Feuer in Schrottimmobilie in Duisburg-Rheinhausen: acht Menschen in Krankenhäuser gebracht

Die Feuerwehr wurde am Dienstag, 13. Dezember, um 10.13 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus an der Annastraße in Hochemmerich gerufen. Durch den Brand in der ersten Etage des viergeschossigen Mehrfamilienhauses war das gesamte Treppenhaus bereits verraucht. Im Gebäude befanden sich etwa 40 Personen, acht von ihnen wurden durch die Feuerwehr gerettet, darunter vier Kinder und zwei Säuglinge. Alle übrigen Bewohner konnten das Gebäude eigenständig verlassen.

Insgesamt wurden acht Personen, darunter sechs Kinder, mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Weitere 30 Personen wurden durch den Rettungsdienst betreut.

Im Einsatz befanden sich zu Spitzenzeiten rund 100 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und Hilfsorganisationen vor Ort. Zwei Feuer- und Rettungswachen wurden für die Zeit des Einsatzes durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Zur Abdeckung des Rettungsdienstes wurden vorsorglich weitere Kräfte aus dem Kreis Wesel und der Stadt Krefeld alarmiert.

Die Immobilie wurde im Rahmen eines umgehenden Taskforce-Einsatzes für unbewohnbar erklärt. Dem Eigentümer wurde die Ordnungsverfügung vor Ort übergeben. Er wurde aufgefordert, die betroffenen Menschen unterzubringen. Im Notfall kann eine weitere Unterbringung durch das Amt für Soziales und Wohnen vorbereitet werden. Die Einsatzstelle wird an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Oberbürgermeister Sören Link äußerte sich betroffen: „Hier zeigt sich, dass Brandschutz und die Einhaltung dieser Vorschriften eben keine Behördenwillkür sind, sondern im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden können. Wir werden unseren Weg des Kampfes gegen Schrottimmobilien und deren Vermieter weitergehen. Den Verletzen gilt mein Wunsch für baldige Genesung.“

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.