Überfall am Rhein-Herne Kanal
Mitternächtlicher Spaziergang in Dellwig endet mit massiven Faustschlägen

Die Polizei bittet Anwohner, Autofahrer oder andere Nachtschwärmer, verdächtige Beobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen könnten, der Polizei unter der Rufnummer 0201-829-0 mitzuteilen.
  • Die Polizei bittet Anwohner, Autofahrer oder andere Nachtschwärmer, verdächtige Beobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen könnten, der Polizei unter der Rufnummer 0201-829-0 mitzuteilen.
  • Foto: Jochen Tack (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Die Idee zu einem nächtlichen Spaziergang war keine gute Erfahrung für die drei Männer, die in der Nacht zu Dienstag (11. August) am Rhein-Herne-Kanal unterwegs waren. Gegen 0:45 Uhr wurden sie von fünf Männern attackiert. Die drei Spaziergänger befanden sich nahe des Freibades "Hesse" amScheppmannskamp.

Sie bemerkten die späteren fünf Räuber auf der Brücke derProsperstraße, kurz  darauf erreichten die Männer die Spaziergänger und
griffen nach einem kurzen Wortwechsel deren Rucksäcke. Als die drei  dies
unterbinden wollten, gingen die Räuber sie massiv an.

Zwei mutmaßliche Haupttäter

Offenbar durchFaustschläge wurden die Männer deutlich sichtbar verletzt, so dass eine
ärztliche Behandlung erforderlich scheint. Zwei Räuber waren die
augenscheinlichen Haupttäter, da von diesen die massive Gewalt ausging.
Ob diedrei anderen Männer nur zufällig dabei waren oder den schweren Raub als

Mittäter ermöglichten, werden die weiteren Ermittlungen des Raubkommissariats 31
ergeben.

Blonde Haare, akzentfreies Deutsch

Die beiden Schläger hatten blonde Haare und sprachen akzentfreiDeutsch. Einer der beiden war schlank, der Komplize hatte eine kräftige Figur.
Die drei mutmaßlichen Mittäter sollen dagegen ein südländisches Aussehen haben.

Nach der Tat flüchtete die Gruppe über die Prosperstraße in Richtung Reuenberg.
Die Polizei bittet Anwohner, Autofahrer oder andere Nachtschwärmer, verdächtigeBeobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten, der Polizei
unter der Rufnummer 0201-829-0 mitzuteilen.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen