Auch Gladbeck stand im Visier der Schwerpunktkontrollen der Polizei

Gestern, 23. April, nahm die Polizei in einem Schwerpunkteinsatz im Münsterland vor allem mobile Taschendiebe und Einbrecherbanden ins Visier. Insgesamt 600 Beamte kontrollieren im nördlichen Ruhrgebiet, auch in Gladbeck und an den Landesgrenzen die wichtigsten Verkehrswege.

Mobile Einbrecher

Bis 17 Uhr kontrollierten die Beamten 1.216 Fahrzeuge und überprüften 1.494 Personen. "Insbesondere die gute Infrastruktur dieser Region zieht Diebe an", sagte Kriminaloberrat Rainer Kratz am Nachmittag.

"Wir wissen, dass mobile Einbrecher bandenmäßig organisiert sind. Die Kontrollen bieten uns die Chance mehr über die Arbeitsweisen und Reisewege der Täter zu erfahren. Wir machen die Räume dicht." Mobile Banden verüben in kurzer Zeit zahlreiche Einbrüche. Sie stehlen hochwertige Autoteile, wie Navigationsgeräte und Lenkräder, auf Bestellung. Taschendiebe mischen sich unter Menschen und erbeuten Bargeld und Handys.

Verkehrswege

Nach den Taten verschwinden die Diebe schnell über gut angebundene Verkehrswege, wie Autobahnen und Landstraßen oder mit dem öffentlichen Nahverkehr, zurück in ihre Wohnorte. "Mit diesen Kontrollen wollen wir den Druck auf die mobilen Intensivtäter erhöhen", erläuterte Rainer Kratz, der den Großeinsatz aus
Münster koordiniert.

Fahndung in Gladbeck

Bei den umfangreichen Fahndungsmaßnahmen war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. In Gladbeck, Dorsten und Marl fanden Polizisten im Rahmen der Kontrollen ein iPhone 4s, ein iPhone 5, ein Samsung Galaxy S4 und ein Tablet. Ermittlungen ergaben, dass die Elektronikgeräte aus Einbrüchen und Diebstählen in Wesel, Bochum und Herne stammen.

"Diese Erkenntnisse sind hilfreich und wichtig für unsere Ermittlungen", erklärte der
Einsatzleiter. "Aufmerksame Anwohner sind ein wichtiger Bestandteil unserer polizeilichen Arbeit. Wir reagieren sofort, wenn wir gerufen werden."

Autor:

Annette Robenek aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.