Verletzte und Unfallfluchten
Aus dem Gladbecker Polizeibericht

  • Foto: Foto: Braczko
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Zum Abschluss des Jahres 2018 vermeldet die Gladbecker Polizei noch einmal ein arbeitsreiches Wochenende mit einer Vielzahl von Verkehrsunfällen.

Auffahrunfall auf der B 224

Gladbeck. Bereits um 0.02 Uhr kam es am Samstag, 29. Dezember, auf der B 224 (Essener Straße) zu einem Auffahrunfall. Eine 26-jährige Gelsenkirchenerin war mit ihrem Wagen in Richtung Essen unterwegs, als ein 29-jähriger Marler seinen Pkw in Höhe der Auffahrt zur Autobahn A 2 aufgrund der Rotlicht zeigenden Ampel zum Stillstand bringen musste. Die Gelsenkirchenerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 52-jährige Mitfahrerin des Marlers leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf 2.000 Euro geschätzt.

Radfahrer schwer verletzt

Brauck. Folgenschwer war der Unfall, der sich am Samstag, 29. Dezember, in Brauck zutrug. Gegen 17.07 Uhr wollte dort eine 23-jährige Gladbeckerin mit ihrem Pkw von der Horster Straße kommend auf das Gelände der ARAL-Tankstelle abbiegen. Dabei übersah die Frau offensichtlich einen 50-jährigen Gladbecker, der mit seinem Fahrrad auf dem Radweg in gleicher Richtung unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer schwere Verletzungen erlitt. Zudem entstand ein Gesamt-Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Außenspiegel beschädigt

Rosenhügel. Gegen 21 Uhr wurde am Freitag, 28. Dezember, ein Pkw vor den Häusern Hunsrückstraße 16 bis 18 abgestellt. Als der Fahrzeughalter am Samstag, 29. Dezember, kurz nach 13 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, musste er feststellen, das ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Außenspiegel beschädigt und anschließend die Flucht ergriffen hatte. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 100 Euro.

Unfallfahrer flüchtete

Gladbeck. Zwischen 11.30 und 12.19 Uhr kam es am Samstag, 29. Dezember, auf dem Festplatz an der Horster Straße zwischen Stadtmitte und Butendorf zu einer Fahrerflucht. Beschädigt wurde dabei der geparkte Pkw eines 60-jährigen Gladbeckers. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von zirka 300 Euro zu kümmern.

Kennzeichen abgelesen

Brauck. Um 12.37 Uhr beschädigte am Samstag, 29. Dezember, der Fahrer eines Lkw mit seinem Wagen beim Wenden einen in Höhe des Hauses Almastraße 27 in Brauck geparkten Pkw. Der geschädigte Fahrzeughalter sprach den Unfallfahrer zwar noch direkt vor Ort an, doch der Unbekannte setzte anschließend seine Fahrt fort. Allerdings konnte der Gladbecker Fahrzeughalter der alarmierten Polizei anschließend das Kennzeichen des flüchtigen Pkw mitteilen. Der Schaden wird auf 500 Euro beziffert und die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen