrücke.

In den nächsten Monaten wird in diesem Bereich mit verkehrlichen Einschränkungen zu rechnen sein. Die Autobahn GmbH Rheinland wird den beschädigten Fahrbahnübergang sanieren. Wann und in welchem Umfang die Sanierungsarbeiten beginnen, wird derzeit ermittelt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Vollsperrung der A59 in Duisburg in beide Fahrtrichtungen wegen des Schadens am Fahrbahnübergang zur Grunewaldbrücke wird voraussichtlich bis mindestens Anfang kommender Woche andauern.

Eine von der Autobahn GmbH Rheinland beauftragte Fachfirma wird bis Anfang kommender Woche eine Behelfskonstruktion - so genannte "Fly-over-Elemente" - installieren, die ein Befahren der Grunewaldbrücke eingeschränkt ermöglichen soll. Der Verkehr wird bis dahin in den Autobahnkreuzen Duisburg und Duisburg-Süd ab- und umgeleitet, alle Anschlussstellen zwischen den beiden Kreuzen sind gesperrt. In den Autobahnkreuzen Duisburg und Duisburg-Süd werden alle Fahrbeziehungen in alle Richtungen ermöglicht, um den Innenstadtverkehr Duisburg zu entlasten.
Kurzfristig ist eine Sanierung des beschädigten Fahrbahnübergangs unabdingbar. Wann, in welchem Umfang und wie lange die Reparaturarbeiten an der Grunewaldbrücke starten können und dauern werden, wird derzeit geprüft. Welche Auswirkungen dies auf den Verkehr hat und ob in der Folge weitere Sperrungen notwendig sind, auch. Hierzu wird die Autobahn GmbH Rheinland frühzeitig informieren.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen