Bettina Weist präsentiert Maßnahmenkatalog für Wirtschaft, Handel und Dienstleister
SPD-Kandidatin will durch die Krise helfen

SPD-Bürgermeister-Kandidatin Bettina Weist möchte mit einem zehn Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog die Gladbecker Wirtschaft, den Handel und die Dienstleister in der Zeit der Corona-Krise unterstützen.
  • SPD-Bürgermeister-Kandidatin Bettina Weist möchte mit einem zehn Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog die Gladbecker Wirtschaft, den Handel und die Dienstleister in der Zeit der Corona-Krise unterstützen.
  • Foto: SPD
  • hochgeladen von Uwe Rath

Corona hat Gladbeck noch fest im Griff. Der Einzelhandel, Dienstleister und Firmen beklagen weiterhin deutliche Umsatzverluste. Deshalb hat SPD-Bürgermeister-Kandidatin Bettina Weist nun einen Maßnahmenkatalog entwickelt, mit dem Gladbecker Unternehmen besser durch die Krise kommen sollen.

Zehn einzelne Punkte sollen helfen, die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern. Bettina Weist: "Ich will einen Wirtschaftsrat gründen, in dem ich regelmäßig mit Unternehmen, Selbstständigen und Gastronomen zusammenkommen. Je eher Probleme erkannt werden, umso besser klappt die Lösung. Außerdem will ich es leichter machen, Hilfsangebote zu finden und diese auf einer Serviceplattform bündeln."

Eine entscheidende Rolle komme dabei zukünftig der Wirtschaftsförderung zu, die aktiver und unbürokratischer arbeiten solle, blickt Weist durchaus zuversichtlich in die Zukunft. Dabei sieht sie aber auch die Stadt Gladbeck selbst in der Pflicht. "Die Verwaltung muss noch mehr zum Dienstleister werden, beraten und unterstützen." Daher ist auch die Schaffung einer Stelle für einen Fördergeld-Managers Bestandteil der Vorschlagsliste. So möchte Bettine Weist noch mehr Unterstützung von Land, Bund und EU bekommen.

Hinzu kommen weitere Vorschläge wie die Schaffung von mehr Verkaufsflächen und Außengastronomie ohne entsprechende Gebühren, der Einsatz von Corona-Service-Kräfte in der Innenstadt, Investitionen in den Standort und eine schnellere Digitalisierung der Stadtverwaltung.
Auch beim Thema Gewerbesteuer hat Bettina Weist eine klare Meinung: "Wenn Unternehmen in Schieflage geraten, werde ich einen kulanten Umgang mit der Gewerbesteuer sicherstellen. Und: Eine Erhöhung ist in dieser Krise tabu!"

Weist sieht die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise als eine ihrer wichtigsten Aufgaben als Bürgermeisterin. "Von unserer Wirtschaft hängt Gladbecks Zukunft ab. Ich möchte daher alles dafür tun, Gladbecks Wirtschaft durch die Krise zu helfen."
Der komplette Maßnahmenkatalog ist unter www.bettina-weist.de/blog zu finden.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen