Alles zum Thema Attraktivitätssteigerung

Beiträge zum Thema Attraktivitätssteigerung

Vereine + Ehrenamt
Hoffen (von links nach rechts) auf viele Teilnehmer bei der "Bekennerkampagne" und natürlich auch viele Bekenneraussagen der Gladbecker Bürger: Matthias Alt (Werbegemeinschaft Gladbeck), Dana Zocher (Wirtschaftsförderung der Stadt Gladbeck) und Georg Hahne (Einzelhandelsverband).

Teilnehmer erhalten Fotos und Dankeschön-Präsente - Gewinnspiel mit attraktiven Preisen
Auf der Suche nach 100 Gründen, die für Gladbeck sprechen

Gladbeck. Eine weitere Aktion zur Vermarktung und Attraktivierung der Gladbecker Innenstadt haben jetzt die Wirtschaftsförderung der Stadt Gladbeck, die Werbegemeinschaft Gladbeck und der Einzelhandelsverband auf den Weg gebracht Dabei handelt es sich um eine so genannte "Bekennerkampagne", bei der sich authentische und sympathische Menschen positiv über Gladbecks Mitte äußern, womit schließlich die Innenstadt beworben werden soll. Unter dem Motto „Gladbeck – immer wieder gerne“ werden...

  • Gladbeck
  • 22.06.19
  •  1
Politik

Außengastronomie auf der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte
Alles nur schöne, bunte Pläne?

Die Arbeiten zur Neugestaltung der Friedrichstraße in Stadtmitte neigen sich ihrem Ende entgegen. Zugegeben: Optisch hat das Straßenstück zwischen Goethe- und Horster Straße eine deutliche Aufwertung erfahren. Für das Projekt haben die Planer auch stets mit einer Fläche für Außengastronomie in Höhe des ehemaligen Wendehammers im Anschluss an die Fußgängerzone geworben. Schön waren die farbenfrohen Planungen anzuschauen. Wer sich jetzt aber das hierfür vorgesehene Areal ansieht, kann einen...

  • Gladbeck
  • 24.05.19
  •  2
Politik

Gemeinsam für Iserlohn: "Attraktivität der Innenstadt erhöhen!"

GFI plant eine Einzelhandels- und Gastronomiekonferenz Die Wählergemeinschaft "Gemeinsam für Iserlohn" (GFI) sorgt sich um die Attraktivität der Iserlohner Innenstadt. In einer Pressemitteilung zum Thema heißt es: "Seit sich das City-Management Ende 2017 aufgelöst hat, werden die Interessen und damit verbunden die vorhandenen Potenziale der Gewerbebetreibenden in der Iserlohner Innenstadt nicht mehr adäquat vertreten und gefühlt sind demzufolge die Händler im Herzen Iserlohns zu...

  • Iserlohn
  • 01.03.18
Politik
Die Idee, die unter der Europabrücke liegende Brachfläche an der Möllerstraße eventuell für einen Mountain-Bike-Parcour zu nutzen, stammt von der Gladbecker CDU. Nun erhalten die Christdemokraten Unterstützung durch die „GRÜNE Jugend Gladbeck“, die sich mit der Idee ebenfalls anfreunden könnte.

Forderung: Mehr kommnales Mitspracherecht für Kinder und Jugendliche

Vor kurzer Zeit sprach sich die Gladbecker CDU für eine mögliche Nutzung der Brachfläche unterhalb der Europabrücke an der Möllerstraße zwischen Schultendorf und Ellinghorst aus. Dabei präsentierten die Christdemokraten ihre Idee, das Areal für Freizeitaktivitäten für Jugendliche zu nutzen. Eine Idee, mit der sich auch die „GRÜNE Jugend Gladbeck“ anfreunden könnte. Idee kam schon von BÜNDNIS 90/Die Grünen Diese Idee, so Nico Salfeld als GRÜNE Jugend-Vorsitzender, sei schon vor einigen...

  • Gladbeck
  • 29.08.15
Überregionales
Andreas Wallentin, Sprecher des Initiativkreises Mendener Wirtschaft (IMW)
2 Bilder

Gastkommentar: Deshalb vor Ort einkaufen!

In loser Folge gibt die Stadtspiegel-Redaktion (und damit auch Lokalkompass.de) Gastkommentatoren Gelegenheit, das Thema „Kauf lokal“ aus ihrer Sicht zu beleuchten. Diesmal bezieht Andreas Wallentin für den Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW) Stellung. „Der Initiativkreis Mendener Wirtschaft bemüht sich seit sehr vielen Jahren darum, dass die Mendener Innenstadt attraktiv und für jede Bevölkerungsgruppe interessant ist. Mit viel Herzblut haben wir dafür gesorgt, dass die Innenstadt mit...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.05.15
  •  1
Überregionales
In knapp zwei Jahren soll sich der südliche Eingang zur Gladbecker Fußgängerzone an der Ecke Marktplatz/Horster Straße so präsentieren:  Nach dem kompletten Abriss der P & C-Ruine soll an gleicher Stelle ein vier-/fünfgeschossiger Neubau mit 29 hochwertigen Eigentumswohnungen errichtet werden.
3 Bilder

P & C-Ruine macht Platz für hochwertige Eigentumswohnungen

Seit mehreren Tagen laufen die Abrissarbeiten auf Hochtouren: Unermüdlich frisst sich der Bagger von der rückwärtigen Seite her immer tiefer in den Altbau hinein. Ja, die Tage der Schrottimmobilie am Marktplatz in der Innenstadt sind nun endgültig gezählt. Die Zeiten, in denen Gladbecker und Kunden aus den umliegenden Städten zu „Peek & Cloppenburg“ strömten, sind schon seit vielen Jahren vorüber. Am 31. Dezember 2007 schloss das traditionelle Textilhaus seine Pforten, nachdem der...

  • Gladbeck
  • 05.05.15
  •  1
  •  2
Politik
Am „Stadtpicknick“-Sonntag nutzten viele Festbesucher auch den westlichen Teil des Gladbecker Marktplatzes an der Horster Straße als Parkplatz. Gegen 16.15 Uhr entstand obiges Foto. "Ein schönes Bild!" so Ulrich Zwingmann, Geschäftsführer des Traditions-Möbelhauses "Niessing".

Gladbecker Marktplatz als willkommener Parkplatz: "Ein schönes Bild!"

Das Wetter war eher „durchwachsen“ und dennoch war der Besucherandrang beim „2. Gladbecker Stadtpicknick“ beachtlich. Die meisten Besucher kamen wie erwartet mit dem Auto, weshalb freie Parkplätze in Citynäher sehr begehrt und ebenso selten waren. Daher waren die Stellflächen auf der Ostseite des Marktplatzes schnell belegt und ebenso zügig wurde auch der - hierfür eigentlich gar nicht vorgesehene - Westteil des Platzes zugeparkt. Für Ulrich Zwingmann, Geschäftsführer des...

  • Gladbeck
  • 04.07.14
Überregionales

Chance bitte nicht kaputt reden

Die Meldung des Verkaufs der P & C-Schrottimmobilie machte in Gladbeck schnell die Runde. Denn das leer stehende Gebäude direkt am Marktplatz war - ist derzeit immer noch - ein Ärgernis. Über den Kaufpreis wurde offensichtlich Stillschweigen vereinbart. Es werden zwar Summen gehandelt, doch eine offizielle Stellungnahme hierzu gibt es nicht. Die Investoren, das ist klar, nehmen jedenfalls einen Batzen Geld in die Hand. Allein der Abriss des Gemäuers dürfte nicht billig werden. Und schon...

  • Gladbeck
  • 21.02.14
  •  2
  •  7
Überregionales

Innenstadt: Gladbecker Agentur will Image verbessern

In Gladbeck tut sich etwas: Im Rahmen des Innenstadtausschusses wurden zwei neue Projekte für die Gladbecker Innenstadt vorgestellt. Die Agentur C4C erhielt den Auftrag, ein neues Image- und Marketingkonzept für die Innenstadt zu erstellen sowie das Citymanagement zu verantworten. Dabei hat die Agentur einen Partner an ihrer Seite: Beim Citymanagement arbeitet C4C mit den Dortmunder Stadtplanungsspezialisten „Planungsgruppe Stadtbüro“ zusammen. Planungsgruppe Stadtbüro-Mitarbeiterin Ilka...

  • Gladbeck
  • 04.12.13
  •  1
  •  1
Politik
33 zusätzliche Pkw-Parkplätze will die Stadt Gladbeck offensichtlich auf dem Marktplatz in Stadtmitte für eine zeitlich begrenzte Versuchsphase einrichten. Die Kosten hierfür sollen bei rund 40.000 Euro liegen. Sowohl die Einrichtung der Parkplätze als auch die genannten Kosten treffen bei GRÜNEN-Ratsherr Bernd Lehmann auf heftige Kritik.

Gladbecker GRÜNE "poltern" gegen parkende Autos auf dem Marktplatz

Gladbeck. Die Gladbecker GRÜNEN sind - vorsichtig formuliert - reichlich "verschnupft": Ihnen gefällt der Gedanke gar nicht, einen Teil des Marktplatzes in Stadtmitte für Pkw-Parkplätze zu nutzen. "Mit alten Sitzbänken, ein bisschen Farbe und Autoblech soll also die Attraktivität unserer Innenstadt gerettet werden," äzt denn auch GRÜNEN-Ratsherr Bernd Lehmann in einer Pressemitteilung. So aber, so Lehmann weiter, sehe der Plan der Verwaltung aus, probeweise 33 Parkplätze auf dem Marktplatz...

  • Gladbeck
  • 20.09.13
  •  2
Politik

Stillstand durch Blockade

Damit war eigentlich zu rechnen: Die Gladbecker GRÜNEN sprechen sich strikt gegen die versuchsweise Öffnung der Postallee und Friedrich-Ebert-Straße in beiden Fahrtrichungen sowie gegen das Parken auf dem Marktplatz in Stadtmitte aus. „Aneinandergereihtes Blech“ sei kein Attraktivitätszuwachs schreiben die GRÜNEN in einer Pressemitteilung. Und sie führen eine Reihe von Gründen auf, die (angeblich) gegen die Versuche sprechen. Echt tolle Ideen, wie man die Gladbecker Innenstadt attraktiver...

  • Gladbeck
  • 31.08.13
  •  1
Politik
Eher mager ist bislang die Bilanz des „Gladbecker Kinderzimmer“: Im Januar 2013 wurden dort durchschnittlich 8 Kinder pro Tag, lediglich an Samstagen bis zu 20 Jungen und Mädchen, betreut.

„Kinderzimmer“: Werden hier öffentliche Gelder „verbrannt“?

Gladbeck. Schon im Vorgeld gab es Diskussionen und zum Teil heftige Kritik. Doch allen Unkenrufen zum Trotz hielt man seitens der Verantwortlichen im Rathaus an der Entscheidung fest und setzte das ehrgeizige Projekt „Gladbecker Kinderzimmer“, das Bestandteil des „Projekt Stadtmitte“ ist, in die Realität um. Nun scheint es so, als würden die Skeptiker mit ihren mahnend-warnenden Worten Recht behalten, denn der Start der Einrichtung im Haus Friedrichstraße 3 muss sich wohl das Prädikat...

  • Gladbeck
  • 15.02.13
  •  1
Politik
Möchte den Marktplatz in Gladbeck-Mitte möglichst umgehend, wenn auch vielleicht nur probeweise, zum Parken freigeben: SPD-Ratsherr Volker Musiol.

Klare Forderung: "Parken auf dem Markt - Jetzt!"

Gladbeck. Eindeutiger kann ein Fazit nicht ausfallen: "Parken auf dem Markt - jetzt!". So jedenfalls sieht Volker Musiol (Mitglied des SPD-Ortsvereins Stadtmitte und Ratsherr) die Situation nach der jüngsten Sitzung des Ausschusses für integrierte Innenstadtentwicklung. Nach Angaben von Musiol würden der SPD-Ortsverein und auch die -Ratsfraktion das Ziel, das Parken auf dem Marktplatz wenigstens versuchsweise zuzulassen, schon seit längerer Zeit verfolgen. Bislang seien diese Pläne aber...

  • Gladbeck
  • 25.01.13
  •  3
Politik
Einen heruntergekommenen Eindruck hinterlässt der Bahnhof-Ost schon seit vielen Jahren. Jetzt ist erneut die von Gladbecker Seite stets befürwortete Verlegung des Bahnhofes ins Gerede gekommen. Foto: Gensheimer
8 Bilder

Verwirrung um "Bahnhof-Ost"

Gladbeck-Ost. Verwirrung herrscht bei der SPD und den GRÜNEN derzeit offenbar rund um das Thema "Verlegung des Bahnhof Ost", weshalb - auf Antrag der beiden Ratsfraktionen, sich der Stadtplanungs- und Bauausschuss in seiner nächsten Sitzung am 15. November (erneut) mit der Angelegenheit befassen. Auslöser der Irritationen sind offensichtlich Medienberichte, wonach die seit Jahren immer wieder ins Gespräch gebrachte und gewünschte Verlegung des Bahnhofes, der eigentlich ja eher höchstens dem...

  • Gladbeck
  • 18.10.12
  •  1
Politik
7 Bilder

QUO VADIS Xanten: Ork- und Scharnstraße

Nutzen wir die Möglichkeiten der Zeit? Viele Eigentümer der Orkstraße haben ihre Hausfassaden herausgeputzt weil sie das Tristesse der Nachkriegszeit überdrüssig waren. Unternehmerisches Engagement und die Aufwertung der eigenen Immobilie waren die Triebfedern. Wenn wir ehrlich sind dann ist oben Hui und unten noch Pfui. Ich rede von der Straße, von der Wegführung von Bürgern und Kunden sowie dem rollenden und ruhenden Verkehr und nicht zuletzt von den Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Also...

  • Xanten
  • 02.02.11
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.