Vier Bäder stehen zur Verfügung
"In Gladbeck können alle Kinder schwimmen lernen!"

"Jedes Kind hat in Gladbeck die Möglichkeit, schwimmen zu lernen," verkündet Bürgermeister Ulrich Roland selbstbewusst.
  • "Jedes Kind hat in Gladbeck die Möglichkeit, schwimmen zu lernen," verkündet Bürgermeister Ulrich Roland selbstbewusst.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland ertrinken, ist in Jahresfrist deutlich gestiegen. Und gleichzeitig gestiegen ist die Zahl der inzwischen geschlossenen Frei- als auch Hallenbäder. Was ein Anstieg der Nichtschwimmer zur Folge hat.

Gladbeck schwimmt deutlich gegen diesen Trend. Sagt jedenfalls Bürgermeister Ulrich Roland: "Jedes Kind hat in Gladbeck die Möglichkeit, schwimmen zu lernen. Das ist für Gladbeck Kinder seit Generationen eine Selbstverständlichkeit. Und das wird auch so bleiben."

Und so verweist Roland mit Stolz darauf, dass die Stadt Gladbeck den Grundschulen statt der im Lehrplan vorgeschriebenen 28 sogar 63 Wochenstunden für den Schwimmunterricht zur Verfügung stelle. Und auch den weiterführenden Schulen würden im Hallenbad und Freibad Zeiten für den Schwimmunterricht eingeräumt.

Vier Bäder stehen zur Verfügung

Dabei verfügen die vier Gladbecker Bäder (Freibad, das durch die "Pelle" ganzjährig genutzt werden kann, Hallenbad, Lehrschwimmbecken Südparkschule und das Bewegungsbad der Jordan-Mai-Schule) über eine Wasserfläche von insgesamt 4.500 Quadratmetern. Das sei im Vergleich zu den meisten anderen Städten in Nordrhein-Westfalen ein äußerst komfortabler Wert, betont Ulrich Roland.

Vereine profitieren von Voraussetzungen

Im Rathaus ist man davon überzeugt, dass von diesen Voraussetzungen auch die Gladbecker Vereine profitieren. Denn für den Vereinssport würden im Hallen- und auch im Freibad während der Öffnungszeiten Schwimmbahnen exklusiv zur Verfügung stehen. Und nach dem Kassenschluss sogar das gesamte Bad, wochentags in der Regel bis 22 Uhr. Damit unterstütze die Stadt Gladbeck die sehr aktiven Schwimmvereine in ihrem Bemühen, Kindern das Schwimmen beizubringen, führt Ulrich Roland aus.

Neben den Schwimmvereinen werden die Gladbecker Bäder zusätzlich von Tauchern, Rettungsschwimmern sowie Kanuten genutzt. Auch der Leistungssport habe in Gladbeck gute Trainingsmöglichkeiten, zeigt sich der Bürgermeister selbstbewusst. Und er verweist darauf, dass die Gladbeckerin Jessica Steiger sich erst unlängst den Deutschen Meistertitel sicherte und bei den Masterschwimmern Helmut Richter erst vor wenigen Wochen in seiner Altersklasse sogar Weltmeister wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen