Autobahngegner

Beiträge zum Thema Autobahngegner

Politik
Nach wie vor gegen den geplanten Ausbau der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet geht das "Bürgerforum Gladbeck" vor.

Info-Abend für Bürger am 18. November mit Bottroper Beteiligung
"Bürgerforum Gladbeck" macht weiter mobil gegen A 52-Pläne

Für das "Bürgerforum Gladbeck", das bekanntlich seit Jahren gegen den geplanten Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet kämpft, bleibt es dabei: Würde die A52 allein auf Bottroper Stadtgebiet von Essen bis an die Gladbecker Stadtgrenze tatsächlich gebaut, brächte dies bereits deutlich mehr Verkehr auf die Gladbecker Straßen als bisher. Die "Bürgerforum"-Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass der Druck auf die Gladbecker deutlich erhöht würde, wenn die Bürger die A52...

  • Gladbeck
  • 26.10.19
Politik

Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 sorgt in Gladbeck weiter für "Zoff":
Die Stimmung ist im Keller!

Das Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadgebiet" beschäftigt die Menschen in unserer Stadt schon seit der Zeit vor dem Ratsbürgerentscheid im Frühjahr 2012. Der heftige Widerstand gegen die Pläne schien in den letzten Monaten nachzulassen, zumal ja der 1,5 Kilometer lange Volltunnel ebenfalls beschlossene Sache schien. Doch die Antwort der Düsseldorfer Landesregierung auf eine "Kleine Anfrage" eines Essener Landtagsabgeordneten sorgte nun dafür, dass die...

  • Gladbeck
  • 03.01.19
  • 3
Politik

Frage nach der fachlichen Kompetenz

Das Urteil des Gelsenkirchener Verwaltungsgerichtes betreffs der Gültigkeit der Beschlüsse aus der Sitzung des Gladbecker Stadtrates vom 26. November 2015 ist noch nicht rechtsgültig. Denn die Stadt Gladbeck hat - wie nicht anders zu erwarten war - Einspruch gegen das genannte Urteil eingelegt. Das kostet alles Geld. Die ersten Steuergelder gehen schon drauf, weil die Kosten des Verfahrens in Gelsenkirchen der Stadt Gladbeck aufgebürdet wurden. Und dem neutralen Beobachter drängt sich nun...

  • Gladbeck
  • 20.07.18
  • 4
  • 2
Politik
Das Gerichtsurteil ist eine Niederlage für die Autobahngegner. (Symbolbild)
2 Bilder

Gladbeck: Schlappe für A52-Gegner vor Gericht

Niederlage für die Autobahngegner: Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat am Mittwoch (27. Juni) die Klage der Initiatoren des 2016 für unzulässig erklärten Bürgerbegehrens „Keine A52 auf Gladbecker Stadtgebiet“ abgewiesen. Die Urteilsbegründung sorgte für Überraschung bei den Anwesenden beider Parteien.von Oliver Borgwardt Der Auslöser für den Streit liegt zwei Jahre zurück: Im Frühjahr 2016 traten die Autobahngegner um Matthias Raith, Dr. Wolfgang Schneider und Burchard Strunz mit einer...

  • Gladbeck
  • 28.06.18
  • 6
Politik
Für Matthias Raith (Foto) und seine Mitstreiter vom "Bürgerforum Gladbeck" ist der umstrittene Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet noch längst nicht beschlossene Sache. Auch nicht nach dem Bekanntwerden des jüngsten "Masterplans" durch das Land Nordrhein-Westfalen.

"Bürgerforum Gladbeck" gibt sich kämpferisch und optimistisch: "A 52-Bau ist noch lange nicht beschlossen!"

Gladbeck. Das "Bürgerforum Gladbeck" lässt nicht locker. Auch nicht nach dem Bekanntwerden des aktuellen "Masterplan Fernverkehrsstraßen-Ausbau" (wir berichteten). "Es gehört zum festen Ritual, dass neue Verkehrsminister des Landes ein augenfälliges Bekenntnis zum Straßenverkehr und insbesondere zum Bau neuer Straßen abgeben," schreibt Bürgerforum-Vorstandsmitglied Matthias Raith in einer Mitteilung an die Medien. "Nach einem Regierungswechsel wird das mit Seitenhieben auf die Vorgänger gewürzt...

  • Gladbeck
  • 13.01.18
  • 6
  • 4
Politik

B 224/A 52: Wie wäre es mal mit "Klartext"?

Das Thema "Ausbau der B 224 zur A 52" zieht sich wie ein roter Faden durch die jüngere Gladbecker Stadtgeschichte. Seit dem Rats-/Bürgerentscheid im Frühling 2012 "kocht" das Thema immer mal wieder hoch. Auch wenn die Ausbaupläne im aktuellen Bundestags-Wahlkampf nur eine absolut untergeordnete Rolle gespielt haben. Nun geht es in die nächste Runde, denn die Autobahn-Gegner haben ein Druckwerk an viele Haushalte verteilen lassen. Und verkünden, dass der Ausbau der B 224 absolut noch nicht...

  • Gladbeck
  • 22.09.17
  • 5
  • 2
Politik

Gehen den Gladbecker Autobahngegnern die Argumente aus?

Überraschend Post aus Gladbeck ist vor wenigen Tagen im Bundespräsidialamt eingegangen: Bürgermeister Ulrich Roland wird in dem Schreiben für die Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen. So ein Vorschlag an sich ist ja keine Sensation. Wenn man dann aber sieht, dass es sich bei dem Vorschlaggeber um Matthias Raith handelt, wird bestimmt so mancher Gladbecker stutzig. Ausgerechnet Raith, der sich mit dem Bürgermeister doch über Jahre hinweg wegen des Ausbaus der B 224 zur A 52 gefetzt...

  • Gladbeck
  • 28.04.17
  • 2
Politik

Jetzt meldet sich das Bundesverkehrsministerium: Klares "JA!" zu A 52 inklusive Tunnel

Berlin/Gladbeck. Enak Ferlemann, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat vor dem Hintergrund von Behauptungen des Bürgerforums auf Anfrage des Gladbecker CDU-Abgeordneten Sven Volmering noch einmal die Bedeutung des Ausbaus der B 224 zur A 52 bekräftigt. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 beinhalte nur „die Ermittlung des Bedarfs für erwogene Vorhaben“, nicht jedoch „die Untersuchung und Auswahl von Projektvarianten“. In einem Schreiben...

  • Gladbeck
  • 23.11.16
  • 2
Politik

Jetzt wird es absurd: Streit um den Begriff "Bürgerforum"

Gladbeck. Bekanntlich hat die Stadt Gladbeck angekündigt, im September ein Bürgerforum zum Thema "Radverkehr in Gladbeck" durchzuführen. Diese Wortwahl stößt bei Matthias Raith, Vorstandsmitglied des "Bürgerforum Gladbeck e.V.“ auf Kritik. Raith befürchtet nämlich eine Verwechslung der städtischen Informationsveranstaltung mit dem "Bürgerforum Gladbeck e.V.“ und fordert von der Stadt ultimativ „bis zum 28.08.2016“, auf die Verwendung des Wortes „Bürgerforum“ zu verzichten. In der Antwort des...

  • Gladbeck
  • 26.08.16
  • 1
Politik
Dem alltäglichen "Stau-Wahnsinn" auf der B 224 begegnen soll die vom "Bürgerforum Gladbeck" organisierte und finanzierte Klage gegen die Stadt Gladbeck und die Bezirksregierung Münster. Gefordert wird seitens der Kläger auf dem B 224-Teilstück durch Gladbeck ein Tempolimit von 50 Stundenkilometer und ein nächtliches Fahrverbot für Lkw.

Nachtfahrverbot für Lkw und allgemeines Tempolimit: Autobahngegner klagen für mehr Verkehrsberuhigung auf der B 224 in Gladbeck

Gladbeck. Gleich mehrere Gladbecker Bürger haben am 1. Juni 2016 eine Klage gegen die Stadt Gladbeck und die Bezirksregierung Münster erhoben. Organisiert und finanziert durch das "Bürgerforum Gladbeck" will man so eine Reduzierung des Verkehrs auf der B224, insbesondere eine Verminderung des nächtlichen Lärms, erkämpfen. Nach Angaben des Bürgerforums ist der Rechtsstreit vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gerichtet auf Reduzierung der maximal zulässigen Geschwindigkeit im Stadtbereich...

  • Gladbeck
  • 03.06.16
  • 5
  • 3
Politik
Beigeordnete Nina Frense und Rechtsamtsleiter Dr. Guido Hüpper verkündeten, dass die Stadt Gladbeck das erneute Bürgerbegehren gegen den geplanten Ausbau der B 224 zur A 52 aus verschiedenen Gründen nicht zulassen werde. Dabei stützt sich die Stadt Gladbeck auf die Aussage der Münsteraner Kanzlei Dr. Baumeister, im Rathaus vertreten durch Anja Wittmann, Fachanwälting für Verwaltungsrecht.

Ein weiteres Bürgerbegehren gegen die A 52-Pläne soll es nicht geben

Gladbeck. „Unzulässig!“ Dieses Wort dominierte am Mittwochnachmittag das Pressegespräch und die nachfolgende Ratssitzung. Das bedeutet konkret: Den Gegnern einer dritten Autobahn durch Gladbeck bleibt nur noch der Klageweg. Fazit: Das Bürgerbegehren der A52-Gegner ist nicht rechtens! So gab die Dezernentin Nina Frense dem Bürgerforum bereits früh zu bedenken, dass bereits im Vorfeld der Unterschriftenaktion rechtliche Zweifel bestanden: „Die Kosteneinschätzung wurde verkürzt und verändert...

  • Gladbeck
  • 06.05.16
  • 9
Politik
Was wird aus dem Tunnel, der in allen Planungen für die A 52 auftaucht? Nach Informationen, die dem Gladbecker LINKE-Fraktionsvorsitzenden Olaf Jung vorliegen, beinhaltet der neue "Bundeswegeverkehrsplan 2030" für den Ausbau der B 224 zur A 52 keinen Tunnel mehr, sondern lediglich eine "Galerielösung".

Bund: Kein A52-Tunnel für Gladbeck - Nur noch Galerie im neuen Bundesverkehrswegeplan

Gladbeck. Olaf Jung schlägt Alarm: Nach den seit Monaten anhaltenden Diskussionen um den Ausbau der B 224 zur A 52 inklusive dem von Gladbeck geforderten Tunnel, liegen dem Fraktionsvorsitzenden der Gladbecker LINKEN, nun aktuelle Informationen aus der Bundeshauptstadt Berlin vor. Informationen, die - zunächst einmal - nicht gut klngen: "Nach soeben bekannt gewordenen Informationen aus Berlin ist der durch Gladbeck führende Streckenabschnitt der A52 vom Autobahnkreuz Essen/Gladbeck bis zur...

  • Gladbeck
  • 16.03.16
  • 13
Politik

Jubel beim "Bürgerforum Gladbeck": Autobahngegner sammelten fast 5.000 Unterschriften!

Gladbeck. Einen vollen Erfolg des Bürgerbegehrens gegen die A52 meldet das Bürgerforum Gladbeck. Trotz winterlicher Bedingungen konnten in nur wenigen Wochen fast 5.000 Namen und Unterschriften von Gladbeckern eingesammelt werden. Das sind – auch wenn noch einzelne Meldungen ausgesondert werden müssen - weit über tausend mehr als das nach der Gemeindeordnung geforderte Minimum von 3.560 Unterschriften. Die Listen sollen bereits am morgigen Donnerstag, 10. März, gegen 15.30 Uhr, im Gladbecker...

  • Gladbeck
  • 09.03.16
  • 15
  • 5
Politik

Gedämpfte Freude

Davon träumt wohl so mancher Großstadt-Bürgermeister: Gladbecks Stadtoberhaupt Ulrich Roland verfügt seit einigen Tagen über einen eigenen „Fan-Club“, der via „youtube“ auch schon einen ersten Video-Beitrag ins weltweite Netz gestellt hat. Die Freude bei Ulrich Roland selbst aber dürfte doch eher verhalten ausfallen. Denn offensichtlich haben bei dem neuen „Fan-Club“ politische Gegner des Bürgermeisters das Sagen. Anders kann man den Begleit-Text und den Foto-Hintergrund - bestehend aus...

  • Gladbeck
  • 12.02.16
Politik

Das war schlichtweg eine Niederlage!

Der Versuch, eine Pleite doch noch als Teilerfolg zu verkaufen, ist durchaus statthaft. So etwa eine 0:9-Niederlage beim Fußball mit der Bemerkung „Hauptsache nicht zweistellig!“ Und eben so ein Niederlage erlitt die Gladbecker Delegation im Bundesverkehrsministerium in Berlin in Sachen „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“. Zwei Hauptforderungen brachte man mit in die Bundeshauptstadt. Doch der Zwei-Kilometer-Tunnel wurde ebenso rigoros „abgewehrt“ wie auch die Umwandlung des Über- in einen...

  • Gladbeck
  • 06.11.15
  • 8
  • 5
Politik

Etwa Angst vor der Realität?

Ob es nun 45 oder doch 50 Personen waren, ist am Ende reine Nebensache. Jedenfalls sorgte die Demonstration gegen die Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 zumindest in Gladbeck für Gesprächsstoff. Die Autobahn-Befürworter jedenfalls ätzen voller Schadenfreude über die, aus ihrer Sicht, verschwindend geringe Zahl an Demonstranten. Und die meisten der Demonstranten seien ja noch nicht einmal Gladbecker gewesen. Aber selbst bei 7.500 Teilnehmern wäre sicher das Argument „Gerade einmal 10...

  • Gladbeck
  • 15.08.15
  • 7
  • 4
Politik

Upps! Der GRÜNEN-Nachwuchs probt den Aufstand!

Upps, damit hat wohl niemand gerechnet: Der Nachwuchs der Gladbecker GRÜNEN geht auf Konfrontationskurs mit der lokalen Parteispitze und spricht sich eindeutig gegen den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 aus. Für Mario Herrmann und die GRÜNEN-Spitze war dies eine heftige Ohrfeige, während sich die Ausbaugegner vor Freude auf die Schenkel klopfen. Sicher, man könnte den „Betriebsunfall“ auch als „praktizierte Demokratie“ bezeichnen, doch zeigt der Vorgang, dass es wohl in den Reihen der...

  • Gladbeck
  • 10.04.15
  • 1
  • 4
Politik
Zeigt sich angesichts der bereits jetzt durch das "Bürgerforum Gladbeck" bekannt gewordenen A 52-Planungsunterlagen "entsetzt": Der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner. Und das lässt Hübner den nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) in einer Mail wissen. Eine Antwort von Groschek hat Hübner indes bislang nicht erhalten.

SPD-Hübner von A 52-Plänen schockiert: "Das kann man eigentlich gar nicht glauben!"

Gladbeck. Mit "gezinkten Karten" spielt das Bürgerforum Gladbeck offensichtlich nicht: In einer E-Mail (der lokalkompass berichtete) wurde mitgeteilt, das es Mitgliedern des "Bürgerforum" gelungen sei, Einsicht in die A 52-Planunterlagen, die ja eigentlich erst ab dem 7. Januar 2015 zugänglich sein sollten, erlangt zu haben. Und diese IInfo-Mail hat der "Bürgerforum"-Vorsitzende Matthias Raith in den Abendstunden des 14. Dezember offensichtlich mehrfach auf die Reise geschickt. Einer der...

  • Gladbeck
  • 16.12.14
  • 4
  • 1
Politik
Olaf Jung - Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. Gladbeck

Groschek tritt in die Fussstapfen des Ankündigungsministers Wittke

„Das hätte, nach dem Ratsbürgerentscheid in Gladbeck, wohl niemand mehr in dieser Form erwartet. Groschek setzt sich über das Bürgervotum hinweg und kübelt den Gladbeckern den Verkehr vor die Tür, so wie es der Ex-Minister Wittke schon vor Jahren angekündigt hatte“, so Olaf Jung, der Fraktionsvorsitzende der Gladbecker LINKEN. Neben Bahnhofs-Erneuerungen und Fahrplankonzepten, die zum Teil schon seit Jahrzehnten auf der Agenda stehen, jedoch immer wieder in der Versenkung verschwinden, tauchen...

  • Gladbeck
  • 08.07.13
  • 12
Politik
Landesverkehrsminister Groschek hat seine "Paketlösung" betreffs der Verkehrsproblematik im mittleren Ruhrgebiet präsentiert. Demnach dürfte der - heftig umstrittene - Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet "vom Tisch" sein. Eine "Kröte" müssten die Ausbaugegner aber schlucken, denn auf Bottroper Gebiet wird die B 224 zur A 52 ausgebaut und mit Hilfe eines Autobahnkreuzes in der Nähe des Wittringer Waldes an die Autobahn A 2 angebunden.

"Paketlösung" von Minister Groschek: Ausbau der B 224 zur A 52 in Gladbeck ist "vom Tisch"

Gladbeck/Ruhrgebiet. Jubel bei den Gegnern der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet: Die heftig umstrittenen Pläne, die im März 2012 bekanntlich zu dem „Ratsbürgerentscheid“ führten, sind nun wohl komplett vom Tisch. Dies ist, zumindest aus Gladbecker Sicht, das wohl wichtigste Detail der „Paketlösung“, die der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek jetzt präsentierte, um am Ende dennoch die Verkehrsverhältnisse im mittleren Ruhrgebiet...

  • Gladbeck
  • 08.07.13
  • 5
Politik
Sie regen Alternativplanungen an: Dr. Werner Reh, Lothar Kemmerzell, Stefan Neuhaus, Ingrid Ketzscher, Peter Köhler und Michael Schulte (v.li.).

Statt A46 zweispuriger Weiterbau bis zur Edelburg?

Nachdem die Autobahnbefürworter den Weiterbau der A46 bis zur Edelburg der Öffentlichkeit als „beschlossene Sache“ präsentiert hatten, hat am Donnerstag die GigA 46 zur Pressekonferenz eingeladen, um Alternativvorschläge zu machen. Interessanter Aspekt gleich zu Beginn der Pressekonferenz: Dr. Werner Reh, Leiter Verkehrspolitik des BUND, stellte die Möglichkeit einer zweispurigen "Weiterführung" der A46 - unter welcher Bezeichung auch immer - bis zur Edelburg vor. Diese Lösung, so Dr. Reh,...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.08.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.