Verletzte - Alkohol - Unfallfluchten
Aus dem Gladbecker Polizeibericht

  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Radfahrer von Pkw erfasst

Butendorf. Um 15.18 Uhr überquerte am Freitag, 7. Juni, ein 21-jähriger Gladbecker auf seinem Fahrrad die Ringeldorfer Straße in Butendorf. Dabei wurde der junge Mann von einem Pkw erfasst, der von einem 64-jährigen Gladbecker gesteuert wurde. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei mit 1.500 Euro angegeben.

Pkw-Fahrerin übersah Radfahrer

Gladbeck. Am Freitag, 7. Juni , wollte eine 40-jährige Gladbecker mit ihrem Pkw um 15.18 Uhr den Parkplatz vor dem EDEKA-Frischemarkt Zurheide in Stadtmitte, Bottroper Straße 88, verlassen. Dabei missachtete die Frau aber die Vorfahrt eines 38-jährigen Radfahrers aus Gladbeck. Aufgrund des Zusammenstoßes kam der Radfahrer zu Fall und wurde leicht verletzt. Es entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro.

Hoher Sachschaden bei Unfallflucht

Rentfort-Nord. Mit stolzen 10.000 Euro beziffert die Polizei den Sachschaden, der bei einer Unfallflucht in Rentfort-Nord entstand. Dort beschädigte am Freitag, 7. Juni, ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen 9.40 Uhr einen auf der Paul-Löbe-Straße geparkten weißfarbenen CITROEN Jumper. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Unfallflüchtiger unter Alkoholeinfluss

Rosenhügel. Nur von kurzer Dauer war die Flucht, die ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer nach einem Unfall in Rosenhügel antrat. Die Polizei erhielt am Pfingstmontag, 10. Juni, gegen 1 Uhr einen anonymen Hinweis, wonach es an der Ecke Vehrenberg-/Stettiner Straße zu einem Verkehrsunfall mit anschießender Flucht gekommen sei. Vor Ort konnten die Beamten zwei beschädigte Fahrzeuge feststellen. Darüber hinaus waren neben den beiden Fahrzeugen auf der Fahrbahn aber auch eine ausgetretene Flüssigkeit erkennbar, die von dem flüchtigen Fahrzeug stammen musste. Die Beamten folgten der Spur und fanden dann auch tatsächlich das unverschlossene Fluchtfahrzeug mit entsprechenden Unfallspuren. Die weiteren Ermittlungen führten dann zu einem 34-jährigen Gladbecker, der beschuldigt wird, das Fahrzeug zum Tatzeitpunkt geführt zu haben. Der Mann stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, weshalb sein Führerschein nach der Entnahme einer Blutprobe eingezogen und der Pkw von der Polizei sichergestellt wurde. Und hinzu kommt auch noch der angerichtete Sachschaden, der nach Schätzung der Polizei bei mindestens 11.800 Euro liegt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen