SPD-Hübner von A 52-Plänen schockiert: "Das kann man eigentlich gar nicht glauben!"

Zeigt sich angesichts der bereits jetzt durch das "Bürgerforum Gladbeck" bekannt gewordenen A 52-Planungsunterlagen "entsetzt": Der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner. Und das lässt Hübner den nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) in einer Mail wissen. Eine Antwort von Groschek hat Hübner indes bislang nicht erhalten.
  • Zeigt sich angesichts der bereits jetzt durch das "Bürgerforum Gladbeck" bekannt gewordenen A 52-Planungsunterlagen "entsetzt": Der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner. Und das lässt Hübner den nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) in einer Mail wissen. Eine Antwort von Groschek hat Hübner indes bislang nicht erhalten.
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Mit "gezinkten Karten" spielt das Bürgerforum Gladbeck offensichtlich nicht: In einer E-Mail (der lokalkompass berichtete) wurde mitgeteilt, das es Mitgliedern des "Bürgerforum" gelungen sei, Einsicht in die A 52-Planunterlagen, die ja eigentlich erst ab dem 7. Januar 2015 zugänglich sein sollten, erlangt zu haben.

Und diese IInfo-Mail hat der "Bürgerforum"-Vorsitzende Matthias Raith in den Abendstunden des 14. Dezember offensichtlich mehrfach auf die Reise geschickt. Einer der Empfänger war auch der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner.

Und Michael Hübner machte sich sofort daran, den Inhalt der Mail zu studieren. "Ich habe meinen Augen nicht trauen wollen," gesteht Hübner gegenüber dem "lokalkompass" ein.

Hübner-Mail an Minister Groschek

Und so entschloss er sich, noch am Sonntagabend selbst eine E-Mail zu formulieren. Empfänger der Mail war der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD).

"In Sachen Planfeststellungsverfahren A 52 auf dem Gladbecker und Bottroper Stadtgebiet erreicht mich vor einer Stunde beigefügte Pressemitteilung des Bürgerforums mit den Planfeststellungsunterlagen. Ich gehe davon aus, dass diese falsch sind," " ließ der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete den Minister wissen.

Aus den bisher gemachten Erfahrungen in Sachen "Bau der A 52" hat Michael Hübner aber scheinbar gelernt. Denn er beendet seine Mail an Minister Groschek wie folgt: "Falls diese (vom Bürgerforum übermittelten Planfeststellungsunterlagen - Anmerkung der Redaktion) richtig sind, weiß ich nicht, was dies mit einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Stadt Gladbeck oder aber Abgeordneten in der Frage zu tun haben soll. Dies bei allem Respekt!"

Auf eine Antwort des Ministers wartet Michael Hübner bislang übrigens vergeblich...

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.