SpVg kann Straelen-Patzer nicht nutzen
Schonnebeck, Vogelheim und Katernberg schaffen nur Remis

Die Schonnebecker verpassten es dichter an den Liga-Primus aus Straelen zu rücken.
  • Die Schonnebecker verpassten es dichter an den Liga-Primus aus Straelen zu rücken.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Oberligist SpVg Schonnebeck kam bei Germania Ratingen am vergangenen Sonntag nicht über ein torloses Remis hinaus. In der Bezirksliga erspielte sich der Vogelheimer SV gegen TuSEM Essen vor heimischem Publikum mit einem 1:1 ebenfalls nur einen Punkt. Torreicher, aber ebenfalls Unentschieden, ging es bei Bezirksligist DjK Sportfreunde Katernberg zur Sache, die 3:3 gegen die Sportfreunde Königshardt spielten. 

Während Oberliga-Spitzenreiter SV Straelen dem 1. FC Monheim 0:1 unterlag, verpasste es die SpVg Schonnebeck weiter zum Oberligaprimus aufzuschließen. Von der Germania Ratingen trennten sich die Schützlinge von Trainer Dirk Tönnies torlos. Dabei war der Punktgewinn der Nordessener glücklich, da die Ratinger Gastgeber die besseren Chancen hatten. Durch das Remis fallen die Schwalbenträger auf den vierten Tabellenplatz zurück. Nicht nur die siegreichen Monheimer ziehen an Schonnebeck vorbei, sondern auch der FC Kray. Der Aufsteiger schoss den Cronenberger SC mit 7:1 ab.
Für die SpVg geht es bereits am Freitag weiter: Um 19.30 Uhr empfangen die Grün-Weißen den VfB Hilden am Schetters Busch. Der Tabellenachte ist seit sechs Partien ohne Niederlage - die Schonnebecker haben in dieser Saison noch keine Pleite eingefahren.

VSV: Wieder Ausgleich in Schlussminute

Am achten Spieltag konnte der Vogelheimer SV erneut eine knappe Führung nicht über die Zeit retten. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Stephan Nachtigall gegen TuSEM in der 84. Spielminute den Führungstreffer. Doch bei Nachtigalls elftem Saisontreffer blieb es nicht: Mit dem Schlusspfiff glich Younes Musapour die Partie für die Elf von der Margarethenhöhe aus (90.). Endstand: 1:1 - Bitter für den VSV, der sich im vierten Spiel in Folge den Ausgleich in den Schlussminuten einfängt und mit nur vier Zählen aus ebenso vielen Spielen vom vierten auf den siebten Tabellenrang durchgereicht wird.

Auch SF Katernberg nur Remis 

Parallel sicherten sich die DjK Sportfreunde Katernberg vor heimischem Publikum ebenfalls einen Punkt. An der Meerbruchstraße war Gast Sportfreunde Königshardt in der 24. Minute in Führung gegangen, doch Sertac Tepe glich noch vor dem Pausenpfiff aus (36.). Nach dem Seitenwechsel besorgte Sebastian Vietz den 2:1-Führungstreffer für das Team von Linienchef Sascha Fischer (49.). Die Oberhausener reagierten und drehten binnen vier Minuten mit zwei Toren das Spiel (68. + 72.). Doch die von personellen Engpässen geplagten Gastgeber gaben sich nicht auf und feierten in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichtreffer von Christoph Jügel zum 3:3-Endstand (90.+2). Nach drei Pleiten in Folge, kann der Fusionsklub zwar wieder punkten, doch sich in der Tabelle nicht vom zwölften Tabellenrang lösen.
Autor: Philipp Steinbrink 

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.