Bundesnotbremse wieder zerredet
Kaspertheater, wieder Änderungen der möglichen Notbremse

Das Durcheinander geht weiter

Wenn unsere Politiker etwas gut können, dann ist es kein Klartext.
Wieder einmal wird die Bundesnotbremse zerredet.

Größter Streitpunkt die Ausgangssperre.

Diese soll nun anstelle von 21 Uhr erst um 22 Uhr beginnen.
Ab 22 Uhr sind dann nur noch sportliche Aktivitäten und Spaziergänge erlaub.
Um Mitternacht muss man dann bis um 5 Uhr morgens zu Hause bleiben.

Es sei denn es gibt dringende Gründe, die dagegen sprechen.

Gestern auch der Kasper bei Anne Will.

Vorher wurde immer gefordert, dass alles im Parlament beschlossen werden sollte und nicht in der Ministerpräsidenten Konferenz.

Nun wird die Notbremse im Parlament besprochen und es wird alles zerredet.

Nun Fordert dieselbe Person, die Ministerpräsidenten Konferenz hätte die Vorschläge doch schon mal vorab ausarbeiten können.

Auch sollte der Fokus nicht nur auf die Inzidenz gelegt werden. Auch andere Faktoren sollen beachtet werden, wie die Intensivbetten.
Kurz vorher hatte ein Mediziner genau auf den Mangel der Intensivbetten hingewiesen.

Die Konsequenz aus dieser Logik, wäre dann doch alles sofort dicht.

Aber nein, auch die Arbeitgeber sollen nicht verpflichtet werden Corona Schnelltest bei den Mitarbeitern durchzuführen, so dieser Politiker.

Nach heutigen Informationen sollen die Arbeitgeber nun ihren Mitarbeitern 2 Tests pro Woche zur Verfügung stellen. Vorher sollte man nur einen Test anbieten.

Wieso nicht den Test durchführen?

Kinder müssen in der Schule den Test machen.
Pflegepersonal muss den Test machen.
Bürger vor Einkäufen im Einzelhandel müssen den Test machen.

Wieso muss der normale Arbeitnehmer nicht auch, vor dem Betreten des Arbeitsplatzes einen Test machen?

Ohne zwingende Notwendigkeit würde ich keinen Test, durchführen.

Ins Zeugnis der Politiker kann man schreiben, sie haben sich stets bemüht, obwohl das noch geschmeichelt ist. Manche sollten sich einen neuen Job suchen und nicht jetzt schon von einer Regierungsbeteiligung träumen, wenn sie dann doch wieder den Schwanz einziehen.

Es ist einfacher Diäten zu kassieren als mit zu Arbeiten.
Alles zum Wohle des deuten Volkes.

Autor:

Thomas Umbehaue aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen