Tierschutzpartei Essen kritisiert Informationspolitik der Stadt
Bürgerprotest gegen erneute Baumfällungen an der Barkhovenallee

Ratsmitglieder der Ratsfraktion Tierschutz/SLB in der Sitzung der Bezirksvertretung IX
2Bilder

Den Wert, die Bedeutung von Bäumen, von altem Baumbestand ebenso wie Nachpflanzungen und Hege und Pflege von Setzlingen wie Jungbäumen kennen und schätzen die meisten Bürgerinnen und Bürger in Essen nicht erst seit der sich verstärkenden Debatte um das Thema Stadtklima. Umso sensibler reagiert die Bürgerschaft auf Baumfällungen, für die Anwohnerinnen und Anwohner spontan keine Erklärung finden, haben, sehen.

Erneute Baumfällungen an der Barkhovenallee in Heidhausen
Bereits bei der Fällung der alten Baumallee Richtung altes Klinikgelände mit dem Vortrag, die Bäume seien erkrankt, entstand scharfer Protest der Heidhauser Bürgerschaft. Es wurde die mangelhafte Informationspolitik beklagt, die von der Stadt angegebene Erkrankung der Bäume kritisch hinterfragt, der Aspekt, die Fällungen erfolgten im wesentlichen wegen des Vorhabens, die Zufahrt zum alten Klinikgelände zu verbreitern, aufgezeigt. Dr. Frank Röser, sachkundiger Bürger der Ratsfraktion Tierschutz/SLB im Rat der Stadt Essen, hatte den Vorgang kritisch hinterfragt und die Presse eingeschaltet. Auch jetzt wird die Ratsfraktion Tierschutz/SLB wieder aktiv.

Ratsfraktion Tierschutz/SLB stellt Fragen an Grün&Gruga
"Über unsere sachkundige Bürgerin im Umweltausschuss, Sabine Rothe, hinterfragen wir aktuell den Vorgang der erneuten Baumfällungen an der Barkhovenallee und werden den Sachverhalt aufklären," so Elisabeth Maria van Heesch, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz/SLB. Auch werde die mangelhafte Informationspolitik der Stadt in den öffentlichen Ausschüssen von der Tierschutzpartei erneut thematisiert und angeprangert werden. 

Ausschuss für Anregungen und Beschwerden
Den Themenkreis Baumfällungen, Informationspolitik und Bürgerproteste wird die Ratsfraktion über ihren sachkundigen Bürger Bernd Haymann in den nächsten städtischen Ausschuss für Anregungen und Beschwerden einbringen. "Hier geht es um ein Dauerärgernis - und nicht nur an der Barkhovenallee. Die Bürgerschaft ist weder bereit, unerklärliche Fällungen ohne jede Information hinzunehmen, noch Baumentfernungen, fehlende Nachpflanzungen oder deren Verkümmern," unterstreicht Bernd Haymann, sachkundiger Bürger und Kreisvorstandsmitglied der Tierschutzpartei Essen, und erinnert dabei auch an den Vorgang Aloisstraße.

Ratsmitglieder der Ratsfraktion Tierschutz/SLB in der Sitzung der Bezirksvertretung IX
Aktiv und zu Protest bereit - die Heidhauser Bürgerschaft. Hier ein Bild der Demo 2016 gegen die Bebauung der Freifläche an der Jacobsallee - am Megaphon die Heidhauser Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch, Fraktionsvorsitzende Ratsfraktion Tierschutz/SLB.
Autor:

Elisabeth Maria van Heesch Tierschutz Essen aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen