Jugendliche leisten Widerstand gegen Beamte

Anzeige
Symbolbild (Foto: Polizei)

Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren ein, nachdem sie am 15. April, gegen 19.10 Uhr, einen Einsatz wegen einer Sachbeschädigung an einem Schalthaus auf der Europastraße in Bulmke-Hüllen hatten.

 Am Einsatzort trafen die Beamten auf eine Gruppe von ungefähr 15 Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Ein unbekannter junger Mann und ein 21-jähriger Gelsenkirchener zeigten sich beim überprüfen der Personalien unkooperativ. Sie machten keine Angaben, weigerten sich ihre Ausweise auszuhändigen, beschimpften die Beamten und leisteten Widerstand, indem sie die Polizisten schlugen. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray war es möglich, diesen Widerstand zu unterbinden und den 21-Jährigen zu fixieren. Der Unbekannte hingegen suchte Schutz in der Gruppe und versuchte, diese gegen die Beamten aufzuhetzen. Mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte war es möglich, die gesamte Gruppe zu beruhigen und zu kontrollieren. Hierbei kam es zu weiteren Beleidigungen durch die Heranwachsenden. Den 21-Jährigen brachten die Polizeibeamten ins Gewahrsam, welches er wieder verlassen konnte, als er sich komplett beruhigt hatte. Die Beamten sprachen darüber hinaus noch vor Ort Platzverweise aus. Ein 17-jähriger Gelsenkirchener kam diesen nicht nach und musste ebenfalls den Weg ins Gewahrsam antreten. Er wurde später auch entlassen. Einen 16-Jährigen übergaben die Beamten in die Obhut seiner Eltern, nachdem er zuvor Widerstand geleistet und sich geweigerte hatte, die Örtlichkeit zu verlassen.
0
1 Kommentar
732
Uwe Schönberger aus Gelsenkirchen | 17.04.2018 | 11:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.