RWO und RWE setzen Zeichen für den Frieden
Regionalliga-Derby in Ukraine-Nationalfarben

RWO-Präsident Hajo Sommers (l.) und RWE-Vorstandschef Marcus  Uhlig (r.) präsentieren die Derby-Trikots.
  • RWO-Präsident Hajo Sommers (l.) und RWE-Vorstandschef Marcus Uhlig (r.) präsentieren die Derby-Trikots.
  • Foto: Rot-Weiß Oberhausen
  • hochgeladen von Michael Köster

Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen setzen im Nachholspiel der Fußball-Regionalliga West am Dienstag, 5. April, ab 19.30 Uhr im Stadion Niederrhein ein Zeichen für Frieden. Die Stadtnachbarn werden Trikots in den Nationalfarben der Ukraine tragen.

„Der schreckliche Krieg dauert weiter an, er ist das alles beherrschende Thema derzeit. Für die Menschen in der Ukraine geht es um Leben und Tod. Trotz aller sportlichen Rivalität und der Bedeutung dieses Spiels möchten wir gemeinsam mit RWO ganz bewusst ein Statement für den Frieden setzen“, sagt Marcus Uhlig, Vorstandsvorsitzender von Rot-Weiss Essen. Sowohl RWO als auch RWE bauen darauf, dass diese gemeinsame Botschaft für den Frieden auch beide Fanlager trotz aller Rivalität für ein jeder Hinsicht gewaltfreies Derby vor, während und nach den 90 Minuten sensibilisiert. Marcus Uhlig: „Rein sportlich geht es um sehr viel. Aber viele von uns erleben gerade zum ersten Mal bewusst einen Krieg quasi vor der Haustür. Beide Mannschaften, beide Vereine solidarisieren sich heute mit dem Volk der Ukraine. Mein Kollege HaJo Sommers und ich bauen darauf, dass diese gemeinschaftliche Aktion von RWO und RWE auch das Umfeld beider Vereine ein wenig zum Nachdenken und Innehalten bewegt. Wir haben die Erwartungshaltung, uns nach dem Spiel nicht wieder mit der Aufarbeitung irgendwelcher Auseinandersetzung von Fangruppen beschäftigen zu müssen. Lasst uns alle gemeinsam für ein sportlich spannendes, aber komplett friedliches Derby sorgen.“
Während RWO in blauen Trikots, Hosen und Stutzen aufläuft, wird RWE ein komplett gelbes Spieloutfit tragen. Rückennummer, Name und Sponsorenlogos sind blau gehalten. Marcus Uhlig: „Hierzu gilt all unseren Trikotwerbepartnern ein ganz besonderer Dank. Sie alle haben sich sofort
bereit erklärt, die Aktion vollumfänglich zu unterstützen.“ Um den ukrainischen Kriegsopfern mit der Aktion tatsächliche Hilfe zuzusichern, werden Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen die
einzigartigen Trikots nach dem Spiel versteigern.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.