Die Damen spielen gegen die Bisons aus Calenberg, die Männer gegen Darmstadt
Erster Doppelspieltag für die RESG Walsum

Lisa Dobbratz, Anna Kaub und Silvia Romero (von links) nutzen die freie Rollhockey Zeit für ein Testspiel am Samstag. Gegen Calenberg wird es für die Damen endlich ernst.
2Bilder
  • Lisa Dobbratz, Anna Kaub und Silvia Romero (von links) nutzen die freie Rollhockey Zeit für ein Testspiel am Samstag. Gegen Calenberg wird es für die Damen endlich ernst.
  • Foto: Manuela Behrendt und Ronny Eschrich
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Nach dem erfolgreichen Auswärtssieg in Gera, dürfen die Männer nun ihr können zu Hause gegen den RSC Darmstadt unter Beweis stellen. Anstoß ist um 18 Uhr. Die Damen starten mit dem Heimspiel gegen Calenberg in die Saison, Anstoß ist um 15.30 Uhr in der Sporthalle Beckersloh.

Beide Gastmannschaften haben eine weite Reise hinter sich, um ihre Spiele in Walsum zu bestreiten. Für die Damen der RESG ist es das erste Saisonspiel, Trainer Markus Lusina sieht seine Mannschaft gut vorbereitet: „Die Stimmung im Team ist super wir freuen uns alle auf das Erste Heimspiel der Saison." Den Gegner weiß sein Team gut einzuschätzen: „Es wird ein sehr schweres Spiel gegen Calenberg. Wir werden mit unserem Spiel den Gegner überraschen und die Stärke des gesamten Teams auf das Parket bringen." Die Neuzugänge im Team freuen sich besonders auf die Heimpremiere. Charlotte van Putten kam erst in dieser Spielzeit von Calenberg nach Walsum und freut sich natürlich besonders auf den Saisonstart gegen ihre alten Teamkolleginnen. Gespannt sein dürfen die Walsumer Fans auf das Zusammenspiel der beiden Schwestern Silvia und Anna Romero. Silvia hat in ihrer ersten Spielzeit schon ordentlich auf sich aufmerksam gemacht und als Spielertrainerin das Team nach vorne gebracht. Ihre Schwester Anna möchte ihre Stärken nun bei der RESG ausspielen und dazu beitragen, dass es in dieser Spielzeit noch weiter nach oben geht. Trainer Markus Lusina hat sich für das Spiel schon einen Plan zurechtgelegt: „Wir werden Druckvoll agieren und dabei unsere Stärken der Defensive ausspielen." Beide Mannschaften wollen die drei Punkte haben, die Fans beider Teams können mit einem spannenden Spiel, mit vielen Toren rechnen.
Die Männer der roten Teufel treten um 18 Uhr zu ihrem Heimspiel an. Zum Auftakt in die neue Spielzeit gab es am vergangenen Samstag einen souveränen 6:1-Auswärtssieg bei Aufsteiger RSC Gera. An diese Leistung möchte das Team von Trainer Christopher Nusch gerne anknüpfen. Viel zu bemängeln hatte er zum Start nicht: „Wir haben vieles richtig gemacht. Das Spiel dominiert, viele gute Pässe gespielt und gut miteinander kommuniziert." In Gera haben seine Spieler den Ball gut laufen lassen und den Gegner clever ausgespielt. Gegen die Hessen aus Darmstadt, rechnet Nusch standesgemäß mit einem ganz anderen Spielverlauf, macht seiner Mannschaft aber auch eines deutlich klar: „Wir wollen gewinnen, daran dürfen wir keinen Zweifel aufkommen lassen. Darmstadt ist wie immer die große Unbekannte. Es ist ihr erstes Spiel. Man hört und sieht nicht viel von denen. Wir sind auf ein schweres Spiel eingestellt." Dank des konfusen Spielplans haben einige Mannschaften schon ihr viertes Match gemacht, der Rekordmeister tritt zum zweiten Mal an, für die Krokodile wird es die erste Begegnung sein. Dementsprechend wird die Überraschung am Samstag groß sein, wie sich die Gäste präsentieren werden. Personell konnte Sebastian Haas nach seiner Erkältung in dieser Woche wieder mittrainieren, Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Daniel Quabeck (Fußverletzung) und Torhüter Tobias Wahlen (Erkältung). Nusch sieht sein Team aber auf den Gegner gut vorbereitet und erwartet von seinem Team eine ähnlich konstante Leistung wie in Gera. Die Rollhockey-Fans können sich auf einen spannenden Doppelspieltag freuen.

Lisa Dobbratz, Anna Kaub und Silvia Romero (von links) nutzen die freie Rollhockey Zeit für ein Testspiel am Samstag. Gegen Calenberg wird es für die Damen endlich ernst.
Spielertrainer Christopher Nusch war mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Gegen Darmstadt soll nachgelegt werden.
Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.