Duisburg-Rheinhausen: Mann ohrfeigt Elfjährige, randaliert, bedroht Polizeibeamte: "Ihr werdet alle sterben"

Anzeige
Symbolfoto Polizei

An einer Bushaltestelle an der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen hat am Dienstagabend, 7. August, 19.45 Uhr, ein 41 Jahre alter Mann randaliert. Zeugen beobachteten, wie er einem elfjährigen Mädchen eine Ohrfeige gab. Danach schlug er seinen Kopf gegen einen Pfeiler.

Zeugen riefen die Rettungskräfte, nutzten den Moment und fixierten den Mann solange am Boden, bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen. Sie brachten ihn ins Krankenhaus. Die Ärzte stimmten einer Einweisung in die Psychiatrie zu. Während der Untersuchung, wehrte sich der Mann. Er versuchte, einen Polizisten zu beißen, beleidigte und bedrohte sie unter anderem mit den Worten "Du und deine Familie werdet morgen alle sterben". Die Beamten fixierten den Mann, der, nach der Entnahme einer Blutprobe, schließlich eingewiesen wurde.

Das Mädchen hatte keine Verletzungen. Die Mutter erschien wenig später auf der Wache und erstattete Anzeige.
0
2 Kommentare
40.932
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 08.08.2018 | 21:55  
730
Uwe Schönberger aus Gelsenkirchen | 08.08.2018 | 22:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.