Außengastronomie auf der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte
Alles nur schöne, bunte Pläne?

Die Arbeiten zur Neugestaltung der Friedrichstraße in Stadtmitte neigen sich ihrem Ende entgegen. Zugegeben: Optisch hat das Straßenstück zwischen Goethe- und Horster Straße eine deutliche Aufwertung erfahren.

Für das Projekt haben die Planer auch stets mit einer Fläche für Außengastronomie in Höhe des ehemaligen Wendehammers im Anschluss an die Fußgängerzone geworben. Schön waren die farbenfrohen Planungen anzuschauen. Wer sich jetzt aber das hierfür vorgesehene Areal ansieht, kann einen für Außengastronomie geeigneten Platz nur schwerlich ausmachen.
 
Gegner der Umgestaltungspläne hatten von Anfang an Zweifel an der Umsetzung der Außengastronomie-Versprechen. Seitens des städtischen Planungsamtes aber hielt man den Plänen fest. Aus dem Rathaus wird jetzt allerdings gemeldet, dass es zwar aktuell keinen Interessenten für eine gastronomische Nutzung gebe, es aber sehr wohl Anfragen gab. Auch legt die Verwaltung Wert darauf, dass man keine Außengastronomie versprochen habe, sondern lediglich die Rede davon gewesen sei, man wolle die Voraussetzungen für eine entsprechende Nutzung schaffen.

Irgendwie kommt aber schon der Verdacht auf, dass die Sache mit der Außengastronomie gar nicht so richtig ernst gemeint war und man mit den schön anzuschauenden Plänen lediglich die politischen Entscheidungsträger "blenden" wollte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen